Dienstag, 18. April 2017

Parfum - eine dufte Sache

Heidi hatte die Idee, eine kleine Bloggeraktion zum Thema "Eine dufte Sache" zu machen. Obwohl es sich dabei nicht um Düfte drehen muss, sondern "dufte" auch im Sinne von "großartig" angesiedelt werden kann, bin ich doch gern mit einem "wohl riechenden" Duftwasser-Beitrag dabei, da mich das Thema ohnehin gerade beschäftigt.


Aus dem Reich der Düfte


Viele Menschen tragen Parfum, weil sie die Vorstellung mögen, dass andere die eigene Person mit einem bestimmten Duft verbinden. Manche entscheiden sich schon in jungen Jahren für einen Duft und stellen diesen dann nie wieder infrage, sie identifizieren sich geradezu mit ihm.

Es gibt Parfums, die mag ich tatsächlich schon richtig lange, und dann gibt es welche, die mag ich aus unerfindlichen Gründen plötzlich nicht mehr. Einen "Duft fürs Leben" gibt es bei mir also nicht und somit stehen bei mir zu Hause auch diverse Flakons mit unterschiedlichen Duftwässerchen herum.

Manche mag ich besonders gern, andere weniger. Im Allgemeinen sprühe ich die Düfte, welche ich nicht so gern habe, trotzdem auf und das tatsächlich sogar häufiger als die, die ich eigentlich viel lieber habe, nur damit die ungeliebten Flakons schneller leer sind und die geliebten länger "noch da" bleiben (vergleichbar mit dem "Schonen" von Kleidung, die ich besonders mag ... - und ja, ich weiß, dass das eigentlich eine ziemlich bescheuerte Verhaltensweise ist ... ). 😉

Einmal habe ich mir damit selbst besonders schön ins Knie geschossen, da der Mann nämlich meinte, mir nun genau diesen Duft neu schenken zu müssen, womit das ganze Spiel von vorn begann. Inzwischen weiß er, dass er seiner Frau nicht zwingend eine große Freude damit bereitet, auf bald leere Parfum-Flakons zu achten und ihr diese flugs nachzukaufen, aber ich bekomme immer mal wieder den einen oder anderen Duft geschenkt, von dem der Mann hofft, ich würde ihn mögen, da ich andere Düfte jener Marke gern verwende. Leider ist das jedoch nicht immer der Fall und so werden die ungeliebten Düfte in meinem Bad einfach nicht weniger.

Verschenken mag ich sie auch nicht so recht ... A) wüsste ich nicht, an wen und B) verschenke ich nur ungern Dinge, die ich selbst nicht so toll finde. Und zum Entsorgen sind sie mir natürlich zu schade. Also laufe ich weiterhin oft mit Düften herum, mit denen ich mich eigentlich gar nicht so richtig wohlfühle.

Wie ist das bei Euch: Benutzt Ihr immer ein- und denselben Duft oder variiert Ihr auch so gern wie ich? Und wie haltet Ihr es mit Parfums, die Ihr nicht so gerne mögt, die jedoch trotzdem bei Euch zu Hause vorhanden sind?

An dieser kleinen Blogger-Aktion nehmen außerdem teil:

Kommentare:

  1. Du zauberst immer lustige Geschichten aus dem Hut Gunda! Für dich war es zwar weniger gut, das du den Duft nochmal bekommen hast, aber ich musste schon schmunzeln :))
    Bei mir variiert das mit den Parfums. Mir gefällt ständig ein anderer Duft. Es gibt auch lange Zeiträume, da trage ich gar kein Parfum. Und manchmal mag ich Parfum so gerne, das ich mich sogar vor dem schlafen gehen damit einsprühe. :)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich fand das in dem Moment natürlich gar nicht so witzig, aber so sind Männer halt - und die gute Absicht war ja erkennbar. ;)

      Gar kein Parfum trage ich äußerst selten - ich liebe Düfte!

      Löschen
  2. Hoffentlich liest Dein Mann den Beitrag und schenkt Dir künftig Sachen, die Du magst!

    Nie in diesem ganzen Leben käme ich auf die Idee, mich mit Parfüm einzusprühen, das ich nicht mag. So masochistisch kann doch eigentlich keiner sein. Wenn ich den Duft mal mochte, bewahre ich die Flasche noch eine Weile im Schrank auf, vielleicht ein Jahr und probiere es immer mal wieder aus. Dann geht es in den Müll. Dabei tut es mir einmal kurz um den Kaufpreis leid und die dann bin ich froh, dass ich es los bin. Eines Deiner - Change - habe ich mir selbst sogar mal als Fehlkauf gekauft. Es roch beim Testen so gut, dass ich den Fehler gemacht habe, es sofort zu kaufen. Auf meiner Haut wurde es so ekelig, dass ich es nur 2 x benutzt habe. War sehr ärgerlich. Aber dafür unangenehm riechend durch den Tag gehen? Auf gar keinen Fall. Aber das war Dir sicherlich klar, dass mein Kommentar so ausfallen würde, oder?
    LG nach LG Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also, auf dem Bild befinden sich nicht nur Düfte, die ich NICHT mag, sondern ganz viele, die ich mag, aber das war auch klar, oder? ;)

      "Chance" mochtest Du nicht???? DAS LIEBE ICH!!!! Absolut!!

      Ja, wundert mich nicht, dass Dein Kommentar so ausfallen würde. ;) Damit kann ich allerdings leben, denn sooooo schlimm ist dann doch keiner meiner Düfte, dass ich es als masochistisch ansehen würde, ihn zu benutzen. :D :D :D
      Diese Situation hatte ich allerdings schon mit Bodylotion: Da gab's mal eine ziemlich teure, die ich aufgrund des Preises erst auch nicht wegschmeißen mochte, aber selbst wenn ich mir die nur auf den Beinen unter die Hose aufgetragen hatte, roch ich sie den ganzen Tag und fand es absolut furchtbar. Also doch weg. ;)

      Löschen
    2. Chance riecht auf mir ganz anders als auf einem Tester oder an der Flasche. Wirklich nicht schön. Mochte mein Mann auch nicht und der ist da hart im Nehmen.

      Ja, habe ich richtig verstanden, dass da auch die guten Flaschen auf den Fotos sind. :)

      Löschen
  3. :-) Guten Morgen, liebe Gunda,

    einen Duft zu benutzen, den ich nicht mag, kann ich mir nicht vorstellen. Bei dem Gedanken stellen sich mir schon die Haare zu Berge. Ich mache meist auch einen riesigen Bogen um die Parfum-Verkäuferinnen in den Geschäften, die einen ansprühen wollen. Fürchterlich!
    Ich benutze meine Düfte aber oft viele Jahre und deshalb ist das wohl auch nicht so ein Thema. Erst durch's Bloggen traue ich mich öfter mal an neue Sachen heran.

    Warum verschenkst Du nicht einfach die Düfte, die Du nicht magst? Vielleicht hat ja jemand in Deinem Freundes- oder Bekanntenkreis Freude daran? Oder Du nimmst sie als Dufterfrischer im WC (sofern Ihr ein Klo mit Fenster habt)?

    Ich wünsche Dir noch eine schöne Woche!
    Herzliche Grüße aus Wien :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Würde ich jemanden finden, der diesen bestimmten Duft, den ich nicht so mag, toll findet, würde sie ihn SELBSTVERSTÄNDLICH bekommen. Nur verirrt sich so gut wie nie irgendwer in mein Bad und ich schleppe meine Parfums auch nicht zu Treffen mit, so dass sich diese Situation einfach gar nicht ergibt. Dufterfrischer im Bad/WC ist allerdings 'ne Idee. ;)

      Löschen
  4. Ich habe tatsächlich einen Duft für das ganze Jahr und einen den ich nur im Winter nehme , wenn alles grau und farblos ist . Hört sich für einige sicher komisch an . Ist aber so . Mein Mann schenkt mir keinen Duft ... ich hab ihm davon abgeraten ... erst hat er es gar nicht verstanden ... aber ... nach dem ich sein erstes Geschenk NIE benützt habe . War es OK :))
    Ich Identifizierene tatsächlich Menschen und ihre Düfte ... früher konnte ich Dir so gar sagen wie das hieß was sie aufgetragen hatten *gg . Selbst wenn ich sie nicht gleich gesehen habe , ..ich hab sie gerochen .

    Danke für´s mit machen :)
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hört sich für mich gar nicht komisch an, wenn Du einen Duft speziell mit der Winterzeit assoziierst bzw. ihn genau dann für Dich passend findest - könnte mir auch passieren. :)

      Löschen
  5. Ich benutze im Winter und im Sommer unterschiedliche Düfte, die allerdings bleiben oft über Jahre gleich. Parfums, die ich nicht gern riechen mag, gibt es hier nicht. Solche Fälle, die sehr selten eintreten, entsorge ich absolut kaltherzig in die große, schwarze Ablage. Das Leben ist viel zu kurz, um mit einem nicht-geliebten Duft gelebt zu werden ;-)
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Leben ist viel zu kurz für andere Dinge, die man nicht liebt (und wo man trotzdem ständig durch muss ...), aber ungeliebte Düfte?!?? Hm - so schlimm finde ich das gar nicht.

      Löschen
  6. Hallo! Da muss ich doch glatt aufhören still mitzulesen und was sagen! Einen Duft benutzen den ich nicht mag?! Nie im Leben! Ich besitze ganze 4 Düfte die ich alle mag, 2 Sommer, 2 Winterdüfte. Ich lasse mir keine Düfte schenken, da das nie gut geht. Wer sich nicht daran hält bekommt es nochmal gesagt und kann das Zeug wieder mitnehmen oder es wird weitergegeben oder es kommt notfalls in den Müll. Keine Kompromisse bei mir, dafür bin nich zu alt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi - herrlicher erster Satz!!!! :) :) :)

      Auch die bildliche Vorstellung, wie Du Deinem Besuch das Duftgeschenk wieder mitgibst, find' ich amüsant. So habe ich das letztens bei einem Blumenstraußgeschenk gemacht - ich kann ja bekanntlich mit Blumengeschenken nichts anfangen, mögen sie auch noch so lieb gemeint sein.

      Ganz herzlichen Dank für deinen Kommentar!!!! :)

      Löschen
  7. Ein Duft, der Dir nicht gefällt, kann einem anderem sehr wohl ganz doll gefallen. Also davon würde ich es nicht abhängig machen, ob ich etwas weiter verschenke oder nicht. Falls ihr ein Sozialkaufhaus habt, könntest Du auch dort die ungeliebten Düfte abgeben.

    Ich trag manche Düfte auch nur im Winter und manche nur im Sommer.

    Und ich mag Abwechslung, außer bei einem ganz neuen Parfum, das könnte ich Tag & Nacht tragen. ;-) Habe auch eine für mich recht große Sammlung an Düften und manchmal sage ich mir, erst einen Flakon leer machen, bevor ich mir ein neues Parfum kaufe.

    Liebe Grüße,
    Moppi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin echt erstaunt, dass doch so viele Frauen zwischen Sommer- und Winterdüften unterscheiden! Das habe ich noch nie gemacht.

      Flakons leer machen ist auch mein großes Ziel. ;)
      Sollte hier mal jemand zu Besuch sein, dem ich ungeliebte Düfte zum Testen aufsprühen kann, werde ich das nächstes Mal tun!

      Löschen
  8. Hallo Gunda,
    Düfte die ich nicht mag bzw nicht mochte wurden rigoros entsorgt/verschenkt! Mein Mann macht mir zwar noch "dufte" Geschenke, aber niemals nie nicht ein Parfüm - das hat er sehr schnell begriffen! Du hast aber auch eine imposante Sammlung! Liebe Grüße Patricia

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Gunda, mit mehr als 4 Düften wäre ich überfordert. Ich liebe alle 4! Düfte, die ich nicht so mag sind bei mit tatsächlich WC Dufterfrischer. Ich würde mich damit nicht richtig wohl fühlen. Ich musstevauch ein wenig Schmunzeln Dein Göga war schon schön aufmerksam, als er geschaut hat welchen Duft da so fleissig auflegst. :)
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Aufmerksamkeit habe ich natürlich auch honoriert - ich hätte vielleicht vorher mit ihm über mein Benutzerverhalten sprechen sollen. ;)

      Löschen
  10. Nein, mit einem Duft, mit dem ich nicht 100%ig übereinstimme, würde ich nicht rumlaufen. Der wird zwar auch nicht unbedingt entsorgt, sondern steht herum, aber getragen wird er nicht. Eigentlich auch blöd, dann könnte die Flasche ja auch weg. Bevor noch jemand auf die Idee kommt, es zu schenken, weil er/sie den Flakon ihm Bad hat stehen sehen. ;)

    Ich benutze seit Jahren Chance von Chanel, und zwar das rosafarbene Eau Tendre. Das nehme ich ganzjährig. Ansonsten mag ich noch einen Duft von Estee Lauder "Pure White Linen" und ein Bodyspray von Biotherm.

    Ich finde, Düfte kann man nicht verschenken, zumindest keine neuen. Dann lieber einen Gutschein von einer Parfümerie.

    Lieben Gruß
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn aber Männer Frauen vom gemeinsamen Konto Gutscheine schenken, ist das aber irgendwie auch blöd, finde ich. Umgekehrt natürlich ebenso. Solche Geschenke machen weder Sinn noch glücklich. ;)

      Löschen
    2. Das ist in der Tat ziemlich doof... :(

      Löschen
  11. Liebe Gunda,
    ich habe 3-4 Düfte die ich abwechselnd verwende. Selten kaufe ich mir etwas neues dazu. Parfums schenke ich nur wenn ich ganz genau weiß, dass die Person diese auch mag bzw. sich es selbst gewünscht hat.
    LG Natascha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt. So würde ich es auch halten. Aber nach vielen Ehejahren sind Partner oft ein wenig verzweifelt auf der Suche nach schönen Geschenken und dann kann sowas schon mal passieren. ;)

      Löschen
  12. Treser hatte ich in meinen 20ern. Hmmm. Ich habe ihn mal geschnuppert und fand in dann nicht mehr so toll.
    Allure habe ich bestimmt schon seit...18 Jahren. Den mag ich tatsächlich immer noch sehr gern. Vielleicht auch, weil ich ihn nicht so oft auflege.
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tresor ist genau der Duft, den mir mein Mann nachgeschenkt hatte. ;) Ich mochte den mal sehr (also, den Duft!), aber das hat sich komplett geändert.

      Allure find' ich auch toll.

      Löschen
  13. Einen Duft den ich nicht mag? Schon einmal passiert und bis heute "schmuck" mein Gäste-WC, weil die Flasche sehr dekorativ ist. ;)
    Mir gefällt deine Duftauswahl und Chanel-Chance ist mein absoluter Favorit!
    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Welche Sorte "Chance" benutzt Du??
      "Miracle" liebe ich auch sehr, außerdem das Joop-Apfel-Parfum und eins, welches ich gar nicht fotografiert habe - "Amor Amor" von cacharel.

      Löschen
    2. Das Eau de Parfum! Bin absolut davon begeistert!
      LG Claudia

      Löschen
  14. Hallo, das ist ja lustig, ich kehre immer mal wieder zu Tresor zurück, ansonsten wechsele ich auch öfter, je nach Lust und Laune.
    Liebe Grüße
    Bo

    AntwortenLöschen
  15. Wir haben scheinbar einen ähnlichen Geschmack bei Parfum. Ein paar der Flaschen stehen auch bei mir.
    Ich kaufe mein Parfum immer selbst :)
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  16. Hmm, wenn ich einen Duft nicht ausstehen kann, verwende ich den auch nicht. Dann lege ich doch lieber gar keinen Duft auf. Allerdings gibt es schon einige Parfüms, welche ich sehr, sehr gerne mag und welche, die ich "nur" gerne mag ;-). Im Winter müssen jedenfalls Kuscheldüfte her, im Sommer dann mehr spritzige, frische Noten. Auf jeden Fall wechsle ich schon immer zwischen mehreren Flakons hin und her, da ich ja ansonsten durch den Gewöhnungseffekt selbst nichts mehr davon riechen würde. Parfüm schenken? Ja, aber nur, wenn ich weiß, dass dieser Mensch den Duft tatsächlich liebt und auch trägt. Ansonsten: Es riecht doch auch jeder Duft auf jeder Haut unterschiedlich, da hilft doch das Schnuppern am Teststreifen alleine überhaupt nichts. Also, wie soll man dann wissen, dass dieser Duft tatsächlich gut zu dem Beschenkten passt?

    Die Geschichte mit dem von Deinem Mann nachgekauften Parfüm war ja nett. So kann es gehen. Aber anscheinend mag ja offenbar zumindest Dein Mann diesen Duft gerne, sonst hätte er ja für keinen Nachschub gesorgt *lach*. Aber ich würde auch einfach mal herum fragen, ob sich jemand über das Fläschchen freuen würde.

    Liebe Grüße noch

    Hasi

    AntwortenLöschen
  17. Ich benutze bis auf mein DEO und meine Creme zum eincremen keine Düfte und bei diesen beiden Sachen muss ich schon aufpassen. Ich bekomme von Düften Migräne und zwar übelst. Beim Deo bin ich inzwischen bei einem Deo was für Männer gemacht ist, zumindest so ist die Reklame. Schiete...ich habe den Namen vergessen und bei meiner Bodylotion auch. Aber die ist für beide. Die Marke bekommt man im Kaufhaus nicht. Ich schaue zuhause mal nach wie die heißt. In Paderborn in einem kleinen Lädchen bekommt man die. Im Internet bestimmt auch. :-) Ich habe noch nicht gegoogelt. lg, Elke

    AntwortenLöschen
  18. Das ist ja eine spannende Diskussion hier! Düfte die ich nicht mag, habe ich aber mal zu einem anderen Zeitpunkt gemocht, deshalb bleiben sie stehen ( oft, bis sie sich selbst erledigen ).
    Ich habe da auch schon eine lange Geschichte als Perfumoholic und sie heute auch gepostet.
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  19. Ich variere ganz ganz oft und vor allem hab ich einige Düfte bei Dir entdeckt, die ich auch total gern mag Light Blue, DKNY und den Joop Duft zum Beispiel :)

    Ganz liebe Grüße aus der EDELFABRIK
    Chrissie

    AntwortenLöschen