Freitag, 26. August 2016

Mein Kleid – mein Rock – ü30Blogger & Friends, Teil 2

Wer meinem Blog schon eine Weile folgt, weiß: Ich liebe Röcke! ♥ An mir selbst jedoch erst seit 2-3 Jahren und - glaubt mir - es hat mich selbst überrascht! (An dieser Stelle muss ich unbedingt einen speziellen Gruß an Edna Mo einfügen, der ich das Thema Rock nämlich wahnsinnig gern etwas näherbringen möchte, da ich glaube, dass es ihre Kleiderauswahl durchaus bereichern kann!) Meine jüngere Ausgabe bevorzugte eindeutig Hosen. Die waren praktisch und betonten den knackigen Hintern, den ich früher einmal besaß. Da sich dieser inzwischen jedoch leider verabschiedet hat, ist nun alles egal ... - nein, Quatsch, aber dennoch.

Am liebsten mag ich bekanntlich kurze Röcke kombiniert mit blickdichten Strumpfhosen und gern auch mit etwas derberem Schuhwerk - am allerliebsten mit Stiefeln oder Stiefeletten. Ich denke, diese Art, sich zu kleiden, passt zu meinem Typ, meinem Wesen, meinen "Tagesformen" und meiner Figur und beinhaltet vor allem auch noch unendlich viele Variationsmöglichkeiten aus Materialien, Farben, Formen und Mustern - einfach herrlich!!! ♥

Okay, einige Kombinationen sind eindeutig besser als andere ... ;)
Aber es gibt für mich noch mehr Argumente pro Rock:

Röcke müssen nicht so perfekt sitzen wie Hosen!


Hosen, zumindest die engeren Varianten an, sagen wir mal, nicht so ganz perfekten Körpern, wie die meisten von uns sie haben, quetschen möglicherweise am Bauch und lassen Speckröllchen über den Bund gucken, rutschen runter, hängen am Po, ziehen sich am Bein von unten nach oben hoch, werfen Falten, machen hässliche Beulen am Knie oder leiern aus. Und aller-aller-allerschlimmstenfalls gibt's noch das Problem Cameltoe obendrauf ... - gruselig! Das möchte ja wohl niemand. :/

Viele Röcke hingegen sind weitestgehend unkompliziert - jawohl, auch kurze!

Ein Rock muss z. B. nicht optimal passen. Lässt man ein lockeres Oberteil darüber fallen, merkt kein Mensch, ob der Rock am Bund vielleicht ein wenig zu weit oder zu eng sitzt, und weiter abwärts bleibt die Form des Rockes bei Verarbeitung eines halbwegs vernünftigen Materials ohnehin weitestgehend erhalten. So kann man manchen Rock locker über 2-3 Größen hinweg tragen.

Okay, auch mancher Rock neigt zu unbeabsichtigtem Faltenwurf oder zu lästigem Hochgekrabbel an den Oberschenkeln (letzteres passiert vor allem, wenn sich die Materialien Rock und Strumpfhose nicht vertragen), aber im Allgemeinen halten sich meine persönlichen Probleme mit Röcken wirklich in extrem überschaubaren Grenzen, und an eine "anständige" Beinhaltung beim Sitzen sowie adäquates Ein- und Austeigen beim Auto (um keine ungewollten Einblicke zu gewähren), gewöhnt frau sich schnell.

Ich persönlich trage ja zum Rock in 98% aller Fälle ohnehin meine geliebten blickdichten Strumpfhosen, bei denen ein etwaiger "Einblick" im Zweifelsfall auch niemandem spannende Einsichten brächte. ;)


Lieber Strumpfhosen als Leggings


Wirklich ausschlaggebend für meinen persönlichen Favoriten-Wandel von früher "am liebsten enge Hosen" zu heute "eigentlich lieber kurze Röcke" war aber wirklich das lästige Sich-Hochziehen der Hosenbeine. Laufe ich ausschließlich herum, geht es ja, aber sitze ich am Schreibtisch und stehe auf (was ich an Arbeitstagen gefühlt hundertmal tue), bin ich alle Naselang dabei, vor dem Losgehen meine hochgerutschten Hosenbeine wieder in Richtung Schuhe zu ziehen. Bei Strumpfhosen existiert dieses Problem nicht, was auch der Grund dafür ist, dass ich diesen den Vorzug gegenüber den "fußlosen" Leggings gebe.

Klar, natürlich kann frau auch weitere Hosen kaufen, bei denen dieses Problem sicherlich nicht auftritt. Ich trage sie allerdings nicht so gern.


Und zum Thema Rocklängen: Ich hätte supergern einen tollen Maxirock, habe jedoch noch keinen gefunden, der mir gestanden hätte. Bei sommerlichen Temperaturen ziehe ich nämlich - nackten Beinen zuliebe - im Allgemeinen keine kurzen Röcke mehr an, sondern bevorzuge längere, weite. Ich besitze auch tatsächlich zwei, von denen Ihr einen in meinem Düsseldorf-Urlaubspost gesehen habt. Knielang oder ganz kurz drüber ist allerdings nichts für mich. :)


Durch Klick auf die Foto-Collagen könnt Euch die geballte Zusammenstellung "Gunda im Rock" aus den letzten zweieinhalb Jahren auch gern im Großformat angucken, wenn Ihr mögt. :) - Sollte jemand außerdem Lust haben, mir seine persönlichen Favouriten aus dieser Bilderflut mitzuteilen, nur zu!

Und jetzt natürlich nochmal alle Kleider- oder Rock-Beiträge der gesamten Woche:


Kommentare:

  1. :-) Liebe Gunda,
    wow! Da hast Du ja echt eine Jahreswerk an Röcken aufgefahren. Klasse!
    Da sieht man nicht nur die unendlichen Kombinationsmöglichkeiten dieses guten Stückes, sondern auch, wie sehr Du Röcke magst und sie Dir stehen.
    Ich hab mir übrigens gestern zwei dicke lilafarbene Strumpfhosen für den Winter gekauft... ;-)
    Einen schönen Start in's Wochenende und herzliche Grüße :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke, das war eine gute Entscheidung! :)
      Hast Du die online gekauft oder im Laden?

      Vielen Dank für Deinen lieben Kommentar und auch Dir ein schönes Wochenende!

      Löschen
  2. Sehr schön, wenn man Mini tragen kann. Röcke stehen Dir und anscheinend hast Du den richtigen Style für Dich gefunden. Royalblau ist immer noch mein Favorit. Die Farbe bringt Dich richtig zum Strahlen.

    Das Problem mit dem Hochrutschen der Hosenbeine habe ich nicht, aber manche falten ganz schön. Trotzdem mag ich für mich lieber Hosen.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich glaub' auch ... Röcke sind einfach meins. Kurze zumindest. ;) Fühle mich im Gegensatz zu früher auch "ganz normal" angezogen damit, wenn die Strumphose blickdicht und haltbar ist.

      Royalblau gefällt mir ebenfalls mit am besten!

      Löschen
  3. Was für ein Auftritt Gunda, ich bin begeistert von deinen Outfits mit Rock! Stelle gerade fest das mir rote Röcke besonders gut gefallen :)

    Schönen Freitag zu dir, liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön!!! Bei den Farben muss ich immer wechseln - Abwechslung mag ich eh und ich habe mal den und mal jenen Favouriten. Sitzen müssen sie, das ist mir wichtiger - die Farben sind locker austauschbar. DAS genau macht mir ja auch so viel Spaß!

      Löschen
  4. Oh mein Gott, so viele rockende Outfits auf einen Schlag! Irre. Da jetzt einen Favoriten zu finden ist echt schwierig. Aber Outfit Nummer 12 hat schonmal gute Chance auf einen der oberen Plätze!
    Ich glaube, ich kann bei dir in Sachen Rock noch viel lernen. Ich geh mal wühlen :-) Erst in deinen Posts, dann in meinem Schrank!
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nr. 12? Also roter Rock, rote "Ballerina-Loafer" (oder so), blaues Oberteil und NICHT blickdichte Strumpfhose?? Echt jetzt? - Hm ... :-/

      Ehrlich gesagt finde ich meine Outfits gar nicht sooooo originell. Auf so richtig kreative Kombinationen komme ich m. E. gar nicht - Edna Mo könnte das viel besser - und Du vermutlich auch. Aber es passt auch so wie es ist, denke ich. ;)

      Löschen
  5. Du bist wirklich DIE Frau mit den Röcken. So schwer wie Röcke bei Sunny und mir sind, so einfach klasse sind die bei Dir. Bei Deinen schmale Hüften passt das einfach. Da kann ich mir gut vorstellen, dass die Röcke unkompliziertsitzen (wenn man breite Hüften hat, steht dann der Bund trotzdem ab oder man kann nicht mehr sitzen, wenn es drumherum zu eng wird oder sie drehen sich um den Körper ...).

    Einen Lieblingslook dabei habe ich nicht ... bin gerade ganz geplättet von der Menge der verschiedenen Looks. Ganz weit vorne ist für mich auf alle Fälle der kobaltblaue Rock und die Looks damit.

    Wie lagerst Du den Rockberg eigentlich im Kleiderschrank? Gefaltet auf Stapeln oder auf Bügeln?

    Weiter viel Freude an Deinen Röcken wünscht Dir
    Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz lieben Dank, meine Ines - ich freu mich sehr! ♥

      Tja, das Lagern ... - der kleine Rockschrank ist voll (gefaltet), darum hängen auch noch ein paar Röcke auf diesen Sammelbügeln (zum Dranklipsen - gab's mal bei Tchibo). Die mag ich aber doch nicht soooo gern, weil das Dranfummeln in meinem vollen Schrank etwas nervt und sie oft wieder abgehen und runterfallen. Zwei-drei hängen auch einfach an normalen Bügeln. Ich würde gern Schrankfläche anbauen ....... ;) Habe aber keinen Platz.

      Dass sich Röcke um den Körper drehen, kenne ich tatsächlich gar nicht (nur dieses nervige Hochschrauben im Schritt) - kompliziert ist die Passform dafür bei mir nach wie vor mit den meisten Kleidern!

      Löschen
  6. Gunda im Rock gefällt mir sehr sehr gut. Bitte weiter so schön lässig und bunt. Da freu ich mich doch gleich wieder auf Herbst und Winter.
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, da kann ich diese Leidenschaft wirklich am besten ausleben! :)

      Löschen
  7. Mir klappt gerade die Kinnlade runter! So eine großartige Galerie, so viele Röcke, so viele bunte Outfits. Ein genialer Beitrag zu unserer rockigen und kleidsamen Runde. Ganz großes Kino, liebe Gunda und sicher eine irre Fleissarbeit. Liebe Grüße, Bärbel ☼

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da sagst Du was mit der Fleißarbeit ... :-/

      Aber ich mag bei anderen diese Zusammenstellungen diverser Outfits selbst so gerne, dass ich dachte, ich muss auch mal ran. Und wenn nicht beim Thema Rock, wann sonst?! :)

      Herzlichen Dank für Deinen lieben Beitrag! :)

      Löschen
  8. Wow toller Überblick über deine Röcke. Das mit dem hochkrabbeln kenne ich auch. Haarspray hilft.

    AntwortenLöschen
  9. Gunda im Rock - und soooo vielen schönen Miniröcke!!!
    Ich find das echt klasse, dass du dir so viel Arbeit für uns gemacht hast.
    Ich mag deinen Stil und die tollen Kombis, die Du gezeigt hast.
    Bin wirklich begeistert und danke für diesen Beitrag!
    Dir einen schönen, sonnigen Tag.
    Claudia

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Gunda, endlich mal jemand, der sich für den Rock stark macht. Auch ich trage gerne Röcke.War jetzt für eine Woche im Norden in Urlaub und habe die Frauen dort beobachtet. Wie kann man bei diesen heißen Temperaturen immer noch Hosen tragen??Ich liebe kurze Röcke, die sind doch im Sommer auch viel luftiger.Gerne ziehe ich auch bei kühlerem Wetter einen Maxirock an. Ich liebe Röcke. Du siehst: Du bist nicht alleine. Dir en schönes nicht zu heißes Wochenende wünscht Dir Vera

    AntwortenLöschen
  11. Ich liebe deine Rock-Kombinationen, weil sie immer so lustig bunt sind! Ein ganz, gaz tolles Arsenal hast du!

    LG Angelika

    AntwortenLöschen
  12. Du bist meine Königin der ü30Blogger-aktion! Es gibt kein Outfit was mir nicht gefällt, du siehst in allen umwerfend aus! Gunda, die Rock-Queen! Super! Lieben Gruß Patricia

    AntwortenLöschen
  13. Tolle Zusammenstellung, liebe Gunda. Super Outfits sind dabei. Meine Favoriten sind das mit den nackten Beinen und eins, da trägst du einen geblümten Rock, pinkfarbenes Oberteil, schwarze Stiefel und Strumpfhose und einen Longcardigan und du stehst vor einem Schrank.

    Ich finde es klasse, dass du so gerne Röcke trägst und deine Argumente sind nicht von der Hand zu weisen. Und die Hauptsache ist ja auch, dass du dich rundherum darin wohl fühlst.

    Aber die Geschichte mit den nackten Beinen sollest du noch einmal überdenken. Das siehst du wirklich zu streng.

    Lieben Gruß
    Sabine

    AntwortenLöschen
  14. WOW. Eine klasse Idee, liebe Gunda, diese geballte Rock-Power in Form von vielen verschiedenen Outfits zu zeigen. Da kann man sich gar nicht satt sehen - alle sind spannend, farbenfroh, witzig und zeugen von deiner guten Laune.Mir gefällt einmal die schlichte schwarze Kombination mit dem Poncho (interessante Silhoutte) und die beiden Kombinationen mit Rock und dem diagonal getreiften Pullover, die finde ich sehr gelungen.
    Stell Dir mal vor, ich besitze sogar eine blickdichte tomatenrote Strumpfhose - das wird mein erstes "Testobjekt" (vielleicht mit Jeans-Mini), wenn es kühl genug ist. Danke für deinen Support und natürlich fürs Verlinken!
    Herzliche Grüße
    von der Rock-motivierten
    Edna Mo

    AntwortenLöschen
  15. Wow, hast Du viele tolle Röcke, ich bin beeindruckt! Ich mag das Outfit mit der langen grünen Weste sehr gerne, aber mir gefallen eigentlich alle Looks recht gut, würde ich auch so anziehen - viele im Sommer aber dann ohne blickdichte Strumpfhose, die ziehe ich nur im Herbst/Winter an.

    Liebe Grüße,
    Moppi

    AntwortenLöschen
  16. Ich liebe ja deinen Stil und ich glaub ich wäre quasi eine Art Double, wenn ich nicht eine total dumme Figur hätte die Strumpfhosen nicht besonders mag. Allein 3 Stück die gut passen sind im Schrank und das reicht nun bei weitem nicht aus.
    Gunda ich freue mich noch ganz doll auf weitere tolle Rock-Styles von dir :-*
    Liebe Grüsse Ela

    AntwortenLöschen