Sonntag, 6. März 2016

Ein Lieblingsoutfit

Nachdem das Thermometer am 1. März morgens minus 6 Grad anzeigte (was redet Ihr eigentlich alle über diesen Frühling???), bemerkte ich später, als ich mich so durch meinen Arbeitstag arbeitete, sehr deutlich, dass mein Outfit an diesem Tag zu meinen aaaaabsoluten Lieblingen gehört! Hier ist es:

Aber warum ist das so?  Fangen wir unten an:

Stiefel:
Ich LIEBE Stiefel und flache, bequeme Stiefel haben ja zudem den Vorteil, dass man stundenlang darauf laufen kann und keine schmerzenden Füße bekommt. Ein hoher Schaft hält zudem die Waden warm, was für das gesamte Wärmeempfinden meines Körpers nicht zu unterschätzen ist.

Thermo-Strumpfhose:
Ich LIEBE Thermo-Strumpfhosen, denn diese sind warm, weich, blickdicht und nehmen es der Trägerin auch nicht übel, wenn sie mal nicht ganz so zarte, glatt gecremte Finger hat oder ein wenig stärker am Material zerrt. Jahrelang trug ich nämlich genau aus diesem Grund keine Strumpfhosen. Sie waren meist schon kaputt, bevor ich sie zum ersten Mal über den Hintern gezogen hatte. Aber die damaligen Exemplare waren auch eher aus der dünnen Nylon-Fraktion - ich wusste vor 30 Jahren nicht, dass es dickere Strumpfhosen für Erwachsene geben könnte.

Frage in die Runde:
Gab es die denn eigentlich???


Rollkragenpullover:
Ich trage ein Exemplar, dessen Ärmel lang genug sind, der ein warmes, weiches Material besitzt und dessen Kragen nicht so eng anliegt. Angenehm. "Ich LIEBE" übrigens Rollkragenpullover nicht per se, aber diesen mag ich sehr gerne. :)

Ponchopullover:
Ich LIEBE Ponchopullover! Die Länge dieses Exemplares empfinde ich als perfekt, um ihn als kurzes Kleid zu tragen (ich LIEBE kurze Kleider - oder auch Röcke, egal). Bei der Länge vermisse ich mit dicker Strumphose oder Leggings unten drunter auch nichts. ;)

Der Pulli sitzt durch vertikale Abnäher an beiden Seiten nicht ganz so wie ein Zelt oder halt ein normaler Poncho, engt aber auch in keiner Weise ein und verdeckt so wunderbar meine Problemzonen. - Uuuuuund: Er ist rot! ♥

Hätte ich jetzt keinen Rolli sondern ein Langarmshirt drunter, wäre statt der Kette (apropos: Wo finde ich eigentlich WIRKLICH LANGE Ketten??? Die meisten "langen" Ketten reichen mir gerade mal bis zur Brust) ein Loop / Schal / Tuch zum Einsatz gekommen, was meiner Liebe zum Outfit an sich auch keinen Abbruch getan hätte.  

Ich fühle mich einfach rundum wohl - von der Passform UND vom Aussehen her! Oftmals stimmt ja eins von beiden in den eigenen Augen doch nicht so ganz.


Ich hab' den Ponchopullover in ähnlicher Kombination übrigens schon mal gezeigt - HIER nämlich.

Für Sabines Lieblings-Outfits des Monats wird dieses sicherlich der heißeste Kandidat ever, und auch bei Ines' Frühlingsfarben im März möchte ich mich mit diesem kräftigen, frühlingshaften Rotton einreihen, obwohl der dunkelbraune Teil meines Outfits doch noch ziemlich am Winter festhält. Naja, wie das Wetter eben ... ;)

Ponchopullover: APART
Rolli: selection by S.Oliver 
Strumpfhose: No Name
Stiefel: Mjus

Kommentare:

  1. Hallo! Super hübsches Outfit, Rot mag ich sowieso gerne an dir. Und der Ponchopullover ist der Knaller, mit Stiefel perfekt kombiniert!

    Schönen Sonntag noch, liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Gunda, das ist echt mal was ganz anderes. Durch die blickdichten Strümpfe mit den Stiefeln ist die Länge gar kein Problem, es fehlt wirklich nichts. Aber stell dir das gleiche mal mit hautfarbenen Nylons und Pumps vor... Das würde überhaupt nicht gehen. Du kombinierst das echt super und außerdem kannst du deine Beine auch zeigen.
    LG Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, allerdings! Schon krass, wie der Austausch einer simplen Strumpfhose und der Schuhe ein komplett anderes Image kreieren würde. Nee nee, DAS würde tatsächlich überhaupt nicht zu meinem Typ passen. Nicht nur des Alters wegen, auch mit 20 hätte ich eine Longpulli-Nylons-Pumps-Kombination never ever angezogen! ;)

      Löschen
  3. Liebe Gunda, der Poncho-Pullover sieht richtig geil aus.In punkto Deiner Frage nach Strumpfhosen: Das weiß ich nicht , ob es die schon vor 3O Jahren gegeben hat. Kannte bis dato auch nur die dünnen Strumpfhosen.
    Schönen Sonntag noch und viele Grüße Vera
    Schönen

    AntwortenLöschen
  4. Der Poncho-Pulli ist ja witzig :-) Trägst du den als Pullover im Büro? Ich fürchte, mich würde das Gebammel um die Arme am Schreibtisch wahnsinnig machen. Rot steht dir wie immer hervorragend, Thermostrumpfhosen sind die beste Erfindung des letzten Jahrzehnts (ich glaube wirklich, die gab es vor 30 Jahren noch nicht) und Rollkragen sind im Winter sowieso unübertroffen. Alles richtig gemacht :-) Wobei ich vermutlich noch eine Shorts unter den Poncho quetschen würde. Nur für den Fall eines Falles... *grins*
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Natürlich trage ich ihn im Büro - wo sonst? Zu Hause geht ja nicht, außer Haus hab' ich meist was drüber - wo sollte ich ihn also anziehen, wenn nicht dort. Passt schon mit den Flatterarmen. Ich muss nur aufpassen, nicht an Türklinken hängen zu bleiben. :)

      Klar, Shorts hätte man machen können. Aber ich mag ja inzwischen Kleider und Röcke lieber als Hosen, so bin ich gar nicht drauf gekommen. Hatte bei diesem Outfit aber auch nicht das Bedürfnis, "sicher gehen" zu müssen. ;)

      Löschen
    2. Aber wie kriegt man über den Poncho-Pulli noch eine Jacke? Geht das? Und an Türklinken bleibe ich ohnehin mit allem hängen. Gürtelschlaufen. normale Blusenärmel, Jacken... ich pflege ein sehr inniges Verhältnis zu Türklinken :-)
      Liebe Grüße
      Fran

      Löschen
    3. Das geht schon, wenn die Jacke große Ärmel hat. :) Mit Deiner engen Lederjacke wird das nix.

      Hihi, mit Gürtelschlaufe würde ich Dich ja gern mal an der Türklinke hängen sehen - Euer Verhältnis muss in der Tat sehr innig sein. :)

      Löschen
  5. Hallo Gunda, ich trage blickdichte Strumpfhosen seitdem dem 19 Lebensjahr, noch nicht ganz 30 Jahre her, aber nah dran. Neben schwarz war grün eine bevorzugte Farbe. Manche haben mich Jahrzehnte begleitet, kein Scherz.
    Tolles Outfit, ich kann verstehen, dass du es gerne magst.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, das freut mich. :)
      Also gibt es blickdichte Strumpfhosen mindestens in Schwarz oder Grün (echt? Grün???) doch schon einige Jährchen. Schade, dass ich sie nicht früher entdeckt habe!

      Löschen
  6. Liebe Gunda, dieser Poncho sieht aus wie ein echt cooles Minikleidchen. Gefällt mir riesig.
    Viele Grüße Ela

    AntwortenLöschen
  7. hat was von "super woman"! was ja nun wirklich kein nachteil ist :-)
    ich glaube dicke strumpfhosen gab es nicht für erwachsenen vor 30 jahren - höchstens stützstrumpfhosen und die nur in haut und im westen. da bekam sie meine oma jedenfalls her. ich - in der DDR - trug einfach kinderstrumpfhosen in der 176 - gabs sogar in schwarz wenn man glück hatte! aber lieber trug ich netzies!!
    lange ketten - einfach 2 kaufen und mit minizangen zusammendengeln.....
    xxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe, Superwoman find' ich gut! :) :D
      Stützstrumpfhosen ... stimmt, sowas gab's in dick und in durchfallbraun - ich erinnere mich an alte Tanten, die so etwas trugen *Hust*.
      Gab es Kindersachen damals schon bis 176? Ich dachte, bei 170 sei Schluss gewesen.

      Gute Idee mit den Ketten - da Basteln nicht zu meinen Vorlieben gehört, bin ich auf diese Idee natürlich wieder mal nicht gekommen ...

      Löschen
    2. im osten gings bis 176 :-)
      bin auf deine kettencreationen gespannt!
      xxx

      Löschen
    3. Och, da warte mal dann doch lieber nicht drauf, das kann noch dauern! Vor dem Gebastel von Ketten kommen viiiiieeeeele andere Dinge, die ich tun wollen würde könnte und so ... - wie gesagt: Basteln und ich, wir sind keine Freunde. ;)

      Löschen
  8. Hi Gunda,

    hui, in Deinem heutigen Outfit steckt aber ganz viel Liebe drin ;-) Warum alle derzeit über den Frühling sprechen, ist mir auch ein Rätsel. Hier sinds morgens meistens so um die 0-2 Grad und das "heitert" dann bis mittags so bis ca. 6 Grad auf, bäh. Das soll auch die nächsten 2 Wochen (mindestens) so bleiben und das liebe ich gar nicht. Dein Outfit ist klasse, tolle Farbe!

    Lg, Annemarie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass es Dir gefällt. Tja, der Winter nimmt kein Ende ...

      Löschen
  9. Ich liebe rot ... ich will auch noch so einen Poncho-Pulli :)) Steht Dir super . Mag ich total gerne
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube, das Nähen eines Poncho-Pullis dürfte so ziemlich eine Deiner einfachsten Übungen sein, oder nicht? Und dann Deinen tollen roten Schal dazu ... - *denwillichauch*!!!

      Löschen
  10. Das ist ein absolut heißer Kandidat für das Outfit des Monats. Mal eine ganz andere Farbzusammenstellung Rot und Braun. Habe ja schon öfters erwähnt, dass Deine Beine durchaus Mini vertragen.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :) - Vielen Dank. Ich war auch überrascht, wie gut die Rot-Braun-Kombination funktioniert.

      Löschen
  11. Rot ist einfach DEINE Farbe! Kann gut verstehen, dass Du den Pulli gerne trägst. Der hätte auch in meinem Herzen ...ähm Schrank ... einen Platz.

    Zu den Strumpfhosen: Gab es meines Wissens nach bei Weitem nicht in der Auswahl - eher nur vereinzelt.

    LG nach LG
    Ines

    P.S. Danke für den schönen Nachmittag heute!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das Treffen mit Dir war wirklich SEHR schön und längst mal wieder überfällig. :) Gerne wieder! Ich hab' Dich ein wenig um Deine vielen Woll-Schichten beneidet, muss ich sagen. Auch heute will mir gar nicht richtig warm werden.

      In meinem Herzen hat der Poncho-Pulli tatsächlich übrigens mehr Platz als in meinem Schrank ..... :D

      Löschen
  12. Liebe Gunda, das sieht klasse aus. Vor allem mit dem dunklen Schokobraun sieht das Rot sehr edel und nicht so "normal" wie zu schwarz aus. Top. LG und einen guten Start in die Woche. LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, rot-schwarz ist "normal", aber ich mag "normal" eigentlich sehr gerne! :) :) :) Zumindest besitze ich in Dunkelbraun deutlich weniger Kleidung, aber ich hab' mich auch gefreut, wie gut das zusammen ging.

      Löschen
  13. Guten Morgen Gunda, tolles outfit und ich kann voll verstehen das Du es liebst.
    Passt super zu Dir.
    Wünsch Dir einen schönen Tag, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freue mich, dass Du das ebenfalls findest! Liebe Grüße zurück!

      Löschen
  14. Oha, ich liebe Ponchopullover ab sofort auch! Danke für den Augenöffner. Werde jetzt nämlich mal ganz einfach nach einem Ponchopullover suchen. In Schwarz natürlich. *g* Auch wenn das möglicherweise ein bisschen was von Professeor Snape und einer riesigen Fledermaus hat. ;D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nicht unbedingt. Schwarz ist doch per se klasse! Aber Rot eben nicht minder. Finde ich jedenfalls so.

      Löschen
    2. Rot ist eine tolle Farbe und, wie Ines sagt, echt deine Farbe. Aber meine Haare sind doch schon rötlich, da nehme ich von roten Oberteilen Abstand. ;)) Und ich seh gerade, dass du geschrieben hast, woher der Ponchopulli stammt... oh nee... hätte ich das besser nicht gewusst... ;D

      Löschen
  15. Und jetzt weiss ich, was mir immernoch fehlt: Thermostrumpfhosen. Denn wenn Du sagst, dass die warm halten, dann kann ich das glauben. Und ja, es gab vor 30 Jahren schon blickdichte Strumpfhosen für Erwachsene. Ich bekam meine nämlich aus dem WESTEN :) Liebe Grüße, Bärbel ☼ Jahren schon

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *lach* - Ja, liebe Bärbel, das kannst Du in der Tat! :)

      Löschen
  16. Das ist ein sehr cooles Outfit. So leger und trotzdem einen Hauch elegant.
    Keine Ahnung, ob es früher blickdichte Strumpfhosen gab, ich kann mich nur an beige Stützstrumpfhosen erinnern. ;-)

    Viele Grüße,
    Moppi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, ja, an die erinnere ich mich wie gesagt auch. Aber sowas wollte ja niemand, der unter 60 war. Oder unter 70?

      Löschen
  17. Deine Liebe zu dem Poncho - Pullover kann ich sehr gut verstehen. Farbe und Schnitt stehen dir ausgezeichnet! Da bin ich schon etwas neidisch. Mit so einem Poncho sähe ich aus wie ein Hobbit auf Wanderschaft. Für 1,51 ist das leider nix. Aber egal, ich erfreue mich dann eben an deiner gelungenen Kombi!
    Und bei den Beinen ist eine Thermostrumpfhose auch genug ;).

    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schnickschnack - brauchst nicht neidisch zu sein. Für Dich gibt es andere tolle Sachen. Wobei: Einen normalen Poncho (nix Pullover) kann ich mir bei Dir durchaus vorstellen!

      Löschen
  18. Kanller - ich steh ja auch soooo auf diese Ponchodinger! Deiner ist der Hammer - der macht sofort gut Laune und Rot ist ziemlich perfekt für Dich und Deine Haaarfarbe - Du siehst klasse aus - und man sieht Dir an, dass Du Dich wohlfühlst in dem Look!

    GLG aus der EDELFABRIK Chrissie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, danke, danke! Und ich guck' irgendwann mal nach diesen Fake-Fell-Teilen ... nur gucken!

      Löschen
  19. Dass Du Dich in Deinem Outfit wohl fühlt, sieht man Dir richtig an. Und genauso soll es doch sein. Ich mag das Rot sehr gerne. Mag daran liegen, dass mich die Farbe seit einiger Zeit richtig begeistert.
    LG
    Ari - ARI SUNSHINE

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, genau so sollte es sein! Leider passiert es mir noch viel zu häufig, dass ich mich eben NICHT so richtig wohl in meinen Klamotten fühle. Daran arbeite ich noch!

      Löschen