Dienstag, 28. Juni 2016

Ein Kurzbesuch bei der Kieler Woche

Nie zuvor war ich bei der Kieler Woche. Eigentlich finde ich das auch nicht schlimm, denn Massenveranstaltungen sind per se nicht so meine Sache. Da jedoch meine Kinder seit geraumer Zeit in Kiel leben und kürzlich beide Geburtstag hatten, wollten der Mann und ich den letzten Sonntag gern mit ihnen dort verbringen und bei der Gelegenheit dann eben auch wenigstens ein bisschen Kieler Woche gucken.

"Kleiner Kiel" mit Rathausturm im Hintergrund und Opernhaus davor


Langarmshirt: Armor-Lux
Hose: Levi's
Sneakers: Nike
Tasche: von Ines geerbt :) (welche Marke ist das eigentlich??)

Wir standen rechtzeitig auf und fuhren rechtzeitig los. Bei der Wahl der Fahrtroute entschieden wir uns - wie es bei uns leider ja häufig der Fall ist - dann aber dummerweise für die falsche Strecke und gerieten in einen über einstündigen Stau, an dessen Ende wir die Autobahn sogar verlassen und quer fahren mussten. Juchhu. :/

Baustellen-Sommer auf Norddeutschlands Straßen


Mit eineinhalbstündiger Verspätung in Kiel angekommen, war dort eine Menge los - wie erwartet. NICHT erwartet hatte ich dennoch diese absolut KA-TAS-TRO-PHA-LE Parkplatz-Situation selbst in der Nähe des Wohnortes meiner Kinder. Deren Wohnstraße war zudem überraschend gesperrt und obwohl "nur für Anlieger frei" fuhr nun natürlich wahrscheinlich extra jedes Auto dort parkplatzsuchend hinein.

Ohnehin teilte ich mir die Kieler Straßen ca. eine halbe Stunde und über 10 km Umweg lang (!) mit diversen nach einer Parklücke herumirrenden Autos und war EXTREMST angep.... und genervt!!!! Immerhin hatte ich den Mann zwischendurch schon aus- und den Sohn stattdessen eingeladen, denn sonst hätte ich nach 2-5x Abbiegen in der mir fremden Stadt auch längst nicht mehr gewusst, wo ich bin und wie ich überhaupt wieder zur Wohnung zurückkomme - falls ich denn überhaupt jemals in den Genuss käme, mein Auto irgendwo abstellen zu dürfen!!!
Der irgendwann ergatterte Parkplatz lag am Ende auch eine Viertelstunde Fußweg (!!) von der Wohnung des Nachwuchses entfernt. Mann mann mann .......

Hinten links liegt eingepackt die größte Segelyacht der Welt, die "White Pearl" (Sailing Yacht A)


Alles wird gut!


Danach wurde es dann aber doch noch sehr schön. Mein Adrenalinspiegel fuhr wieder runter, uns kackte auch keine der gierigen und vermutlich ebenfalls recht frustrierten Möwen ("überall Essen und ich komm einfach nicht ran!!!") auf den Kopf und sogar das Wetter war so freundlich, die drohend über uns schwebenden Regenwolken nicht zu öffnen. Wir guckten hier und guckten da, gingen koreanisch essen und teilten uns anschließend noch diverse, an unterschiedlichen Verkaufsständen erworbene Leckerli: von Schokolade umhülltes Obst, Crêpe mit Nutella und Marzipan, gebackene Banane und Schmalzkuchen - Naaaaa? Appetit bekommen?!?? :)


Seifenkistenrennen auf der Bergstraße



Insgesamt waren wir nur knapp zweieinhalb Stunden auf den Festmeilen der Kieler Woche unterwegs, sahen jedoch eine ganze Menge, und es war echt schön! Vor allem, als sich um kurz vor 18 Uhr die Menschenmassen etwas lichteten, da das Fußball-EM-Achtelfinale der deutschen Nationalmannschaft gegen Serbien angesetzt war. Genau diese Zeit nutzten wir dann schlauerweise für die Heimfahrt, die auch erfreulich entspannt verlief, aber das Highlight des Tages war natürlich das Zusammensein der ganzen Familie. Kommt ja inzwischen leider nicht mehr allzu häufig vor.


"Diskussion" um "Foto mit oder ohne Tochter" :)

Kommentare:

  1. Zur Kieler Woche bin ich jahrelang gerne zum Feiern gefahren, als Freunde von mir noch da gewohnt haben. Wir hatten immer viel Spaß dabei. Dein Wege-Nerv passt ja zu meinem Artikel "Warum ich keinen Sommer mag ...". Echt nervig, die Autobahnen Richtung Ostsee. Freut mich, dass Ihr am Ende dann trotzdem schöne Familienzeit zusammen hattet.

    Die Tasche habe ich bei Krupka http://krupka-schuhe.de/ in Hamburg-Ottensen gekauft. Das Modell heißt Birte - ich habe sie hier im Blog mal gezeigt http://www.meyrose.de/2012/04/04/ich-sehe-rot/ . Es ist meines Wissens nach ein Modell, das Krupka für sich herstellen lässt. Es steht aber kein Markenname drin. Ich habe keine Anhnung, ob das Modell für andere Firmen auch mit Label hergestellt wird. Bei einigen Schuhen im Laden steht auch kein Markenname drinnen, wenn die für Krupka hergestellt werden.

    LG nach LG von Ines, die heute die Handwerker ins Haus bekommt und Angst um Haus und Hof hat ... bin da immer etwas panisch bei Handwerkern ... 4 neue Dachfenster können sicher viel Dreck machen ... und ich bin gespannt, wie hinterher die Wände um die Fenster herum aussehen ... habe Angst, hinterher das ganze Haus streichen zu dürfen ... aber es lies sich nicht mehr gut aufschieben ... letzten Winter hat es in den Ecken hineingeschneit ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah, Birte ohne Nachnamen quasi. ;) Egal - ich mag die Tasche, sie begleitet mich tatsächlich recht häufig! :) :*

      Mein Wege-Nerv passt nur bedingt zu Deinem Artikel. Es lag an einem Brückenabriss inklusive Vollsperrung der Autobahn. Die sollte allerdings morgens um 9 Uhr schon wieder geöffnet sein, war jedoch um 10:30 Uhr immer noch dicht. :(

      Und, wie war's so mit Deinen Handwerkern? Ins Haus hineinschneien geht ja mal gar nicht!!! Regen nein, Schnee ja?!?? Seltsam.

      Löschen
    2. Tasche von Ines geerbt und das Shirt wohl auch. Jedenfalls von der Idee her? Ich habe nämlich auch im Lafayette plötzlich Streifen gesehen, die Firma erkannt und gleich mal zugeschlagen, schliesslich war Sale. Liebe Grüße, Bärbel ☼

      Löschen
    3. Das mit genau den Ringeln hat bei mir 1/2 Arm und ist noch bei mir :)

      Dein neues hat genau meine Größe. Wenn du es nicht mögen solltest, würde ich als Erbe antreten :) .

      Löschen
    4. Meinst Du jetzt mich oder Bärbel?
      Also, ich hatte schon überlegt, ob es ein wenig zu groß sein könnte, aber sonst hab' ich ja keins mehr in der Farbe. Ist übrigens gar nicht neu.

      Löschen
    5. Ich meinte Bärbel. Bärbel hat mir von ihrem schon ein Bild per WhatsApp gesendet und da konnte ich die Größe sehen :) .

      Keine Angst, Deins darf also bei Dir bleiben. Nur das von Bärbel ist nicht sicher vor mir :) .

      Ich finde Deins nicht zu groß. Klar würde das auch kleiner passen, aber Ringel dürfen auch leger sein. Ich trage heute eins in Größe 7 und das geht auch. Meine aktuellen sind sonst in 3.

      Löschen
  2. Das war bestimmt nervig mit der Parkplatzsucherei. Kann mir vorstellen, dass Dich das nicht gerade erfreut hat. Wir waren auch an dem Tag auf der KiWo, hatten aber Glück, dass unser Sohn uns reingefahren hat. Sind dann mit dem Bus zurück. Der war zwar auch voll, aber entspannter als mit dem PKW. Es war aber verhältnismäßig leer in der Stadt an dem Sonntag. Sonst ist es viel voller.

    Schön, dass Ihr trotzdem Euren Spaß hattet.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nicht gerade erfreut ist sehr milde ausgedrückt, liebe Sabine. Meine Tochter meinte scherzhaft, sie fände es nicht so nett, zur Begrüßung 2 ausgestreckte Mittelfinger zu sehen ... ;) - ähem.

      Wenn ich so richtig sauer bin, lasse ich andere halt "gern" dran teilhaben - bin nun mal nicht so der introvertierte Typ.

      Schade, dass wir uns nicht begegnet sind. Geguckt hab' ich ja immer ... :)

      Sonst ist es viel voller??
      Auf dem Umwegs-Hinweg (Bad Segeberger Richtung) kamen uns auch schon echt viele Nicht-Kieler mit ihren Autos entgegen. Ich denk mal, da werden viele noch nett gefrühstückt und dann denn Heimweg von der KiWo angetreten haben, um rechtzeitig zum Deutschland-Spiel zu Hause zu sein.

      Löschen
  3. Sieht ja trotzdem nach einem schönen Familiensonntag aus. Wir haben das ganze Jahr Stau vor den Alpen und um München. Deshalb steh ich nicht so auf Ausflüge. In die Stadt gern bisxzum Rand mit dem Auto, dann öffentlich. Karte hab ich eh. Parkplätze sind irre teuer und ebenfalls rar. LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, so ist das wohl überall in den größeren Städten - besonders bei "Volksfesten".

      Löschen
  4. Ha ha.. so witzig geschrieben! :D Und vor allem so lebhaft beschrieben ich konnte mir das alles so richtig schön bildhaft vorstellen!
    Wir kommen aus dem Schwabenländle, Sunny aus München du aus dem Norden aber was wir teilen ist der totale Overkill wenn man zu irgendeiner Veranstaltung oder am Wochenende bei gutem Wetter einen Ausflug machen will. Alles komplett überlaufen und und überfüllt, stressig und das eigene Auto wird zum extremen Problem.
    Ich habe nur einen einzigen Tipp der sich als Segen erwiesen hat: Bei Veranstaltungen schon da sein wenn sie öffnen!!! Am besten schon vorher!! Bei Ausflügen schon früher vormittags hinfahren!

    Klasse Fotos!! :)

    viele liebe Grüße
    Dana
    https://danalovesfashionandmusic.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir wären ja um halb elf morgens da gewesen, wenn wir nicht eineinhalb Stunden länger auf dieser versch... Autobahn herumgestanden hätten! Kann mich immer noch aufregen, wenn ich dran denke. Und dann lehnen da, wo alle runtermüssen, 2 Bauarbeiter an ihrem Auto und grinsen sich eins. Da kriegste doch noch zusätzlich 'nen Hals, oder?!? *grmblgrmph*

      Aber ganz lieben Dank für Deinen Kommentar - war danach ja noch echt schön! :)

      Löschen
  5. Ach Gunda herrlich schöne Fotos und dann noch Familie. Das tröstet doch gleich über die nervige Autofährt und das Parken hinweg, gell. Toll diese Strohballen, da mangelt es nie an Sitzplätzen und dann auch noch so toll Öko.
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Japp - allerdings. Vor allem, da die Kinder meistens ruhiger sind als ihre Mutter - ähem. ;)

      Löschen
  6. Liebe Gunda, das Familienbild am Ende ist so süß. Da lachen sich alle schlapp oder? Solche Familienausflüge mag ich ja sowieso sehr und das muss man immer genießen.
    Wirklich klug von euch diese Zeit zur Heimfahrt zu nutzen, ich war fett im Stau an dem Tag. Wollten wohl alle zum Spiel gucken.
    Liebe Grüße Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, ja, die Tochter wollte plötzlich nicht mehr auf's Foto und stellte sich dauernd hinter ihren Vater. Dann fing das Hin- und Hergerenne an. Sehr spaßig! Ist mein liebstes Foto von dem Tag! :)

      Löschen
  7. Ihr seid eine coole Familie, das letzte Bild ist köstlich :-) Autobahn in Richtung Ostsee, Nordsee oder Dänemark am Wochenende, womöglich noch bei guten Wetter, geht gar nicht. Oder nur am Sonntagmorgen um sieben. Alles andere endet übel, genauso wie die Rückfahrt. Oder mit dem Motorrad über Landstraßen - das wiederum ist toll. Ein Grund mehr, im nächsten Jahr wieder eines zu kaufen. Bin wild entschlossen!
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, vielen Dank. Ja, das finden wir eigentlich auch. ;) Zumindest sind wir ein wenig "speziell" manchmal - eine/r wie die/der andere. :D

      Wie gesagt: Der Stau kam von einem nicht rechtzeitig fertig gewordenen Brückenabriss nach Schnelsen Nord - Autobahn voll gesperrt. Ohne diesen Mist hätte es sogar geklappt. Meh.

      Ein Motorrad soll es werden. Na dann mal los! Fran in Biker-Fashion. :)

      Löschen
  8. Oh je, da habt Ihr ja was durch mit der Parkplatzsuche. Ich werd auch immer fast irre, wenn ich keinen Parkplatz finde und nicht selten, dreh ich einfach wieder um, und verzichte auf mein eigentliches Vorhaben. Wenn ich allerdings meine Kinder besucht hätte, hätt ich auch durchgehalten, ganz klar.

    Aber schön, dass es doch noch so toll bei Euch wurde. Echt lustige Bilder.

    Liebe Grüße
    Bianca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Diesen Gedanken mit dem "Sch... drauf, ich lass' es und fahre wieder zurück!" hatte ich in der Tat. Würde ich bei einem weniger wichtigen Vorhaben dann auch vermutlich machen, wenn ich schon so genervt bin wie ich es am Sonntag anfangs war. Aber meine Kinder entschädigen schließlich für ALLES! ;)

      Löschen
  9. Danke für eure tollen Bilder! Kiel ist eine tolle, lebendige Stadt und das mit den Parkplätzen ist nicht nur zur Kieler Woche so..nächstes Mal kommt ihr einfach mit der Bahn (z.B. Park & Ride von Neumünster aus oder mit dem Flughafen-Transferbus aus Hamburg). Was von euch aus aus Richtung Lübeck am ehesten Sinn macht, weiß ich nicht... aber Kiel ist ja nicht so groß, man kann alles vom Bahnhof aus gut erlaufen. Oder das nächste Mal mich mal anschreiben, ich hätte vielleicht einen Geheimtipp.
    Und Hauptsache, ihr hattet einen tollen Tag zusammen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, EIN PAAR mehr Parkplätze gibt es sonst schon, finde ich. ;)

      Das mit der Bahn wäre doof gewesen, weil wir ein paar Sachen (z. B. ein Regalstück) mit hingenommen hatten - sowas transportiert man nicht gern mit Bahn und Bus.

      Wie Geheimtipp?
      Ach so, Lüneburg, nicht Lübeck. ;)
      Rückblickend gesehen war der Tag super. Die Kinder halt ... ♥♥

      Löschen
    2. Ah, Lüneburg! Fast noch schöner ;) Tolle Stadt!
      (Den Geheimtipp nenne ich dir bei Bedarf mal gern geheim per pn oder so.... psssst... *grins*)

      Löschen
  10. Deine Familienbilder finde ich super. Vor allem das Bild mit deinen beiden Kindern neben dir. Sooo schön!
    Aber auch die anderen Bilder sehen schön aus. Scheint ja ein gelungener Ausflug gewesen zu sein. Und wenn dann die Rückfahrt noch entspannt war, hatte es ja auch einen schönen Abschluss.

    Lieben Gruß
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, gottseidank! So konnte man den doofen Anfang vergessen! :)

      Löschen
  11. Also in Lübeck war ich mal, aber in Kiel noch nicht und ich kann mir vorstellen, dass es eine Reise Wert ist. Lustig ist der Spruch. So schön norddeutsch ;-) LG Sabina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, SCHÖN ist Kiel nicht so richtig, aber schön zum Leben, sagt der Nachwuchs. Tolle Studentenstadt! Und halt am Wasser!

      Löschen