Mittwoch, 29. Juli 2015

Life goes on

Hallo Ihr Lieben,

länger habe ich - bis auf ein paar wenige Kommentare hier und da - nichts von mir hören lassen. Manchmal gibt es Zeiten im Leben, zu denen es einem einfach unpassend vorkommt, sich um lockere Texte und Klamotten Gedanken zu machen oder Outfit-Fotos zu schießen.

Ich habe mal geschrieben, dass ich mich gern mit Mode beschäftige, weil sie "so herrlich undramatisch" sei. Genau so ist es: Nach Klamotten stöbern, Schnäppchen shoppen, schauen, was andere tragen, eigene Looks posten etc. ist eine schöne und "harmlose" Beschäftigung nebenbei, ein angenehmer Ausgleich zum wiederkehrenden, häufig gleichförmigen Alltag. Passiert jedoch etwas wirklich Einschneidendes, z. B. ein belastendes Lebensereignis, verschieben sich plötzlich Prioritäten und vielleicht auch Einstellungen - zumindest für eine Weile.

Vor Kurzem ist nach leider viel zu spät entdeckter, kurzer und schwerer Krankheit meine Mama gestorben. Die Zeit von "es geht ihr nicht gut" über Krankenhaus und Hospiz bis hin zu ihrem Tod nur knapp vier Wochen nach Beginn des Ganzen war natürlich schlimm und extrem traurig. Besonders belastend war für mich dann nochmal der Tag der Trauerfeier und auch die "Nachwehen" sind in vielerlei Hinsicht nicht zu unterschätzen. Sie wohnte bei uns im Haus, und ich kann mich immer noch nicht daran gewöhnen, sie nie mehr am Fenster stehen oder in ihrem Lieblings-Sessel sitzen zu sehen ...

Natürlich muss das Leben weitergehen, und ich spüre bereits, wie die Lust auf Bloggen und Co. gaaaaaaanz langsam wieder ein kleines bisschen stärker wird. An einem Shopping-Nachmittag mit meiner Tochter hatte ich schon wieder Spaß. Allerdings werde ich mich zukünftig diesbezüglich zurückhalten müssen, denn auch in finanzieller Hinsicht war meine Mama gern eine liebevolle Unterstützung ihrer Familie.
Ich vermisse sie sehr!

Mittwoch, 8. Juli 2015

Im Sommerkleid

Ich glaube, die Tatsache, dass ich mich mit mehreren Lagen Stoff an/auf mir deutlich wohler fühle als nur mit dünnen Stöffchen, wird sich in meinem Leben wohl nicht mehr ändern. ;)

Als die Temperaturen am vergangenen Wochenende jedoch fast die 40-Grad-Marke erreichten, war jede Lage Stoff zuviel und mein einziges wirkliches Sommerkleid durfte an die heiße Luft. Geschminkt habe ich mich ebenfalls nicht, da das Zeug bei der Hitze zu schnell in meine z. Zt. ohnehin etwas strapazierten Augen läuft und brennt - wenn ich frei habe, bin ich außerdem sowieso gern ungeschminkt. Also alles in allem recht minimalistisch.


Kleid: Deerberg / Sandaletten: Gabor

Das Kleid ist von Deerberg und hatte mich zu einem Zeitpunkt angelacht, als an SALE leider überhaupt nicht zu denken war. Nun ja, es musste trotzdem unbedingt mit, da ich inzwischen ja schon öfter die Erfahrung gemacht habe, dass ein Warten auf den SALE nicht lohnt, wenn die gewünschten Teile dann nämlich unter Umständen gar nicht mehr erhältlich sind.

Das Kleid sitzt angenehm luftig und lässig und es ist schön rot. :)

Die Johannisbeeren im Hintergrund - vor Jahren für unsere damals Johannisbeer-verrückte Tochter angepflanzt und aktuell ebenfalls schön rot - haben wir übrigens immer noch nicht abgeerntet. Meine Früchte sind Johannisbeeren so gar nicht, vor allem wegen ihrer nervigen Kerne.
Falls jemand von Euch Ideen hat, was man - möglichst kernlos! - damit anstellen könnte, schreibt mir bitte gern die Anregungen, Links oder Rezepte in den Kommentar.
Herzlichen Dank!

Nicht vorenthalten möchte ich Euch auch den spannenden Abendhimmel dieses Sommertages.

Haltstop - fast hätte ich es vergessen:
Das leichte Kleid eignet sich natürlich hervorragend zur Teilnahme an Ines' "Modejahr 2015 - hauch-dünn im Juli" (HIER) - da mach' ich doch schnell noch mal mit!

Mittwoch, 1. Juli 2015

BAUR Pressedinner

Gestern Abend lud der BAUR-Versand zum Preview auf die neue Herbst-/Winter-Kollektion 2015/16 in Hamburg und ich durfte dabei sein. :)
Es war für mich die erste Einladung dieser Art. Entsprechend aufgeregt war ich vorher, und natürlich war auch während der Veranstaltung für mich alles besonders spannend.

Meine liebe Bloggerfreundin Ines Meyrose und ich mussten uns ordentlich durch den an diesem Tag besonders dichten Hamburger Feierabendverkehr kämpfen und wurden dann zur Belohnung zusammen mit diversen Modejournalisten sowie zwei weiteren Bloggerinnen in einem ausgesprochen schönen Raum mit angrenzender Dachterrasse im 1. Stock des Restaurants HENNY's sehr nett zum Pressedinner empfangen.



Nach dem Begrüßungs-Aperitif in Form eines eisgekühlten Aperol Spritz (noch eine Premiere - ich hatte mich an dieses Getränk vorher nie herangetraut) und Dachterrassen-Gesprächen in entspannter Atmosphäre gab es irgendwann ein absolut großartiges Menü.

Meines bestand aus gebackenem Sommersalat vom Ziegenkäse mit Limonen-Crème-fraîche und Pesto als Vorspeise, anschließend Kalbsfilet auf Speckbohnen, gebratenen Waldpilzen, Thymiansauce und Kartoffelschaum sowie einer göttlichen (nein, eine GÖTT-LI-CHEN!!! ) Limonentarte auf Ananascarpaccio (wie bitte schneidet man Ananas sooooo dünn???) plus Himbeersorbet zum Dessert.
- Ein Traum!!

Wie Ihr vielleicht wisst, ist Essen ja meine liebste, schönste, größte Leidenschaft, und an diesem Abend war ich diesbezüglich im siebten Himmel. Hervorragend im Geschmack und von der Menge her zum Sattwerden - genauso muss das! :)




Zwischen den Gängen präsentierten uns die BAUR-Einkäufer an ihrem bildhübschen und zudem noch extrem sympathischen Model Susanne eine Auswahl ihrer Eigenmarken-Highlights der kommenden Saison.

Die Eigenmarken von BAUR heißen Aniston (trendig-modern), Vivance Collection (klassisch/zeitlos elegant), Corley Collection (feminine Sportlichkeit) und Cheer (moderne Basics), zudem vertreibt BAUR exklusiv die TAMARIS Mode-, Schmuck- und Uhrenkollektion.

Aniston

TAMARIS

Vivance Collection

Corley Collection

Cheer
Alle Outfits wurden erklärt, das Model schritt dabei um den Tisch herum, wir konnten die Materialien anfassen und Fragen stellen, und nach jedem der fünf Durchgänge erhoben sich neben meiner Wenigkeit zumindest auch meine beiden Mitbloggerinnen Ines und Ari (welche ich bei diesem Event zum ersten Mal persönlich traf - HIER geht's zu ihrem Blog "Ari Sunshine" - ganz liebe Grüße an dieser Stelle an Dich, Ari - ich habe mich sehr über unser erstes Aufeinandertreffen gefreut!), und wir Vier begaben uns auf die Dachterrasse zum Fotografieren.

Detailfotografie - Ari in Action. :)
Dabei schaffte ich es übrigens ganze ZWEIMAL (!) mich in ein auf der Bank herumstehendes Glas zu setzen!! Ungeschickt lässt grüßen ... - glücklicherweise war das Material meines Rockes sehr robust und verhinderte Verletzungen. Naja, und Scherben sollen ja bekanntlich Glück bringen, was ich gerade auch ganz gut gebrauchen kann.

Insgesamt war es ein runder, informativer und unterhaltsamer Abend, von dem ich mit einem Haufen neuer Eindrücke, neuen Bekanntschaften und gefühlt fünftausend Kalorien im Bauch um kurz vor Mitternacht nach Hause zurückkehrte.



Herzlichen Dank noch einmal an BAUR und das sympathische Organisationsteam (die übrigens auch einen Blog schreiben - HIER geht's lang!) für die nette Einladung, an das Team vom HENNY's für die gastfreundliche Bewirtung und das Entsorgen der von mir verursachten Scherben sowie an Ines Meyrose fürs Mitnehmen und mich knipsen! :)

Ein paar Bilder hab' ich noch:


Einmal ohne Glas unterm Hintern ... ;)

... zusammen mit Ari vom Blog ari-sunshine ...

... und noch einmal, weil sich Fotografin und andere Gäste so schön in Aris Brille spiegeln. :)

Hier bin ich zusammen mit Anke vom Blog Wohlfühlglück

Und das war's für heute. :)