Dienstag, 12. April 2016

Grippal infiziert

Montag: "Hatschi!" - ein Niesen. Kurz darauf ein weiteres. Und noch eins. Der Hals kratzt und irgendwie hatte ich mich doch am Wochenende insgesamt noch wesentlich fitter gefühlt ...

Abends in eine dicke Decke eingewickelte Sofa-Ruhe mit Katze auf dem Bauch, Fernseh-Krimi, homöopathischen Tabletten und bereits um 22 Uhr ab Richtung Bett.

Nachts mehrfaches "Hilfe, ich ersticke"- oder "Oh shit, die Nase läuft"-Aufwachen und am Dienstagmorgen die Erkenntnis:
Gunda ist krank. Grippaler Infekt.
Na, super.



Schon als Kind war ich nicht "gut" im Kranksein. Meine Mutter klagte später, dass ich immer nach Unterhaltung verlangt hätte anstatt einfach vermehrt zu schlafen, wie es die meisten anderen Menschen tun. Jammerig und nörgelig sei ich außerdem gewesen. - Durchaus möglich, man fühlt sich ja auch schlapp und schlecht, da finde ich einen Mangel an guter Laune - in Maßen natürlich - durchaus legitim.

Nun denn, vorlesen (so wie früher) muss man mir heute nicht mehr, ich darf ja (anders als früher) so viel fernsehen wie ich will. Oder auch nicht. Heute war ich nämlich zunächst noch ganz normal arbeiten - das liebe Pflichtbewusstsein! Manchmal weiß ich ehrlich auch nicht, was eigentlich mehr im Sinne der Geschäftsleitung ist: Schniefend und hustend im Büro erscheinen und vieles doppelt machen müssen, weil man sich nicht richtig konzentrieren kann (ich jedenfalls heute so ...) oder die Kollegen mit seinen Bazillen lieber verschonen und zu Hause bleiben? - Aber um das zu tun, muss ich eigentlich wirklich richtig darniederliegen, sonst schlägt mein Gewissen den lieben langen Tag auf mich ein.

Wie ist das bei Euch? Zeigt Ihr Eure rote Nase am Arbeitsplatz oder lieber nicht? Zwei Kolleginnen haben mich heute schon mal freundlich aber bestimmt aus ihrem Büro hinauskomplimentiert, aber an der zentralen Zentrale MUSS ich ja sitzen ...

Mit meinem Outfit aus gesunden Tagen (hallo Theatralik! :) ), bei dem ich meinen Möbius-Schlauchschal (was für'n Ding? KLICK.) trage, verlinke ich mich auch dieses Mal wieder bei Sunnys April-Link-Up "Um Kopf und Kragen". 


 Möbius-Schlauchschal : ginatricot
  Cardigan: Betty Barclay
Langarmshirt: Betty Barclay
Rock: ESPRIT
Strumpfhose: No name
Stiefel: Görtz Shoes

Kommentare:

  1. Katze auf dem Bauch!!! Gibt es was Gemütlicheres... Gut, wenn man krank ist, hilft das vielleicht auch nicht unbedingt. Ich bin gerade auch am Dauerniesen, aber ich glaube, das liegt am Blütenstaub (obwohl ich keine Allergie habe, aber erkältet bin ich auch nicht). Diese grüne Jacke finde ich toll, ich mag die Farbe.
    LG Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt - das hilft auch nicht unbedingt. Eine unserer Katzen neigt vor allem dazu, sich möglichst nah ans Gesicht legen zu wollen, was mir mit meiner Schnupfennase gar nicht recht ist! - Freut mich, dass Du die Jacke magst. :)

      Löschen
  2. Ich mache ja gerade eine kreative Pause, deshalb muss ich mich nicht krank irgendwo hin schleppen. Ansonsten gehöre ich leider auch zur Fraktion "ich erscheine vor lauter Pflichtbewusstsein am Arbeitsplatz " was eigentlich total blöd ist, die Gründe hast du schön aufgezählt.
    Ich wünsche dir gute Besserung und bleib lieber noch einen Tag zu Hause. Das ist meist besser für alle Beteiligten.
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank. Ich bleibe sogar den Rest der Woche zu Hause, denke allerdings, dass die Chefs da durchaus unterschiedlicher Meinung sind. Manche (wie Sunny) möchten ihre Mitarbeiter dann tatsächlich nicht sehen, andere meinen, dass man sich bei einem grippalen Infekt ohne 39 Grad Fieber nicht so anstellen soll.

      Löschen
  3. Gejammer von Kranken ertrage ich nicht und mit Bazillen will ich nicht umgeben werden. Also zu Hause bleiben und still leiden.
    Gute Besserung!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tse ... - gut, dass Du keine Krankenschwester geworden bist. ;) :*

      Löschen
    2. Ich bin Tochter einer Krankenschwester, das reicht ;)

      Und mein Mann weiß, warum er in meiner Gegenwart lieber gesund bleibt ...

      Löschen
  4. Baldige gute Besserung liebe Gunda!
    Süße Fotos und hübsches Outfit :)

    Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
  5. Ich gehe immer arbeiten. Auch mit roter Nase. Die werden mich nicht los ;)
    Ich wünsche Dir gute Besserung. Auf den Bildern siehst Du klasse aus.
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hui, dankeschön! :) Naja, an Deinem Arbeitsplatz hast Du es eh mit zehntausend Viren zu tun, gell? Da kommt's dann wohl auf ein paar mehr auch nicht an.

      Löschen
  6. Huhu liebe Gunda, du armes krankes Huhn ♥

    Dein Pflichtbewusstsein in allen Ehren, aber es hilft auch der Firma nicht weiter, wenn Du deine Kollegen mit den Bazillen infizierst. Also liebe zu Hause bleiben und auskurieren.

    Smaragdgrün ist übrigens eine schöne Farbe für Dich.

    Gute Besserung!

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass Dir die Farbe gefällt. Hab' mir gerade 3 Tücher in "irgendwas mit Grün" bestellt - die Farbe ist bei mir nämlich deutlich unterbesetzt.

      Dein lieber Kommentar hat mich ebenfalls sehr gefreut! Man ist im kranken Zustand doch noch ein wenig sensibler als sonst - sowohl für negative als auch für positive Worte ... ♥ *schnüff* - Ja, ich bin krank geschrieben.

      Löschen
  7. Ach je , Gute Besserung für Dich :) Und klar musst Du so viel TV schauen wie geht . Kommste ja sonst nicht zu ;)
    Wenn ich krank bin versuche ich zu tauschen .Ansonsten nehm ich was damit ich die Zeit überstehe . Und nach der Arbeit , Pause machen so wie es die Zeit erlaubt
    LG heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Boah, ich habe vorhin Nachmittagsfernsehen geguckt. Das ist ja immer noch der pure Horror - da sehne ich mich glatt nach meinem Arbeitsplatz!

      Das mit dem Tauschen hab' ich nicht verstanden. Was tauschst Du denn dann?

      Löschen
  8. Kind, bleib zuhause! Ich hasse die Kollegen, die schniefend und hustend um die Ecke biegen und sich auch noch toll finden, wenn sie alle anderen anstecken. Das trifft nämlich Immer mich. Also bitte: Wer krank, der zuhause. So und weil ich auch nett kann: Gute Besserung! Sieh zu, dass du wieder gesund wirst, der Samstag kommt schneller als man gemeinhin denkt :-) Außerdem hat die Strickjacke eine geniale Farbe. Mag ich :-)
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kind ist zu Hause. :)
      Mit den Kollegen ist es so 'ne Sache. Es gibt welche, die einen tunlichst meiden und am liebsten auch nicht sehen wollen (oder von mir aus auch hassen ... ;) ) und es gibt welche, die einen für ein Weichei halten, wenn man mit grippalem Infekt zu Hause bleibt. - Wie auch immer, ich fühlte mich heute definitiv nicht in der Lage, zu arbeiten und bin zum Arzt. MEINE NASE TUT WEEEEEEH!!!

      Löschen
  9. Gute Besserung.
    Ich erwarte von meinen Mitarbeitern, dass sie daheim bleiben, wenn sie nicht fit sind. Dann leisten sie eh nix, stecken alle an und es zieht sich ewig dahin. Ich schicke auch nach Hause.
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guck mal, bei Dir wüsste man genau, was richtig ist. Schön. Du hast ja Recht, aber ich glaube, mein Chef sieht das ein wenig anders. Hat er aber nie so konkret geäußert, insofern muss ich einfach immer gucken, wie ich mich wirklich fühle und danach gehen.

      Löschen
  10. Gute und schnelle Besserung Gunda. Ich bleib immer daheim wenn ich so ansteckendes rumtrage und auch die Kollegen meide ich normal dann oder hoffe sie legen sich auskurieren. Das geht dann nämlich immer die Bürorunde.
    Liebe Grüße Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Höh? Hoffe, sie legen sich auskurieren hab' ich nicht verstanden. ;) - Aber ansonsten ganz lieben Dank. :*

      Löschen
  11. Gute Besserung.. kurier dich aus, das bringt sonst nix.. ;-)
    Ich war früher genauso, jetzt bin ich aber zuhause, wenn ich krank bin.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich auch gerade. Aber ich merk' schon, dass ich gerade ein wenig in alte Kindheitsmuster falle ... mir ist langweilig, ich kann mich aber auch auf nix konzentrieren und bin genervt ... :-/

      Löschen
  12. Ich bin da genau so wie du veranlagt und fehle nur, wenn es gar nicht anders geht. Früher war es allerdings noch schlimmer, da habe ich mich - unterstützt von Grippostat und ähnlichem Zeug - zur Arbeit geschleppt. Das mache ich jetzt aber nicht mehr. Zum Glück bekomme ich sehr schnell Fieber und wenn ich welches habe, lege ich mich sofort ins Bett. Ist auch besser für die Kollegen, sonst werden die auch noch krank.

    Dein Outfit aus gesunden Tagen gefällt mir sehr gut. Das sieht richtig klasse aus.

    Liebe Grüße und gute Besserung
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ogott, wenn ich Fieber hätte, ginge sowieso gar nichts mehr. Als ich jung war, konnte ich mit 38,5 Grad noch los, heute haut mich schon minimalst erhöhte Körpertemperatur aus den Puschen. Ja, ist nix wenn man alt wird ... - vielen Dank für die Genesungswünsche. Ich kann meine Taschentuchberge - nicht nur aufgrund meiner ständig tränenden Augen - langsam echt nicht mehr ertragen!!!!

      Löschen
  13. Ich gehöre auch immer zu denen die sich so lange schleppen bis es mich ganz umhaut. Manchmal wäre es besser Zuhause zu bleiben, denn Kollegen anstecken ist auch nicht toll.
    LG Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eben. Und darum bin ich auch den Rest der Woche zu Hause. Ist aber auch gut so, ich kann zuweilen kaum aus den tränenden Augen gucken und meine Nase sieht langsam aus wie die vom Weihnachts-Rentier Rudolph! :(

      Löschen
  14. Den Look mag ich komplett so wie er ist sehr an Dir. Ein kleines, feines Detail ist mir aber besonders ins Auge gehüpft: Dein Schal ist sehr, sehr schön!

    GLG aus der EDELFABRIK Chrissie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den hat mir meine Tochter mal geschenkt - insgesamt habe ich von ihr jetzt 3 Schals bekommen, die mir alle echt gut gefallen. :)

      Löschen