Mittwoch, 14. September 2016

Wechseljahre mit Schlafstörungen und Launen

Wenn ich zur Zeit etwas richtig gut kann, dann ist das richtig schlecht zu schlafen! Um drei Uhr morgens scheint "meine Zeit" zu kommen. Ich werde wach, schlurfe einmal Richtung Toilette, lege mich gähnend wieder hin und ... bin wach! Dann versuche ich, entspannt zu bleiben und blooooß nicht genervt zu sein, was aber nach knapp 15 Minuten oft schon nicht mehr so richtig gut funktioniert ... :(

Pubertät mir Führerschein?


Letztens las ich zum Thema Wechseljahre, diese seien ein bisschen wie "Pubertät mit Führerschein". Guter Vergleich, kann ich dazu nur sagen! Von den allseits bekannten Hitzewallungen und Schweißausbrüchen bin ich zwar bisher weitestgehend verschont geblieben, dafür treffen durch die Veränderungen im Hormonhaushalt scheinbar allerhand andere Symptome bei mir zu.

In letzter Zeit meldet sich neben innerer Unruhe, die möglicherweise auch mit ein Grund für meine Schlafstörungen ist (?), auch immer mal wieder ein seit über 30 Jahren überwunden geglaubtes Gefühlschaos zurück. Ich möchte zwar nicht behaupten, dass ich in diesen ü30 Jahren eine emotional besonders ausgeglichene Person gewesen wäre *hüstel* - das liegt mir glaube ich per se nicht so, aber jetzt ist so eine gewisse unberechenbare "pubertäre Launenhaftigkeit" zurückgekehrt. Mal bin ich megahappy und könnte die ganze Welt eine große Anzahl an Menschen umarmen und kurz darauf stecke ich mitten in einer dunklen Sinnkrise inklusive Gefühlen à la "keiner hat mich lieb - warum auch?!" :(

Fühle mich zudem - wie mit 13/14 - extrem sensibel und beeinflussbar - allein schon durch Bagatellen wie das passende oder eben unpassende Wetter, geschweige denn durch Zwischenmenschliches! Schon kleine Dinge schlagen mir dann zum Teil auf den Magen. Nicht, dass ich in einer solchen Situation wirklich nichts essen könnte (hach, das wäre mal was, aber essen kann ich leider immer und praktisch zu jeder Zeit! :) ), es fühlt sich nichtsdestoweniger an, als drehe in mir einer mit einer Kurbel die Magengegend nach rechts und wieder zurück nach links ... - ich kann's nicht so richtig beschreiben, auf alle Fälle ist es extrem unangenehm!

ANDERERSEITS wiederum gehe ich doch mit vielen Dingen auch deutlich entspannter um und empfinde mich selbst z. B. als wesentlich gelassener als noch vor einiger Zeit <--> besagter "bestandener-Führerschein"-Aspekt eben, ich bin ja schließlich schon groß! :)

Anders als in der Pubertät weiß und kennt das Hirn gottseidank bereits einiges, das die emotionalen Holperer auszugleichen versucht. Die aber eben da sind und mich selbst am meisten nerven. Nach außen überspiele ich das Ganze jedoch m. E. ganz gut - obwohl Schauspielerei ja so ziemlich die letzte Fähigkeit ist, die mir liegt ... ;)

Und wie sehe ich aus?


Über den figürlichen Aspekt der Wechseljahre berichtete kürzlich meine Bloggerfreundin Sabine von Bling Bling over 50 in ihrem Post "Mit den Wechseljahren verändert sich die Figur". Sehr lesenswert!

Zeitweilig bin ich mit mir recht zufrieden (schaut Euch btw mal Andreas Blogpost "Bin ich schön?" an! Auch großartig!) und dann wieder geht gar nichts und egal was ich anziehe und an welchem Spiegel ich vorbeikomme - alles sieht furchtbar aus, wobei übrigens Euer Feedback hier hinsichtlich meiner Outfits definitiv zur positiven Seite beiträgt und mich jeder einzelne Kommentar immer wieder außerordentlich freut (liebe stille Leser: Fühlt Euch bitte ermutigt! Wenn Ihr gerade etwas Nettes denkt, schreibt es doch gern auch mal kurz hier unten ins Kommentarfeld - das macht die Bloggerin nämlich glücklich!!).

Ähnlich geht's mir übrigens bei meinem geliebten Zumba, wenn meine Mittänzerinnen mir überraschend mitteilen, dass sie sich freuen oder selbst sogar motivierter sind, weil ich mich so freue (ist inzwischen tatsächlich schon ein paar Mal vorgekommen!). Was ja dann wiederum mich nochmal freut! ♥ Hach ja. :)

Ich bin wirklich froh, dass ich vor zweieinhalb Jahren meinen Blog ins Leben gerufen und ein halbes Jahr später mit diesem Zumba angefangen habe. :)


Sommerliches Longshirt: Betty Barclay
Leggings: MEXX
Sneakers: Converse

Kommentare:

  1. Guten Morgen Gunda, oh ja ich weiss ganz genau was Du meinst. Gefühlschaos kenne ich auch. Nur das ich jetzt nicht mehr an Dr. Sommer schreiben kann :)
    Kleinigkeiten bringen mich aus der Bahn, ich heule öfter als sonst. Nein mach Dir keine Sorgen. Mir gehts gut. Aber warum heulst Du den? Hm gute Frage, keine Ahnung :)
    Na wir werden diese Zeit gut meistern, müde, weil Schlaf fehlt ;)
    Aber im Ernst Du siehst umwerfend aus dabei!
    Wünsch Dir einen schönen Tag, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe, ja, Dr. Sommer kenne ich auch noch. Habe die BRAVO damals verschlungen, da in meiner näheren Umgebung niemand willens oder in der Lage gewesen wäre, mir die "Welt" so zu erklären, wie sie wirklich ist. Oder auch war. ;) Gott, was hätte ich wohl alles erlebt, wenn es damals schon das Internet gegeben hätte ........ - eigentlich ganz gut, dass dem nicht so war.

      Heulen? Nee, heulen muss ich bisher (toi toi toi) noch nicht häufiger als sonst - ich weiß auch gar nicht, ob ich das Problem in der ersten Pubertät so hatte. Ich hatte halt andere, und die hab' ich wieder ... - okay, könnte ein Heulen nach sich ziehen. Ja, wird es wohl. Glücklicherweise fängt man auch gleichzeitig an, viele Dinge schnell wieder zu vergessen, insofern ist einiges vielleicht nicht mehr ganz so dramatisch wie vor knapp 40 Jahren, als mein Hirn auch noch auf Höchstleistung lief. ;)

      Einen dicken Dankes-Knutscher übrigens für das "umwerfend"!!! Made my day!!!!! ♥

      Löschen
  2. Also auf den Bildern siehst du sehr schön und glücklich aus. Das in den Blumen sitzend oben gefällt mir am besten.

    Halte durch, das geht vorbei. Ansonsten finde ich Medikamente auch völlig OK.

    LG nach LG Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar halte ich durch - bleibt einem ja auch nicht viel übrig. Außerdem könnte ich sicherlich alles viel schlimmer sein. Aber erzählen wollt' ich es halt doch mal. :)

      An dem Tag und auf den Bildern war ich übrigens auch glücklich! :) Liebe Grüße zurück. ♥

      Löschen
  3. Guten Morgen Gunda,
    nach Deiner fröhlichen Aufforderung :-) meldet sich jetzt die stille Leserin aus Köln. Mein Tipp für die 2. Pubertät ist erst mal nicht so viel dran denken, möglichst ignorieren, wenn es die Lebensqualität zu sehr einschränkt, mal über Medikamente nachdenken. Cool bleiben und ja, die Rollis kannst Du wahrscheinlich demnächst aussortieren... Ich habe leider schon weit über 10 Jahre "2.Pubertät" aber so langsam schleicht sie sich davon *Jubel*
    Ein herzlicher und aufmunternder Gruß an Dich, Dein Blog ist mir ein treuer Begleiter.
    Susa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klasse, liebe Susa, da freu ich mich jetzt aber echt richtig dolle, dass Du Dich a) tatsächlich zu Wort gemeldet hast und Du b) meinen Blog zu mögen scheinst. Danke, danke, danke!!!!

      Guck, und sowas treibt die Laune dann gleich mal kräftig nach oben. Mal schauen, wie lange das jetzt so hält. ;)

      Medikamente? Nur wenn's schlimmer wird. Also, so schlimm, dass es RICHTIG nervt! Musste jetzt 12 Tage lang Gestagene nehmen und hab' da schon Brustkrebs-Paranoia (die ich ohnehin seit einem rausoperierten Knoten vor 30 Jahren habe) bekommen. Also verzichte ich lieber auf Hormone und Co, wenn's geht. Mal sehen.

      Wie kommst Du jetzt auf die Rollis? Allgemein, wegen meiner Fotos oder habe ich das Thema "Schildkrötenhals" im Zusammenhang mit mir schon mal erwähnt? - Ich HABE nämlich schon einige Rollis aussortiert! Vor allem diese halbhohen - furchtbar! ;)

      Nochmals: Lieben Dank für Deine Meldung und herzliche Grüße nach Köln! ♥

      Löschen
    2. ... jetzt muss ich mich gleich nochmal melden. Du fragst nach den Rollis. Ja, zum einen wegen Deiner Fotos auf dem Blog und oft trägst Du ja kuschelige Pullis (auch Rollis meine ich). Und die sind mir seid Jahren viel zur HEISS. Geht gar nicht, da kriege ich direkt Platzangst und HITZE, aber wie...Und das hässliche Wort mit der Schildkröte, nein, wir doch nicht *lach*. Im Ernst: halbhohe Rollis sehen aus wie das Grauen, die Rolliform die gut geht sind halsferne große Rollkragen!
      Es gibt einen schönen Spruch der heißt: "Wir sind jung - das war schön".

      Einfach drüber weglachen.
      Gruß Susa

      Löschen
  4. Mein erster Gedanke war, dass dir der Schlafmangel nicht anzusehen ist. Und du siehst fröhlich aus. Wechseljahre: ich habe im Leben leider schon viele Frauen getroffen, denen diese Zeit extreme Schwierigkeiten gemacht hat.

    Das Gelb macht auf jeden Fall gute Laune und ich habe bisher selten Menschen gesehen, die diese Farbe so gut tragen können wie du. In der Farbe würde ich dich gerne öfter sehen.
    Vielen Dank fürs verlinken und liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hach, das ist aber auch ein nettes Kompliment - dankeschön!!!! ♥ Ich glaube aber, dass diese Fotos nun gerade so toll aussehen, liegt auch an der Kombination der Farbe mit dem grünen Rasen und dem blauen Himmel - so richtig klassisch-sommerlich halt. Und der Mann hatte einen guten Tag in Sachen Fotos schießen. ;)

      Löschen
  5. Du hast schlechte Laune? Na, auf Deinen Bildern jedenfalls nicht, sondern anstecken gute :) Deine gelb, schwarz, blauen Fotos sind für mich die schönsten, die je auf Deinem Blog waren! Zu dem Thema Wechseljahre kann ich Dir sagen: wenn man durch ist, ist alles entspannter, aber nicht unaufregend! Ich wurde auch gerade zu dem Thema befragt, wenn Du willst, guckst Du hier:
    http://www.lebenlang.de/magazin/lebenlang-no-7-september-2016/jede-frau-erlebt-die-wechseljahre-anders/
    Liebe Grüße
    Bärbel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hach, Ihr seid ja heute wohl EXTRA lieb zu mir, wo ich so von meiner Launenhaftigkeit geschrieben habe, hm?!? "... die schönsten, die je auf Deinem Blog waren"????!!!! Boah, Hammer, danke, liebe Bärbel!!!!!!! ♥♥♥ (aber ich find' sie auch sehr gelungen, muss ich gestehen ...)

      Wann genau IST man eigentlich durch mit den Wechseljahren? Wenn man ein Jahr keine Regelblutung mehr hatte vielleicht? Eine Kollegin bekam sie dann erstmal wieder ... :-/

      Ach mensch, ich kann ja gucken gehen - klar, mach' ich. Ich hänge gerade wieder mit meinem Bloglesen, springe immer nur so sporadisch mal hier- und mal dorthin, aber zu Dir springe ich - da kannste sicher sein - immer wieder!

      Löschen
  6. Und du siehst auf den Fotos wirklich nicht so aus, als seist du schlechtlaunig oder unzufrieden! Vielmehr wie ein Mensch, der mit sich selbst im Reinen ist und andere mitreisst. So.
    Joa, Wechseljahre. Ich würde tippen, ich bin fast durch. Gemerkt habe ich davon ehrlich gesagt nicht viel. Das liegt weniger daran, dass ich keine Beschwerden hatte. Ich habe die einfach auf andere Ursachen geschoben. Als die Sache anfing, steckte ich gerade im größten Katastrophen-Cluster meines bisherigen Lebens. Geschlafen habe ich fast gar nicht, ich war depressiv bis zum Abwinken und fett wie ne Wachtel. Sorry, Wachtel. Seit ich mich da quasi an den eigenen Haaren wieder rausgezogen habe, geht es mir gut. Da kann mich kein Wechseljahr mehr schocken :-)
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wachteln wiegen knapp 100 Gramm als Erwachsene. Das ist nicht sonderlich fett. ;)

      Ansonsten kann ich nur danke sagen für die Foto-Komplimente - an dem Tag war ich auch bestens drauf, das andere kommt mehr so zwischendurch und abends/nachts. Im Großen und Ganzen bin ich ja auch mit mir im Reinen und natürlich gibt es tausendmal schlimmere Sachen als die ollen Wechseljahre, aber die machen halt seltsame Dinge mit einem. Das wollte ich ausdrücken. Ganz sicher laufe ich nicht den ganzen Tag mit 'ner Fresse rum. ;)

      Löschen
  7. Auf den Fotos sieht man wirklich alles andere als schlechte Laune. Da sieht man Lebensfreude pur !!! Ich mag gelb auch an Dir sehr gerne. Tolle Fotos hast Du gemacht.

    Du strahlst und siehst sehr schön aus und auch Deine Figur ist doch top!!
    Was die Wechseljahre angeht, so kann ich noch nichts dazubeitragen. Ich hoffe nur, dass es bei mir nicht so dicke kommen wird wie bei manch anderen.. klingt zum Teil ja ganz schön gruselig...

    Was meine Launen betrifft, mein Umfeld ist da eh schon einiges gewöhnt... lach.. denke da wird es keinen großen Unterschied geben, wenns mal soweit ist...

    Dann wünsche ich Dir, dass diese Phase schnell vorbei ist und Du wieder gut schlafen kannst!! Vielen hilft ja Meditation. Ich hab damit nicht viel am Hut, aber vor vielen Jahren hatte ich auch mal Schlafstörungen und habe es tatsächlich geschafft, am Abend zu meditieren und es hat auch wirklich geholfen. Nach ein paar Tagen schlief ich viel besser.


    Liebe Grüße, Bianca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nope - Figur nix top. Sieht allerdings auf diesen Fotos so aus, das gebe ich zu. :)

      Das mit dem "an mich gewöhnten Umfeld" ist bei mir nicht so viel anders ... *flöt* ..., aber es ist schon auffällig, wie anders man selbst sich plötzlich fühlt. Alles ganz schön komisch. Nicht im positiven Sinne, leider.

      Meditieren wird bei mir nix. Um das hinzukriegen, müsste ich es vorher wohl auch mal schaffen, mich auf ein Buch oder so zu konzentrieren. Mindestens.

      Löschen
  8. Guuuunda, das sieht so klasse aud. Das Gelb steht Dir suuuper gut....
    Bei Deinen Beschwerden kann ich Dir nicht wirklich was raten. Ich würde versuchen sie mit Mißachtung zu strafen. LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich geb mir die größte Mühe. ;)
      Freut mich, dass ich Dir in Gelb gefalle. :)

      Löschen
  9. Bitte mehr Zitronengelb liebe Gunda. Das steht Dir hervorragend. Schöne Fotos von Dir.
    Ich wusste, dass Du meine Soulmade bist. Diese Gefühlsschwankungen hatte ich auch. Hab es Spätpubertät genannt. Ich bin froh, dass ich damit durch bin.

    Ohne jetzt Werbung machen zu wollen: Bei mir hat das Orthomol femin gut geholfen. Bekommt man im Internet oft im Angebot.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie lange hat sich denn bei Dir dieses Gefühlskarussel so gedreht? Jahre?? Monate?

      Dieses Orthomol googel ich bei Bedarf dann mal.
      Freue mich auf in 2 Wochen! :)

      Löschen
  10. Liebe Gunda,
    ich muss schnell loswerden, dass ich gestern ganz fest an Dich gedacht und mir einfach schnell ein Kleid übergestreift habe und den ganzen Tag damit unterwegs war! Langsam verstehe ich das mit dem "huch, wie einfach ist das denn mit einem Kleid". Und es war angenehm und ich habe extrem viele Komplimente bekommen (sehe ich sonst so furchtbar aus?). Auch wenn ich damit jetzt nicht konkret auf deinen Post eingehe wollte ich sagen, dass ich stolz auf mich und vor allem auf dich bin, und mein Rock-Klaid-Training wird auch in Bälde auf meinem Blog dokumentiert!
    Herzlichst
    Edna Mo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ha - klasse. Wusste ich's doch!
      Das freut mich ja sehr und auch, dass Du dabei an mich gedacht und mir dazu direkt hier geschrieben hast!! Bin sehr gespannt auf Fotos. Weiter so!!!!! :) Liebe Grüße.

      Löschen
  11. Hallo, hier meldet sich denn mal eine stille Mitleserin. :-)
    Ich schaue hier unheimlich gerne rein und tatsächlich haben mich deine Beiträge dazu inspieriert, es demnächst auch mal mit einem Kleid zu versuchen. Auch wenn ich nicht so schöne Beine habe wie du.
    Aber das ist eine positive Nebenwirkung der Wechseljahre: Man sieht einiges entspannter und geht gnädiger mit sich selbst um. Geht mir jedenfalls so. Perfekt kann ich nicht mehr werden, aber ich kann das Beste aus dem machen, was ich habe. Auch wenn es eben kurze Beine sind.
    Was die Gefühlsschwankungen betrifft: Kann ich zu hundert Prozent unterschreiben. Auch dieses merkwürdige Gefühl im Magen - geht mir genau so. Tut gerade gut zu wissen, dass ich da nicht allein bin. Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Juchhu - noch eine stille Mitleserin - *freu*!! Danke für Deine Meldung!!

      Ich denke, es gibt für jede Figur das passene Kleid. Meine Tochter z. B. hat einen ganz anderen Körperbau als ich - ihr passen/stehen somit auch ganz andere Kleider als mir. Bei mir ist ja nicht so viel mit Taille zum Beispiel, bei ihr schon. Bei Dir wird es ganz sicher auch einen passenden Schnitt zum Körper geben! ;)

      Das Beste aus dem machen, was man hat ist eine hervorragende Einstellung. Ich persönlich hätte damit im Nachhinein betrachtet nur ca. 20 Jahre früher anfangen sollen - aber das habe ich nun mal leider nicht. :/

      Und dass geteiltes Leid halbes Leid ist, kennen wir ja auch alle - tut mir ebenfalls jedes Mal wieder gut, wenn ich merke, nicht allein mit etwas dazustehen - denkt man ja irgendwie immer wieder.

      Wie gesagt: Ich habe mich SEHR über Deinen Kommentar gefreut - ganz lieben Dank!

      Löschen
  12. Liebe Gunda ich glaube wir machen das alle durch. Die einen mehr die anderen weniger. Zum Glück habe ich nicht viel Beschwerden über die ich meckern kann. Mal eine Hitzewelle ohne Schwitzen, mal eine schlaflose Nacht. Das einzige was mich wirklich nervt ist, dass ich das Gefühl habe immer senibler zu werden. Ich mag Ungerechtigkeiten nicht und ich ziehe mich immer mehr von Personen zurück die mir niht gut tun. Ich möchte einfach mein Leben genießen so das ich Freude habe. Wenn du auf dem Friedhof stehst und wieder einen lieben Menschen verabschieden musst fühle ich mich in meier Vorgehensweise bestätigt.LG Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, mit Ungerechtigkeiten komme ich auch überhaupt nicht zurecht und das mit dem Zurückziehen kenne ich ebenfalls gut von mir selbst. Allerdings bin ich derzeit eher gegenläufig unterwegs und bewege mich wieder mehr auf (einige) Menschen zu.

      Auf Begräbnissen bin ich im übrigen eher selten anzutreffen - nur wenn es gar nicht anders geht. Freiwillig? Nope.

      Löschen
  13. Ohjeee, das Problem Schlaflosigkeit kenne ich sehr gut, aber ich denke wir haben keine andere Wahl - wir müssen, mehr oder weniger, dadurch. Das ist unfair für uns Frauen, oder??? Männer haben keine Regel, keine Hitzewelle und normalerweise einen sehr guten Schlaf.....
    Ich sage das nicht nur um dich zu trösten, aber du siehst mit gelb-schwarz bezaubernd aus. Bitte mehr davon!
    LG
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebe Claudia.
      Habe übrigens heute Nacht an Dich gedacht. Da war es wieder so weit. Ab kurz nach vier: Wach! Es ist soooo nervig! Und ja, unfair finde ich es irgendwie auch, dass die Männer davon so unbehelligt bleiben.

      Löschen
  14. Oh, ja kenne ich nur zu gut. Toll geschrieben. Ich habe mich echt gut darin wiedergefunden.

    AntwortenLöschen
  15. Guten Morgen Gunda, leider sehe ich den Post er jetzt (weiß der Geier warum) Ich bin in allen Punkten was die Wechseljahre angeht ganz bei Dir! Ich sage meinen Mann immer "nein du bist nicht Schuld - ICH bin in der Pubertät!" Denn für unsere Männer ist es glaube ich sehr schwer nachzuempfinden was bei uns so passiert! Ich suche auch gerade meinen Weg und ein Sprotmuffel bin ich noch, aber meine Knochen schreien nach Bewegung. Lieben Gruß Patricia

    AntwortenLöschen