Sonntag, 18. Dezember 2016

Asymmetrischer Pulli auf schiefem Bild

Eigentlich ist es ja das Ziel der meisten Menschen, mit der Zeit immer besser zu werden. Beispielsweise bei Fotos für den Blog.

Auch ich hatte vor gut 12 Monaten den Plan, im Jahr 2016 eine schöne neue Spiegelreflexkamera zu erstehen, deren Erwerb ich jedoch auch mit der Hoffnung verband, der Mann möge den Umgang damit zumindest insoweit lernen, dass am Ende dabei qualitativ etwas höhere, "typische" Bloggerfotos mit unscharfem Hintergrund herauskommen würden. ;)


Gescheitert ist dieses Vorhaben bisher jedoch nicht am Mann, sondern am fehlenden Kleingeld für den Kamerakauf (ja, liebe Ines, und natürlich daran, dass Geld für andere Dinge ausgegeben wurde, ... ;) ) und ein kleines bisschen auch an der eigenen Faulheit, sich darum zu kümmern, WELCHE Kamera der Frau Bloggerin denn überhaupt genehm wäre.

Und dann begab es sich, dass ich am Donnerstag unbedingt mal wieder Bilder eines Outfits haben wollte, dass es aber morgens vor der Arbeit - wie immer - noch dunkel war, es in meiner Mittagspause regnete und nach Feierabend ... na??? ... genau ... schon wieder dunkel war. Außerdem war kein Fotograf in der Nähe.

Selbst ist die Frau!


Was mache ich also? Neeeeeiiiiin, doch nicht aufs Wochenende warten und das Outfit einfach noch einmal anziehen! Mrs. Ungeduld persönlich hätte ja immer alles am liebsten schon gestern erledigt und bis zum Wochenende würde ich es ja bestimmt auch schon wieder vergessen haben, und Teile dieses Outfits müssen ja auch nach dem Tragen erstmal in die Wäsche und dann isses auch nicht mehr so authentisch und überhaupt.

Leicht verzerrte Weitwinkelbilder machen schlank! ;) Ist aber eigentlich NICHT als Fototipp gedacht!
Ergo wurde die Kamera flugs provisorisch auf einem gerade griffbereiten Karton (der Perspektive wegen!) auf dem Esszimmertisch platziert, mich selbst stellte ich in den Türrahmen (einen neutraleren Ort als diesen gibt es in unserem Haus leider nicht) und ließ mal schnell den Selbstauslöser arbeiten. Das Ergebnis müsst dürft Ihr Euch jetzt angucken. Suuuuuper Qualität, jaja, ich weiß ...:-/

Der Karton war halt etwas beulig - für "gerade" Fotos hätte ich ihn irgendwie ausbeulen oder was unter die Kamera legen müssen und zu Beidem hatte ich keine Lust. Nachträgliche Bildbearbeitung fällt hinsichtlich der Ausrichtung auch flach - dann wären die Füße nicht mehr drauf - also doch lieber schiefe Bilder.
Betrachtet es einfach als gewolltes Stilelement und - hey, warum muss man eigentlich immer alles verbessern wollen?! ... *hust*.

Was mir an dem Outfit besonders gefallen hat? 


Es ist lässig, unkompliziert, durch die Kaschmirwolle (Pulli und Schal) ist es warm und weich, durch den asymmetrischen Oversize-Schnitt des Pullovers zudem originell und bequem - okay, bis auf die hohen Absätze vielleicht, aber die machen einfach schönere Beine als flache Stiefel. An manchen Tagen bevorzuge ich ein vorteilhaftes Erscheinungsbild, an anderen Bequemlichkeit am Fuß. :) 

Weiß eigentlich jemand von Euch, warum manche Stiefel rutschen? Der rechte dieses Paares zumindest tut es - der linke kaum. Wie kann das sein? Material zu dünn? Wade zu dick? Verstehe ich nicht. Es nervt mich auch, weil es blöd aussieht, finde ich. Oder guckt da außer demjenigen, der darum weiß, eh niemand hin?

Der verlängerte Schal


Eins muss ich noch erzählen: Normalerweise werden ja bei dieser Bindetechnik beide Schalenden durch die Schlaufe gezogen und gucken unten heraus. Hier ist es nur ein Schalende, das andere steckt unauffällig in der Schlaufe und hat auch tatsächlich so den ganzen Tag über gehalten. Den Schal habe ich auf diese Weise optisch verlängern können und habe mich sehr darüber gefreut, denn die meisten Schals empfinde ich mit ihren 2 Metern Länge als für mich zu kurz. 

Kennt jemand weitere Tricks oder Bindetechniken für das Verlängern von Schals? Dann bitte her damit in den Kommentaren! Tausend Dank!

Schal: lilienfels
Pullover: Mrs & HUGS
Jeans: Esprit
Stiefel: Paul Barritt

Kommentare:

  1. Hallo Gunda,
    Ich mag die Bilder :) Das "Problem" mit den Bildern kenne ich. Wenn das Licht passt, ist gerade kein Fotograf zu Stelle. Da freue ich mich schon ein bisschen auf die Weihnachtsferien.
    Verlängerungen für Schals brauche ich nicht. Die sind für mich meist lang genug.
    Das asymmetrische Oberteil gefällt mir gut. Steht dir super in Kombination mit den Stiefeln.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Andrea, lieben Dank. Ich weiß auch immer gar nicht, WARUM mir die Schals nicht lang genug sind, aber um den Hals geschlungen haben sie meist eine für mich unvorteilhafte Länge bzw. Kürze. ;)

      Löschen
  2. Guten Morgen Gunda, der Pulli ist klasse. Asymmetrie finde ich klasse. Jetzt mal ehrlich, ich finde Deine Bilder gut. So leicht ist das mit der Spiegelreflex bei schlechtem Licht auch nicht. Ich hab gestern auch indoor fotografiert, auch im Türrahmen :)) und die Bilder sind nicht besser. Ich wollt nämlich keinen Blitz für festliche Fotos. Also trotz Spiegelreflex, Stativ, lichtstarkem 50 ger Festobjektiv und Fernauslöser keine besseren Bilder. Damit der Hintergrund unscharf wird muss er weiter weg sein. Je weiter er hinter Dir weg ist desto unschärfer wird es. Die Blende muss so niedrig es geht gewählt werden. Du würdest es zu nah am Hintergrund stehen ;). Mit Selbstauslösen weiss meine Canon oft nicht was sie scharf stellen soll, deshalb hab ich im Wald oft einen scharfen Hintergrund und bin unscharf. Ähm so war das nicht gedacht. Du siehst es ist nicht in jedem Fall besser :))
    Bei Ines gibt es doch viele Schalbindemöglichkeiten, vielleicht ist da was für Dich dabei.
    Schönen 4. Advent, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie das theoretisch mit dem unscharfen Hintergrund geht, weiß ich. Die Blende muss übrigens GROSS sein - also groß aufgehen beim Knipsen. Große Blende = niedrige Blendenzahl, kleine Blende = hohe Zahl. Das verwirrt immer ein wenig. ;)

      Wie die Selbstauslöser das mit dem korrekten Scharfstellen hinkriegen sollen, hab' ich allerdings noch nicht verstanden. Muss doch aber irgendwie auch gehen.

      Schalbindemöglichkeiten ... - ja ... ich VERSTEHE die nur immer nicht ...

      Löschen
  3. Das Outfit find ich super und die Idee zur Schalverlängerung auch. Fotos sind gut und erfüllen ihren Zweck. Unsere Olympus Pen macht gute Bilder, vor allem mit dem Festbrennweitenobektiv solche wie Du sie möchtest. Aber auch Rudis Galaxi S7 macht super Fotos. Vor allem auch wenns Dunkel ist. Ist viel leichter und für Eure Spaziergänge möglicherweise eine Option. Vor allem, weil Du mit Deinem Handy nicht zufrieden bist.
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das stimmt. Ein besseres Handy wäre mir ehrlich gesagt auch wichtiger als eine neue Kamera!

      Löschen
  4. Kannst ja die erste Miete in eine Kamera investieren. Und die Zweite ...

    Das Outfit mag ich. Würde ich auch so tragen in meinen Farben.

    Ich hatte noch nie Rutschestiefel. Sind sie an der Wade sehr eng? Dann kann es daran liegen. Du lagerst sie hoffentlich mit Stiefelschaftspanner? Das trägt auch dazu bei, ihn glatt zu halten.
    Dein Fotothema, wenn man das Bild nach dem Drehen nicht beschneiden kann, weil dann was fehlt, löse ich, indem ich es dann etwas auf eine Spitze gestellt lasse. Ich finde den Effekt sogar ganz lustig. Habe ich beim Beitrag zu meiner letzten Steppjacke auf Sylt z.B. bei einem Bild von Paul gemacht.
    LG nach LG
    Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die muss ich erstmal zum "wieder-auf-die-Beine-kommen" investieren ... ;)

      Freut mich, dass Dir das Outfit gefällt. Mir auch, darum hatte ich am Folgetag gleich nochmal sowas an. :)

      WARUM diese Stiefel rutschen, hab' ich ja eben nicht verstanden! Sie sind eigentlich nicht enger als andere (aber vielleicht liegt es trotzdem daran). Ich kann sie auch wieder hochziehen, aber dann rutschen sie eben auch direkt wieder runter. Nee, keine Stiefelspanner - Stiefel lagern liegend im Karton ...

      Stimmt, das "auf die Spitze stellen" mache ich manchmal auch. Aber hier erschien mir die Variante mit "nur ein bisschen schief" dann doch passender. ;)

      Löschen
  5. Hallo Gunda, ich weiß nicht was Du hast, die Fotos sind doch schön und statt des Kartons oder einer neuen teuren Kamera reicht auch ein Stativ! Gibt es für jede Kamere behaupte ich jetzt einfach mal und ist nicht so kostenintensiv (bloggen soll doch nicht arm machem), ausser dein Wunsch nach einer neuen Kamera ist so groß - dann musst du diesem natürlich umbedingt nachgeben! Dein Outfit sieht gemütlich aus, genau richtig für dieses schmuddelige warme feuchte Wetter! Zu Stiefel und Schal kann ich dir leider nichts sagen, aber ich denke andere haben da Ideen. Schönen 4. Advent wünsche ich Euch. Liebe Grüße Patricia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab' ein Stativ. Ein altersschwaches zwar, aber es gibt eins. Ich war allerdings zu faul, es aus dem Keller zu holen, aufzustellen, die Kamera draufzuschrauben, den Tisch wegzurücken und und und ... ;)

      Löschen
  6. Hallo, liebe Gunda!

    Toll siehst Du aus! Die Farben stehen Dir, die enge Hose ebenfalls und der Pulli ist einwandfrei gut. Ich kurve zwar schon mal gelegentlich über Deinen Blog, aber zum Kommentieren fehlt halt dann doch immer die Zeit... Jedenfalls top! Und das mit dem rutschenen Stiefel, welcher wäre das denn? Mir fällt sowas gar nicht auf. Aber der Grund des Rutschens liegt wohl darin, dass die Waden bei jedem Menschen unterschiedlich dick sind.

    Dir sind die Schals zu kurz? Mir immer zu lang *lach*! Aber das Problem hast Du ja pfiffig gelöst!

    Liebe Grüße

    Hasi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, das freut mich aber, dass Du Dich bei mir auch mal zu Wort meldest - Du bist mir auf anderen Blogs schon oft aufgefallen mit Deinen netten Kommentaren! Dankeschön!! :)

      Zu lange Schals sind doch eigentlich kein Problem? Unter 2 Meter zumindest fallen mir immer viele auf, nur über 2 Meter sind sie wirklich rar gesät ... - zu BREIT sind sie allerdings auch gern.

      Löschen
  7. Die Fotos sind toll! Und das Outfit auch. Wenn du das mit den Stiefeln nicht erwähnt hättest, wäre es mir nicht mal aufgefallen.

    Vor einiger Zeit habe ich mir endlich eine eigene Kamera gegönnt und bin davon schwer begeistert. Ausgestattet mit Stativ und Infrarot-Auslöser klappt das schon ganz gut. Die ersten Ergebnisse gibt es am Mittwoch bei mir zu sehen. Aber die Sache mit dem Tisch und dem Karton darunter kommt mir auch irgendwie bekannt vor. *hehe* Bücher sind da übrigens eine gute Alternative. ;)

    Habe ich das richtig gelesen? Ein Zweimeterschal ist zu kurz? Die Verlängerungstechnik ist dir auf jeden Fall gut gelungen.

    Liebe Grüße und einen tollen vierten Advent wünsche ich dir.

    Bis bald, gerne auch wieder auf W A und im neuen Jahr dann mal persönlich. :)

    Lieben Gruß
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sabine! Da bist Du ja wieder! :) Welche Kamera hast Du denn? Ach, das steht dann bestimmt in Deinem Blog, oder? Und stellt der Infrarot-Auslöser auf Dich oder auch auf den Hintergrund scharf?

      Bücher hab' ich auch schon genutzt, aber weißte was? Die sind auch nicht immer gerade! Vor allem nicht mehr, wenn man dann einen kleinen Bücherturm unter der Kamera angehäuft hat! ;)

      Jupp, gerne WA und auch sehr gerne mal persönlich! :)

      Löschen
    2. Hallo liebe Gunda,

      ich habe die Lumix DMC-FZ 300. Ich suche mir einen Ort aus, zoome die Stelle entsprechend heran und dann geht's los. Ich hoffe doch sehr, dass die Fotos trotzdem einigermaßen natürlich wirken, auch wenn sie mit Infrarotauslöser gemacht sind. Ein wenig merkwürdig ist das schon und die Leute schauen teilweise auch ganz eigenartig... ;) ...

      Aber was soll's.

      Liebe Grüße
      Sabine

      Löschen
    3. Auch MIT Fotograf fotografiere ich lieber an Orten, wo so wenig Leute wie möglich gucken. Ich kann das nach wie vor nicht leiden - insbesondere nicht, wenn sie extra stehenbleiben dafür ... ;)

      Löschen
  8. Outfit und Bilder finde ich sehr gelungen. Ich weiß gar nicht, was Du hast. Die Bilder sind hell und scharf, das Outfit gut im Fokus und perfekt zu erkennen.
    Dass die Stiefel rutschen finde ich auch nicht so schlimm. Im Gegenteil ich finde es sieht lässiger aus. Mir passiert das leider nicht, ich bin froh wenn ich welche bekomme, die an den Waden nicht zu eng sind.
    Lieben Gruß
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt schon, so schlecht sind die Bilder gar nicht, aber eben ganz schön schief für jemanden, der eigentlich besser werden wollte. ;)

      Finde nicht, dass ein rutschender Stiefel lässig ist - dieses Gekrubbel überm Knöchel sieht doch fürchterlich aus. Nein?!?? Könnte mir übrigens schon vorstellen, dass der rechte Stiefel wirklich, wie Ines meinte, oben an der Wade etwas eng sitzt und deswegen runterrutscht. Oder das Material ist irgendwie blöd ...

      Löschen
  9. Du siehst so klasse aus, da fällt eine leichte Schlagseite nichts ins Gewicht :-) Ich finde die Fotos prima. Punkt. Den Pullover übrigens auch *sabber* Ein asymmetrischer Kaschmirpullover! Wie geil ist das denn? Falls du ihn je vererben möchtest, ich melde mich schonmal an! Zu Jeans und Stiefeln sieht der übrigens richtig, richtig gut aus. Und der Schal ist toll! Hach, bin begeistert.
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dabei fällt mir ein: Ist das Gleichgewichthalten mit ü50 für Dich auch schwerer als früher?? Für mich schon. :( Aber es gibt gute und weniger gute Tage.

      Nein, ich möchte diesen Pulli nicht vererben, fürchte ich. Falls doch, denke ich aber an meine Fran. Logisch! ♥ Vermutlich haben ihn davor aber die blöden Motten gekillt, die wir hier immer mal wieder haben ... Mistviehcher!

      Löschen
  10. Liebe Gunda, ich finde, dass die schiefen Bilder sehr gut zu den Outfit passen. Mir gefällt es jedenfalls und wenn Du es nicht thematisiert hättest, würde man denken, dass es so sein sollte! Und ausserdem denke ich, dass es egal ist, welche Kamera man kauft, solange es taugliche Objektive dazu gibt. Canon oder Nikon Fraktion? Du weisst ja sicher schon, zu welcher Du gehörst. Dann ist der Rest doch nur eine Frage der Zeit. Ich habe meine erste Festbrennweite im Netz für kleines Geld gebraucht gekauft, weil ich erstmal gucken wollte, ob das wirklich etwas bringt. Klar schiele ich bei Events auch etwas gelb auf die Kinder, die mit Vollformaten anreisen, aber ich habe eben auch noch andere Hobbys, für die ich Geld übrig haben will. LIEBE GRÜSSE Bärbel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ups - hätte ich es mal nicht thematisiert. ;)

      Naja, beim Thematisieren ging's mir aber eher um das Allgemeine. Also auch um den unkreativen Esszimmerecken-Background statt eines fotogen-unscharfen Metropolen-Hintergrunds, wie andere ihn so vorweisen können.

      Nee, ich weiß noch nicht, ob ich zur Canon- oder Nikon-Fraktion gehöre, weil ich nämlich noch keine Nikon ausprobiert habe. Würde ich eigentlich gern mal. Meine kleine Alltagsknipse ist 'ne Canon, aber viele schwören ja auf Nikon. Vollformat brauche ich m. E. aber nicht.

      Löschen
    2. In den Läden kann man oft auch eine Kamera tageweise ausleihen. Ich hatte so gar mal 14 Tage lang einen Koffer voller Olympus mit in Paris. Den hätte ich am liebsten behalten.

      Löschen
  11. Sehr schick. Den Pulli finde ich total schön. Schräge Bilder gucke ich mir immer gern an :)Rutschestiefel hatte ich lange keine mehr. Aber so schlimm ist das jetzt nicht.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, klar - es gibt Schlimmeres als Rutschestiefel, aber es nervt halt schon, wenn du den ganzen Tag mit dieser Beule überm Knöchel rumrennst und einen Stiefel hochziehen musst. Erinnert mich an die Kniestrümpfe aus Kindertagen .... ;)

      Löschen
  12. Bloggerfotos müssen coole unscharfe Hintergründe haben?! Gunda, warum sagst du mir das denn erst jetzt. Ich lern ja nie was dazu so *hihi*
    Das die Bilder ein wenig schief sind wär mir niemals aufgefallen.
    Höchstens dass du endlose Beine hast! Ob das jetzt einer Verzerrung geschuldet ist oder einfach deiner Top-Zumba-Figur ich weiß ja nicht :-)
    Asymetrische Pullis und Tops mag ich auch besonders gern, die sind für mich immer ein kleiner Twist im Outfit ders besonderer macht. Gefällt mir super.
    Liebe Grüße Ela

    AntwortenLöschen
  13. Wie Sabine sagte - hättest du nicht den Stiefeln nicht erwähnt , wäre es mir auch nicht aufgefallen! Dein Outfit und die Fotos gefallen mir wirklich unheimlich gut! :) Ohne Spaß! Der asymmetrische Pulli ist genial!
    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
  14. :-) Liebe Gunda,
    das sind tolle Fotos von Dir!
    Du machst das ja schon viel professioneller als ich - ich halte die Kamera in der Hand und knipse vor dem Spiegel :-D Hahaha.
    Ich hasse es Bedienungsanleitungen zu lesen, deshalb muss ich immer eine EINFACHE Kamera haben. Spiegelreflex? Klingt viel zu kompliziert :-D
    Fröhliche Weihnachten! xo :-)

    AntwortenLöschen
  15. Ach, der Selbstauslöserspaß. Was das alles so für Abenteuer mit sich bringt. Ich plane auch schon seit vielen Zeiten, mir ein neues Objektiv zu kaufen. Hat noch nicht geklappt....beim Schal habe ich lange überlegt, aber für mich wie Andrea schon sagte, passt es in der Länge. Daher probiere ich da nicht soviel herum....es sei denn du kannst hiermit etwas anfangen....
    Frohe Weihnachten für dich und deine Familie sowie einen guten Rutsch! http://oceanbluestyle.blogspot.de/2014/05/cashmere-silk-in-blue-hue-40-off-laube.html

    LG Sabina

    AntwortenLöschen