Dienstag, 24. Mai 2016

Ein bisschen Rosa aus Barcelona

Auch wenn mir manche Farben besser stehen als andere und ich zudem manche auch wirklich lieber anziehe als andere (z. B. Rot, Schwarz und inzwischen auch Blau), verspüre ich stets das Bedürfnis nach Abwechslung und denke gleichzeitg, mein Stil wirkt - trotz vieler unterschiedlicher Farben - etwas eingefahren und gleichförmig, weil es doch immer recht ähnliche Sachen und Schnitte sind, zu denen ich greife:
  • Kurze Röcke mit blickdichter Strumpfhose
  • enge Hosen mit Pulli oder
  • enge Hosen mit Shirt und Jacke drüber und
  • gelegentlich Kleider mit blickdichter Strumpfhose
Vielleicht ist es aber auch nur mein Kopf, welcher das Ganze in meinen Augen "langweilig" macht - der sieht ja bei mir im Grunde jeden Tag gleich aus. Kopfbedeckungen gibt es nur alle Jubeljahre mal (bei Regen oder im tiefsten Winter - meinem Riesenschädel passt ja nichts, macht die Frisur kaputt und sieht meist eh panne aus - ich habe ab-so-lut kein Mützen-Gesicht!), Zöpfe und Ähnliches sind bei einem Kurzhaarschnitt nicht drin, für Frisur-Variationen bin ich zu feige, und bei der alle 3-4 Wochen aufzufrischenden Haarfarbe liege ich mit Dunkelbraun meines Erachtens ganz gut. ;)

Wie dem auch sei, heute gibt's mal ein OOTD in Rosa/Lila. Vor allem Rosa sah man an mir bisher eher selten (und den Rock hatten wir gerade im vorletzten Post schon mal. Mist ... - aber der Rest ist immerhin anders!). Diesen Pullover habe ich vor 2 Monaten bei meinem allerersten Besuch einer COS-Filiale in Barcelona (HIER findet Ihr meinen Urlaubsrückblick) entdeckt und mitgebracht. Er besteht aus reiner Baumwolle und trägt sich wunderbar! An die extravaganteren COS-Kleidungsstücke hab' ich mich dort noch nicht herangetraut - allerdings war ich ja ohnehin nicht zum Klamotten-gucken in Katalonien, sondern zum Gegend-gucken, nech?!? ;)




Tuch/Schal: FRAAS
Pullover: COS
Rock: Tom Tailor
Strumpfhose: Crönert
Stiefeletten: Mjus

Dienstag, 17. Mai 2016

Waldspaziergang in neuen Stiefeln

Eines schönen Frühlings-Freitags wollten der Mann und ich nach Feierabend noch raus an die Luft. Ich mit meinen neuen Högl-Stiefeln - bis dato noch nie getragen, und dann direkt mal 12 Stunden lang, nämlich erst im Büro und danach in einem Wald, in dem nicht nur die Stiefel, sondern auch der Mann und ich noch nie waren.





Selfie-Time ... ;)
Hatte ich die Qualität meiner Fußbekleidung zwischendurch immer mal wieder hochgelobt ("was für eine tolle Qualität - noch nie angehabt und jetzt gleich soooooo bequem!"), fing kurz darauf - natürlich mitten im Wald und an einer Stelle, von der aus wir weder genau wussten, wo der Ausgang war und vor allem nur eine sehr grobe Ahnung hatten, wo unser Auto stand - mein linker kleiner Zeh an, einen fiesen Scheuerschmerz zu signalisieren. Knappe 12 Stunden waren wohl doch ein bisschen viel für einen ersten Stiefeltragetag! Bis zum Auto war's allerdings noch ein Stück - danach reichte es mir dann auch mit frischer Luft und Laufen. *aua*

In dem Wald gab es übrigens außergewöhnlich viele Schilder und Aushänge! Angefangen bei den üblichen "Hunde bitte anleinen" und "Naturschutzgebiet" etc.-Aushängen bis hin zu diesen hier:

Echt? Wo denn? Das Hügelchen unter dem Laub? Wir haben nix gesehen ... Und was heißt MOD?

Ohne Worte ... ;) - aber Recht hat er ja ...
Bei den Outfit-Fotos hab' ich übrigens dieses Mal eine größere Menge aussortieren müssen ... - Das hübsche rote Jersey-Oberteil ist sicherlich bestens geeignet für Frauen mit schlanker Mitte. Bei mir hingegen ist es durchaus schwierig, vorteilhaft darin auszusehen und für Euch soll es ja nur das Beste geben ... ;)

Da der schwarz-grau-rote Loop dieses Looks einer meiner liebsten ist, verlinke ich ihn hiermit auch gleich zum zweiten Mal bei Sunnys aktuellem Link-Up "Um Kopf und Kragen Quartal II 2016". :)


Lederjacke: Gerry Weber
Loop: styleBREAKER
Longshirt in leichter A-Form: Deerberg
Leggings: Cream
Stiefel: Högl



Abschließend noch eine kleine Frühlings-Collage. Hach, ich liebe den Frühling. Der Herbst kann auch wirklich wunderschön sein, aber dieses frische Grün jetzt im April und Mai und die vielen kleinen Blüten überall sind einfach herrlich!

Mit Klick aufs Bild wird alles größer und schöner! :)
Welche Jahreszeit ist Eure liebste,  und habt Ihr eigentlich auch Probleme mit manchen Kleidungsstücken, die einfach nicht so sitzen bleiben wollen wie man sie nach dem Anziehen hingezuppelt hat und somit beim Tragen unvorteilhaft werden, oder geht es nur mir dauernd so?

Freitag, 13. Mai 2016

Freitags-Füller KW 19/2016

Ein Klick auf's Bild bringt Euch zur Vorlage! 

Meinen letzten Freitags-Füller schrieb ich doch tatsächlich Anfang Februar 2015! Meine Güte, was rennt die Zeit ...

Heute dachte ich, guck doch mal, ob es diese Aktion überhaupt noch gibt und siehe da - es ist so! Leider sind die von Barbara / Scrap-Impulse erdachten textlichen Vorgaben in dieser Woche nicht so ganz nach meinem Geschmack, aber da muss ich nun durch.

Ihre Text-Vorgaben stehen in Normal- und meine Ergänzungen in Fett-Kursiv-Schrift.

1. Pfingsten bedeutet für mich, einen zusätzlichen arbeitsfreien Tag genießen zu dürfen.

2. Selbst wenn ich meine, dass ich richtig liege und der andere falsch, halte ich mich bei Menschen, die mir wichtig sind, doch eher mal zurück nur um der Harmonie willen.

3. In der Relation von Superfoods zu Schokolade hat für mich persönlich eindeutig Letztere die Nase vorn.

4. Superfood - ist das die Lösung? Oder doch wieder nur eine kluge Marketing-Stragegie?

5. Alles ist eine Frage des Blickwinkels! Wirklich alles!

6. Einfach so gut wie möglich das Leben genießen und das Beste daraus machen - genau darum geht es.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf mein sich meist ähnlich einer Party anfühlende 21-Uhr-Zumba und die Aussicht auf gleich drei freie Tage am Stück, morgen habe ich für den Abend fix fix fix den Eurovision Song Contest im Fernsehen geplant, und Sonntag möchte ich trotz des nicht so toll angesagten Wetters eigentlich schon gern einen Spaziergang machen. Und kochen! Bevor die Spargelsaison in Ermangelung leckerer (und für mich machbarer - lieben Gruß an Üffi! :) - Sauce Hollandaise an mir vorbeirauscht, müssen wir uns saucenmäßig wohl in Kompromissbereitschaft üben und eben mal dieses und mal jenes probieren.



  Cardigan: Betty Barclay
Shirt: CECIL
Rock: Tom Tailor
Strumpfhose: Crönert
Stiefeletten: A.S.98

Zwei Highlights hab' ich noch:


Die liebe LoveT. hat einen zuckersüßen Post über uns beide verfasst. Hier könnt Ihr ihn lesen: "Outfits 50+ oder auch, das doppelte Lottchen"
Hach, ich freu mich so! :) :) :)

Und mein Spruch der Woche ist eindeutig jener von Ines, den sie mir per WhatApp-Sprachnachricht übermittelte:

"Von vorne bist Du echt zierlich, ob Du's jetzt hören willst oder nicht." 

Meine Mädels!! ♥♥

Mittwoch, 11. Mai 2016

Fit, bunt und gesund durch den Mai - ü30 Blogger & Friends

Wieder einmal ist es Zeit für eine gemeinsame Aktionswoche der ü30-Blogger, bei der wir Teilnehmer lustigerweise nie im Vorwege wissen, was unsere Mitbloggerinnen so daraus machen, denn die Interpretationsmöglichkeiten unseres jeweiligen Themas sind vielfältig und irgendwie spricht auch niemand im Vorwege über seine Pläne, was ich sehr reizvoll finde! :) Dieses Mal heißt das Thema:

Wie meine aufmerksamen Leser mittlerweile wissen dürften, sind Zumba und Spazierengehen die einzigen "Fitness-Übungen", die ich in den letzten Jahren betreibe (immerhin!). - Schön gegensätzlich, wie es bei einigem rund um meine Person so der Fall ist ... ;)

Ich habe zwar insgesamt gesehen in meinem Leben recht viel Sport gemacht, viele Jahre jedoch auch gar nichts, dafür aber fast 3 Jahrzente lang geraucht und tendenziell eine Neigung zu ungesundem Lebenswandel gehabt. Jetzt bin ich zwar "brav", würde mich aber dennoch - trotz 2-3x die Woche Zumba - niemals wirklich als "fit" bezeichnen. Bestes Beispiel dafür sind übrigens Steigungen jeglicher Art, da kann man mit mir im Schlepptau gern schon mal die doppelte Zeit einplanen ...

Viele Menschen betreiben ja auch überhaupt keine spezielle Sportart, fahren allerdings täglich mit dem Fahrrad zur Arbeit, zum Einkaufen oder machen am Wochenende gern mal eine Radtour. - Eine Runde Verwunderung gefällig? 

Outing: Ich fahre überhaupt kein Rad.


Ich bin ein Fahrradmuffel. Ich mag es einfach nicht besonders - gehe lieber zu Fuß oder *hüstel* nehme halt das Auto.

Vor der Geburt meiner Kinder fuhr ich (gezwungenermaßen - ein Auto hatte ich nicht) ständig mit dem Fahrrad, aber nun schon seit Jahren gar nicht mehr, was zur Folge hat, dass, wenn ich mich doch einmal aufs Fahrrad schwingen sollte, mir schon nach spätestens 500 Metern die Oberschenkel brennen, und ich schaffe KEINEN Berg - nicht mal einen kleinen Hügel - und auch keine leichte Steigung.

Ja, ich finde das auch mächtig peinlich, aber so ist es nun mal. :/





Spaziergänge und Zumba hingegen liebe ich! :)


Spazierengegangen wird im Allgemeinen bei vernünftigem Wetter, schön gemütlich, manchmal mit Kamera dabei und meist zusammen mit dem Mann. Zumba gibt es dienstags, mittwochs und freitags am frühen oder späteren Abend. "Gemütlich" ist es hier natürlich weniger, mir wird ziemlich schnell die Luft knapp und nicht selten stehe ich nach Atem ringend in der Ecke und muss erstmal kurz wieder "runterkommen" bevor es weitergehen kann.

Außerdem passiert es ab und zu, dass eine der Trainerinnen uns mit neuen Liedern "erfreuen" will - im schlimmsten Fall gibt es sogar 3 (!) neue Choreographien hintereinander (und als Krönchen noch 2 ganz alte Lieder, an deren Interpretation sich niemand mehr erinnert, obendrauf ...). Dann fühle ich mich in meine Anfangszeit zurückversetzt und überfordert, habe das Gefühl, ich kann überhaupt gar nichts und maule so vor mich hin ... - Ich liebe Zumba trotzdem! ♥ :)

Über meine problematischen Anfänge damit hatte ich Euch ja bereits mehrfach ausführlich berichtet (z. B. HIER und von dort aus gibt es Links zu weiteren Texten in meinem Blog, in denen es darum geht), aber inzwischen ist (meistens! - Siehe oben ...) alles gut, obwohl es sich bei Zumba in erster Linie um ein Ausdauertraining für Herz und Kreislauf handelt und alles, was mit Ausdauersport zu tun hat, normalerweise überhaupt nicht nach meinem Geschmack ist. - Japsend und keuchend gefühlt aus dem letzten Loch zu pfeifen fühlt sich nun mal nicht sonderlich toll an.



Schön ist jedoch, dass durch die vielfältigen Bewegungen beim Zumba Koordination, Gleichgewicht und Gedächtnis mittrainiert werden - so zumindest mein Gefühl - und angeblich sollen auch bestimmte Muskelgruppen gekräftigt werden, wovon ich jedoch nicht viel merke. Meinem Empfinden nach habe ich nach wie vor keine oder nur ein paar sehr schwach ausgebildete und zudem ziemlich betagte Mini-"Muskeln". ;)

Was ziehe ich bloß an?


Während meines ersten Zumba-Kurses trug ich als "Arbeitskleidung" noch meine uralten "Ich-versteck-mich"-Herren-T-Shirts von ALDI, irgendeine Jogginghose und irgendwelche Sportschuhe.

Schnell kaufte ich mir jedoch für den besseren Halt im Knöchelbereich halbhohe "Dancing"-Schuhe mit Drehpunkt auf der Sohle und nach und nach auch die ein oder andere atmungsaktive Funktions-Sportklamotte, von denen ich Euch heute meine 2 liebsten (und hübschesten) Looks präsentieren möchte. Dies zwar nicht in authentischer Umgebung, sondern nur bei uns im Garten, aber zum Ausgleich habe ich mich dafür ein bisschen bewegt. :)

Beide Outfits bestehen übrigens aus einem Shirt der Marke Under Armour, Tights von Nike und - wie bereits in meinem Cuxhaven-Post kurz angedeutet - Schuhen der Marke Reebok. Darin fühle ich mich einfach wohl!


So, Ihr Lieben - fitter und gesünder kann (oder mag ...) ich nicht - vor allem mit meinem Essverhalten könnte ich nur sehr schwer eine Brücke zu beiden Begriffen schlagen, dafür ist mein Beitrag aber ziemlich bunt geworden.

Viele weitere Interpretationen, auch zum Thema Abnehmen und gesunde Ernährung, findet Ihr die ganze Woche über bei meinen Mitstreiterinnen. Viel Spaß beim Entdecken und habt eine bunte Zeit! :)




Samstag, 7. Mai 2016

Rote Ohren aus Cuxhaven


Zum Vergrößern aufs Bild klicken - dann könnt Ihr mehr erkennen. :)
Irgendwie seltsam, dass ich die Gelegenheit hatte, an einem Donnerstag einen Ausflug zu machen. Geht es Euch auch so, dass Ihr an einem Feiertag unter der Woche den ganzen Tag über denkt, es sei Sonntag oder zumindest Wochenende?

Genau so fühlte ich mich vorgestern an Himmelfahrt. Der Mann und ich hatten gut auf die rundum positive Wettervorhersage gehört, uns passend angezogen und uns für einen Ausflug an die Nordsee, und zwar nach Cuxhaven entschieden.



Loop: No name
Lederjacke: Gipsy
Langarmshirt: Armor Lux
Hose: Levi's
Sneakers: Reebok



Cuxhaven kannten wir beide noch nicht wirklich und jetzt, zwei Tage später, kennen wir immer noch nicht viel von der Stadt selbst, aber den Weg vom Strandhaus Döse (wir waren nicht drin, hatten lediglich in der Gegend geparkt) bis hin zur Alten Liebe haben wir gleich zweimal per pedes abgeschritten und auch das Wasser davor ist uns dank einer 2-stündigen Schiffstour mit der MS Flipper durch den Hafen plus Ausblick auf Seehundsbänke jetzt recht gut bekannt. :)

Immerhin 3 Seehunde sonnten sich auf der Sandbank. Mit Möwe. :)



Das Ganze schlug übrigens mit 21.059 Schritten zu Buche (dachte mir schon so etwas und hatte zwecks Überprüfung wieder meinen kleinen Schrittzähler in die Hosentasche gesteckt. - Man ist ja anschließend durchaus ein wenig stolz auf sich ... ;) ), mir jedoch wider Erwarten nicht auf die Füße, die in bisher noch kaum getragenen leichten Schuhen steckten, welche sich allerdings auch (zu Recht) "Walkingschuhe" nennen und wirklich gaaaaaanz leicht sind. Tolle Teile der Marke "Reebok" (und wie immer selbst gekauft), welche ich eh gern trage, wenn es um guten Halt an den Füßen geht - kommenden Mittwoch zeige ich Euch dazu noch etwas! :)

Auch meine Beine taten vorgestern am Abend noch nicht weg - am nächsten Morgen dann aber doch! Und ich hatte zum ersten Mal in meinem 52-jährigen Leben einen Sonnenbrand an den Ohren. Tse ... an den Ohren! Damit hatte ich nun überhaupt nicht gerechnet, aber gut, ich war am Abend zuvor noch frisch bei meiner Frisörin, die wieder einen ziemlichen Hang zu "kurz" hatte. Das hab' ich nun davon. Aua. Und komisch sieht's aus. Zeig ich Euch aber nicht. :)


Ihr dürft Euch dafür viele sonnige Fotos anschauen. Viel Wasser, viele Schiffe und natürlich meine Wenigkeit in Jeans, einem wunderbaren Langarmshirt von "Armor Lux" (eine weitere Lieblingsmarke von mir), Lederjacke, leichtem Tuch und besagten Sneakern, die dank der Pünktchen gar nicht so einfach zu kombinieren sind.

Die Kugelbake markiert den nördlichsten Punkt Niedersachsens und "teilt" Elbe von Nordsee.



Ein kleiner Teil der viiiiieeeeelen Schiffe, die wir im Laufe des Tages gesehen haben.
♥ ♥ ♥

Ich hoffe, Euch haben meine Ausflugs-Impressionen gefallen? Das Wetter meint es ja momentan richtig gut mit uns! Ich habe kaum Zeit, am Computer zu sitzen. ;)

Auf welche Weise genießt Ihr die Sonne? 
Und habt Ihr im Gegensatz zu mir gut auf Eure Ohren aufgepasst?