Mittwoch, 27. Mai 2015

Eine Funktionsjacke und die Liebe

Fast 4 Monate nachdem es bei Ines und ihrer Aktion Modejahr 2015 um "high-tech im Februar" und somit um Funktionsbekleidung ging, ist HEUTE mit dem freundlichen Hermes-Kurier eine Funktionsjacke bei mir angekommen, so dass ich JETZT auch mitmachen könnte. ;)

Beim Auspacken war ich noch nicht so ganz sicher, ob ich sie behalten sollte. Dann knipste der Mann flugs ein paar Bilder von Jacke mit mir drin, ich lud sie hoch und bin inzwischen nach dem Bearbeiten und 5x angucken eigentlich doch schon ganz schön verliebt. Zu verliebt um sie zurückzugeben, fürchte ich ...


Es gab diese Jacke auch in Pink (guckst Du HIER) und jene Variante war auch ursprünglich mein Begehr. Aber dann war meine Größe natürlich mal wieder ausverkauft und ich bestellte sie nur mal zum Gucken in "Hellblau-Dunkelblau". Und nun ... bämm! Was kam da aber auch für ein wun-der-schönes Blau aus der Verpackung! Oder wie seht Ihr das?

Die Jacke ist hinten länger als vorn und dort baumelt ein Band herum, was mich aber überhaupt nicht stört. Im Gegenteil, ich finde gerade das irgendwie ganz cool. :)

Man könnte die Jacke an der Stelle untenrum enger ziehen - ebenso wie mit dem zweiten Tunnelzug die Mitte. Diese Funktionen nutze ich allerdings bei den meisten Jacken gar nicht. In meiner Mitte ist nicht so viel Luft zum enger stellen ... *ähem* ...

Die Kapuze ist schön groß, die Jacke soll wasserabweisend, atmungsaktiv sowie winddicht sein und kostet aktuell um die 30 Euro. Zu meckern sehe ich bei all dem recht wenig, lasse mich jedoch gern eines Besseren belehren - Liebe macht ja bekanntlich blind, sagt man, und ich hab' mich in meinem Leben auch schon des Öfteren wieder "entliebt", wenn es eigentlich nur ein oberflächliches Verknalltsein war.

Also, was meinen meine lieben Leser/-innen denn so? Zur Jacke natürlich (Behalten? Ja?), aber es sind auch Kommentare zum Ver- und Entlieben ausdrücklich willkommen! Abschweifen ist ebenfalls erlaubt! :)


Funktionsjacke: AJC
Shirt: No name
Rock: wurscht ... - ist eh praktisch unsichtbar ;)
Strumpfhose: No name
Stiefel: Görtz Shoes

Donnerstag, 21. Mai 2015

My hips don't lie

Da war ich mal nur eine Woche nicht beim Zumba, habe dafür gefühlt dauernd gesessen (ja gesessen, nicht gegessen ;) ), bin gestern dann wieder hin, und schon direkt im Anschluss tat mir alles Mögliche weh.



Normalerweise merke ich am Tag danach gar nicht mehr so viel von meiner "sportlichen Betätigung" - genau das mag ich ja auch am Zumba, dass es eben kein Krafttraining ist und keinen ätzenden Muskelkater verursacht. Aber heute? Am schlimmsten ist es, wenn ich eine Weile gesessen habe und dann aufstehe, dann hab' ich zum Beispiel gaaaaanz doll Hüfte! Aua.

  • Waren es gestern womöglich andere Bewegungen als sonst?
  • Hab' ich was falsch gemacht?
  • Liegt's am fortgeschrittenen Alter?

Keine Ahnung. Ich hoffe jetzt einfach mal, dass es morgen schon wieder besser sein wird und meine auf Schonung bedachten langsameren Bewegungen heute niemandem sonderlich aufgefallen sind. - Und ich hoffe weiterhin, dass mich meine Zahnärztin morgen Abend nicht so dolle ärgert, dass ich danach wieder nicht zum Zumba kann, denn bei je 1 Stunde Bewegung ZWEIMAL wöchentlich bleibt der Körper wenigstens einigermaßen "im Fluss". ;)




Jeansjacke: next
Tuch: No Name
Pulli: United Colors of Benetton
Rock: Serious Sally
Strumpfhose: Hudson
Stiefeletten: Högl
Armbanduhr: Ice-Watch 

Mit meinem bunten Tuch klinke ich mich heute mal wieder bei Sunnys Aktion
"Um Kopf und Kragen" ein, und bei Ines' "sexy-kurz im Mai" hänge ich mich ebenfalls noch einmal an.

Sonntag, 17. Mai 2015

Sexy? Och nö ...

Für den Mai ihres Modejahres 2015 hat meine Bloggerfreundin Ines Meyrose das Aktions-Motto "sexy-kurz im Mai" ausgelobt und möchte Beine sehen. :)

Die Männerwelt frohlockt, rückt näher an den Bildschirm heran, holt sich vielleicht ein Bierchen und putzt sich noch einmal gründlich den Staub von der Brille. Die eine oder andere Mitbloggerin kramt hektisch in den Fotoarchiven der vergangenen Jahre, schlüpft zum Knipsen vielleicht auch in ein lange verschmähtes Teil aus den hinteren Kleiderschrank-Regionen oder verschiebt ihre Aktionsteilnahme ausnahmsweise um einen Monat. Ich hingegen könnte bei diesem Thema eigentlich fast die Hälfte all meiner bisherigen Blogposts bei Ines verlinken, wo ich doch soooo gern kurze Röcke mit bunten Strumpfhosen (von "hautfarben" hat schließlich niemand gesprochen! ;) ) trage.



Auf die "sexy" Wirkung (bin ja jetzt schon gespannt, aufgrund welcher Google-Such-Begriffe jetzt wieder Leute auf meinen Blog gelenkt werden, *hihi* ... - an dieser Stelle herzliche Grüße an die Mädels aus dem Ü30-Blogger-Forum) eines Outfits dieser Art lege ich dabei jedoch gar keinen Wert, sondern vielmehr auf die Tatsache, dass eine wichtige Regel, die eigenen Proportionen vorteilhaft zu inszenieren schließlich lautet, dass man seine guten Seiten durch entsprechende Kleidungsstücke betonen und unliebsame Pfunde in anderen Körperregionen analog kaschieren soll.

Manchmal kriege ich das auch ganz gut hin, an anderen Tagen dummerweise nicht. Das hier gezeigte Outfit gehört natürlich zur ersten Kategorie. :) Kein Wunder mit dem Walla-Walla-"Cape"-Schal (den ich übrigens HIER schon mal gezeigt hatte).

Ach ja, der Rock ist übrigens der kürzeste in meiner Sammlung. ;) Beim Hinsetzen sollte frau schon sehr aufpassen, aber ich fand seinen Schnitt so toll, dass er unbedingt bei mir einziehen musste, und mit Nylons + Pumps werde ich ihn eh nicht tragen - nicht nur meines Alters wegen. :)

Schal (mit Cape-Charakter ;) ) : GERRY WEBER
Pulli: Betty Barclay
Rock: SECOND FEMALE
Strumpfhose: Lascana 
Stiefel: ASOS Collection

Freitag, 15. Mai 2015

Ge... stolpert bin ich ...

... seit geraumer Zeit auf den unterschiedlichsten Blogs immer wieder über eine interessante Art von Rückblick. Das möchte ich auch gern mal machen, also los geht's:

Getragen ... habe ich zum Beispiel diese Kombination aus Leggings, Stiefeletten und Langarmshirt unter einem wunderschönen Ponchopullover:

Ponchopullover liebe ich ja! Eine großartige Erfindung: Leger, entspannt und kaschierend.

Ponchopullover: APART
Langarmshirt: Lands' End 
Leggings: MEXX
Stiefeletten: Buffalo

Gestört ... hat mich klamottentechnisch am Montag eine alte, ausgelabberte Strumpfhose, die beim Tragen rutschte und an den Knien unansehnliche Falten warf. Glücklicherweise trug ich ein knielanges Kleid darüber, so dass es nicht so auffiel. Zu Hause wanderte das olle Ding dann auch direkt in den Müll.

In diesem Zusammenhang möchte ich gern auf Annemaries Blog "Meine Kleider" verweisen, auf dem sie sich gerade mit dem Stressfaktor Kleidung beschäftigt hat. Sehr lesenswert! (HIER)

Gefreut ... habe ich mich (und freue mich noch!), dass mein Sohn übers Wochenende bei uns ist.


Gejammert ... habe ich dafür über meine zur Zeit andauernden Kopfschmerzen! Meist gehts vor dem Aufwachen schon los. Früher konnte ich es öfter auf die vorabendlichen 1-2 Gläser Wein schieben, jetzt verzichte ich schon seit Längerem meistens darauf und habe trotzdem Kopfweh. Das ist richtig ätzend, nervig und supersupersuperblöd!

Genervt ... hat mich diese Woche auch eine extrem schlanke (trägt Größe 34/36) Kollegin, die allerorten erzählt, sie sei "auf Diät" (alternativ "eigentlich auf Diät" derweil sie sich gleichzeitig einen Keks in den Mund schiebt ...). Ich finde diese Äußerungen von extrem schlanken Menschen immer etwas selbstüberzogen und vor allem fehl am Platz in Gegenwart von Menschen, die wirklich zu viele Kilos mit sich herumtragen.

Gemerkt ... habe ich, dass ich zudem eine ziemliche Allergie gegen die einem so häufig - auch von fremden Menschen, vorzugsweise Verkäufern - am Telefon entgegenschallende Grußformel "Hallöchen!" habe!
- Manchmal ist echt schon die Begrüßung der Anfang vom Ende. :-/

Gewundert ... habe ich mich heute (also eigentlich gestern, sprich, Donnerstag - ist nämlich schon nach Mitternacht gerade) über deutlich mehr Traffic auf meinem Blog als normalerweise. Hat mich irgendein bekannterer Mensch irgendwo erwähnt oder so? Habe nichts mitbekommen. Weiß jemand von Euch Näheres? 

Gegessen ... habe ich in den letzten Tagen unter anderem gefühlt kiloweise Melone, da der Mann und ich quasi zeitgleich unseren Einkaufszettel abgearbeitet haben (tja, entweder geht keiner los oder beide ... ;) ) und wir dadurch doppelt so viele Melonen im Haus hatten wie geplant. Melone mit nix dazu finde ich allerdings ziemlich unspannend - außer im Hochsommer vielleicht. - Und satt macht mich Obst ohnehin nie.

Geschimpft ... habe ich o. g. Zusammenhang allerdings auch, da der Mann mir derzeit - entgegen aller Absprachen - ständig meine Sachen aus dem Kühlschrank wegfuttert. Wird wohl mal Zeit für große gelbe Post-Its oder ähnliche WG-Regelungen.

Geklickt ... habe ich nach dem Lesen von Ines' Beitrag über "Wool Overs" (HIER) auf den Link zum Shop und habe mir - in dieser Woche nämlich versandkostenfrei!! - zwei V-Ausschnitt-Pullover aus einem 30% Kaschmir und 70% Merinowolle-Materialmix bestellt. Bin gespannt auf die Lieferung und ob das vom Shop angeratene Ausmessen meiner Bestell-Größe mit Ware + mir zusammenpassen wird!

Gewonnen ... habe ich in dieser Woche auch etwas, und zwar bei der lieben Sabina von Oceanblue Style einen Labtop-Rucksack der Firma Leitz (KLICK). Ich freu' mich!! - Nun fehlt mir nur noch der Laptop dazu. :)

Sonntag, 10. Mai 2015

Graues Wald-Outfit mit Fotozufriedenheit

An machen Tagen denkst du, du hast was Tolles an, gehst zum Fotografieren raus und bist hinterher total unzufrieden. Keine Idee, wie du dich hinstellen sollst, wo oder vor welchem Hintergrund, deine Haltungen sind immer gleich (was um alles in der Welt mach ich mit meinen Armen???), du ziehst das Kinn ein, findest, dass du alt/müde/dick/doof/unvorteilhaft/langweilig aussiehst, oder die Bilder sind fast alle so unscharf, dass du sie beim besten Willen nicht veröffentlichen kannst.

An anderen Tagen wiederum nimmst du die Kamera "einfach nur so" mit, weil du meinst, eigentlich gar keine Fotos zu benötigen und dann: Die Location stimmt, das Licht ist gut, du hast Ideen zum Foto und siehst vernünftig aus - yeah!


Hilfreich war für das Entstehen dieser Bilder natürlich auch, dass es trocken und meine Kleidung in jeder Hinsicht geeignet war, sich auch mal auf einen Baum zu hocken, ohne z. B. gleich fiese Flecken auf eine empfindliche Hose zu stempeln. Zudem entsprach das Wetter zu 100% meinem Geschmack und ich war gut drauf. Sieht man, oder? :)





Lederjacke: Gipsy
Pullover: Gerry Weber
Hose: Tom Tailor Denim
Sneakers: Rieker

Donnerstag, 7. Mai 2015

Ein bisschen Business Lady

In meinem Job ist es glücklicherweise fast egal, was ich zur Arbeit anziehe. Vorschriften gibt es bei uns im Büro keine, und da ich zu Hause aufgrund unserer Katzen ausschließlich in "nicht der Öffentlichkeit zuzumutender Homewear" herumlaufe und abends quasi nie weggehe, muss alles, was ich so an Kleidung neu kaufe, irgendwann halt mit zur Arbeit, um überhaupt getragen zu werden. :)

Mal ist mir dann nach bunt oder extravagant, mal nicht - die regelmäßigen Besucher meines Blogs kennen diese Wechsel schon - und meine Kollegen inzwischen auch. ;)

Manchmal falle ich gern ein wenig auf, an anderen Tagen weniger, und ab und zu ergibt sich auch tatsächlich mal so etwas wie ein Business-Look. Voilà:








Blazer: BRAX
Pullover: Otto Kern (HIER schon mal gezeigt!)
Rock: Esprit Collection
Strumpfhose: Tommy Hilfiger
Stiefeletten: Marc Shoes

Hey, ich habe ja 'ne Kette um! Da verlinke ich mich doch noch mal ganz schnell bei Sunnys wöchentlicher Aktion "Um Kopf und Kragen #53"!

Sonntag, 3. Mai 2015

Alles neu macht der Mai

http://www.ue30blogger.de/forum/viewtopic.php?f=46&t=948&p=15016#p15016
Was habe ich gegrübelt, mit welchem Inhalt ich einen Blogpost zur aktuellen Aktion unseres Ü30-Blogger-Netzwerkes mit dem Thema "Alles neu macht der Mai" füllen könnte, und dann war doch plötzlich alles ganz einfach:

Exakt am 1. Mai diesen Jahres fand nämlich ein 
"privates Ü30-Blogger-Bloggertreffen" in Hamburg statt! :)

v.l.n.r.: Heidi, Ines, Gunda, Sabine, Sunny, Bärbel
Sunny vom Blog "Sunny's Side of Life", beheimatet in Bayern, reiste zum ersten Mal seit 1988 wieder für ein paar Tage ins ferne Hamburg, und so wurde flugs ein Bloggertreffen organisiert. Dabei waren außer Sunny und meiner Wenigkeit noch:
  • Bärbel (HIER geht's zu ihrem Blog "Ü 50")
  • Heidi (HIER geht's zu ihrem Blog "Heidi's Seite")
  • Ines (HIER geht's zu ihrem Blog "meyrose - fashion, beauty & me")
  • Sabine (HIER geht's zu ihrem Blog "Bling Bling over 50")
Außerdem hatte Sunny ihren Schatz dabei, der so nett war, sich von uns immer mal wieder wechselnde Kameras oder Handys in die Hand drücken zu lassen und Fotos zu schießen. Dankeschön, Rudi! :)

Persönlich getroffen und gesprochen hatte ich (mich) zuvor nur mit Ines (Blogbeitrag dazu HIER), insofern war das persönliche Kennenlerngucken und auch -hören der anderen Vier für mich etwas ganz Neues im Mai! :)

"Kuschelbilder" mit Sunny, mit Ines und mit Sabine - leider hab' ich keine mit Bärbel und Heidi.


Verabredet hatten wir uns um die Mittagszeit Auf den St. Pauli Landungsbrücken an der Fischbrötchenbude "Brücke 10". Es war mein erster Besuch dort - also war noch etwas für mich neu!

Nach einer Weile bestiegen wir dann eine der Hafenfähren, verließen diese am Anleger Neumühlen/Ovelgönne wieder und liefen 3,6 Kilometer (!) am Elbufer entlang bis zum Anleger Teufelsbrück. Dort kehrten wir nochmals ein ("Dübelsbrücker Kajüt" - ebenfalls neu für mich. :) ) und fuhren später mit den Hafenfähren zu den Landungsbrücken zurück.

Die Schnelleren laufen halt ein Stück des Weges doppelt. :D :D :D


Bärbel und Ines

War das Wetter anfangs noch ziemlich durchwachsen, schien am späten Nachmittag durchgehend die Sonne, so dass Hamburg sich von seiner schönsten Seite zeigen konnte, wir uns in die Touristenströme einreihten und noch gemütlich Richtung Speicherstadt schlenderten. Wiederholt waren wir sehr froh über Bärbels Größe und korallenfarbene Jacke, die man in der Menge immer wiederfand, wenn man sich mal kurz aus den Augen verloren hatte. :)


Unterwegs waren wir dann noch zur richtigen Zeit am richtigen Ort und hatten so die phantastische Gelegenheit, dem größten Passagierschiff der Saison, der "MSC Splendida", beim Auslaufen längs der Elbe zuzusehen und dem Schiffshornchor zuzuhören. Das war sehr beeindruckend und, ja, richtig - noch etwas Neues für mich im Mai. :)


Für diejenigen, die bewegte Bilder sehen möchten: HIER geht's zu einem ganz schönen YouTube-Video, welches gestern jemand vor Ort gedreht hat.

Neu am ersten Maitag war außerdem noch, dass ich schon morgens zwischen dem Verlassen meiner Wohnung und meiner Ankunft am Bahnhof den Nagellack meines linken Zeigefingers komplett verlor (keine Tipwear oder so - nein, der Lack verabschiedete sich wirklich praktisch in Gänze! *grrrr*) und dass ich erstmals einen Brathering gegessen habe, bzw. das, was halt davon übrig bleibt, wenn man um die ganzen Gräten so herumseziert hat. An dieser Stelle nochmals ganz lieben Dank an Bärbel, die mir Nimmersatt dadurch UND durch einen großen Teil ihrer Bratkartoffeln geholfen hat, trotz Currywurst mit Pommes nicht ganz so hungrig vom Tisch aufstehen zu müssen.

Selbst ein Nachtisch im Anschluss konnte mich leider immer noch nicht glücklich machen - das schafften erst die große, leckere Waffel plus ein süßer, eiskalter Kaffee-Drink kurz vor Heimfahrt in der Hafencity:

*omnomnom* - Das Bild hat mir netterweise Sabine geschickt, ich hatte schließlich die Hände voll und kam nicht mehr an meine Kamera ran! :)





Schal: VILA
Lederjacke: GERRY WEBER
Pulli: United Colors of Benetton
Rock: OPUS
Strumpfhose: Deerberg
Stiefel: A.S.98

Wenn ich mir meine Bilder und den Tagesablauf so angucke, erinnert mich das total an einen Hamburg-Ausflug mit Mann und Sohn vor sieben Monaten, wo wir auf fast gleicher Strecke unterwegs waren (guckst Du HIER). Also war an diesem 1. Mai nicht wirklich "alles" neu für mich und die Überschrift trügt. Auch neue Kleidungsstücke hatte ich nicht an, aber nobody ist schließlich perfect - insofern muss es auch mein Blogpost nicht sein. ;)

Ich wünsche Euch einen wunderbaren, sonnigen "Wonnemonat" Mai und viel Spaß beim Lesen der Beiträge meiner Mitbloggerinnen - bin selbst auch schon ganz gespannt!