Mittwoch, 2. Dezember 2015

LiebsterAward50plus

Es gibt einen neuen Award, der nennt sich "LiebsterAward50plus"  - er richtet sich also speziell an die ein wenig Älteren unter uns. ;)

Kreiert und zu ihrer Sache gemacht hat ihn Maria Al-Mana von "Das Unruhewerk" und die liebe Sabine von "Bling Bling Over 50" reichte ihn an mich weiter (vielen Dank!).

Ich mache gern mit, da ich es selbst auch immer wieder hochinteressant finde, wenn Blogger/-innen über sich selbst berichten, somit Persönlichkeit in ihren Blogs zeigen und nicht nur über (häufig) gesponserte Produkte oder Events berichten.

Zudem bringen manche Fragen einen einfach auch mal zum Nachdenken über etwas anderes als die einen alltäglich umgebenden Dinge - auch das gefällt mir. Nicht mitmachen kann ich allerdings bei der von Maria aufgestellten Spielregel "Nominiere 1 bis 11 neue Blogs", weil mir nämlich keine Ü50-Bloggerinnen mehr einfallen, die noch nicht von der einen oder anderen nominiert worden wären.

Mehr Vorwort-Infos gibt es an dieser Stelle auch nicht - weitere Hintergründe könnt Ihr ggf. in den anderen Blogs lesen, z. B. bei Maria höchstselbst HIER oder bei den mir bekannteren Blogs von z. Zt. ...

... Sabine von "Bling Bling over 50" KLICK
... Eva von "Ladylike" KLICK
... Anke von "Wohlfühlglück" KLICK
... Uschi von "Ich tu was ich kann" KLICK
... Fran von "Fran-tastic" KLICK
... Bärbel von "Ü 50" KLICK 

Und los geht's:

Möchtest du noch einmal 20 sein? Wenn ja, was würdest du anders machen als heute?

Wenn ich es mir aussuchen könnte, wäre ich lieber noch einmal 30 als 20, aber wenn nur die 20 zur Wahl steht, nehme ich sie auch. :)
Heißt im Klartext: Doch, ja, ich wäre durchaus ganz gern noch einmal jünger.

Ich mit 31 Jahren und Sohnemann - zwischen Kind 1 und Kind 2 gerade mal wieder erschlankt. ;)
Anders als zu dem Zeitpunkt, wo ich tatsächlich 20 war, würde ich mich aus heutiger Sicht wohl mehr auf meine berufliche Laufbahn konzentrieren und durchzusetzen versuchen, das zu tun, was ich wirklich mag.

Leider durfte ich das nämlich in dem Alter nicht (ein Grafik Design Studium hätte es werden können - wer weiß, was sich daraus entwickelt hätte ...) - meine Eltern meinten, das wäre "brotlose Kunst".

Hier mit Mitte 20 - diese Art Freizeitlook (Parka + Schal in pink) würde mir auch jetzt noch zusagen.
Früher war alles besser. Stimmt das?

Nein, natürlich nicht. Aber einiges durchaus.

Wie hat sich deine Persönlichkeit entwickelt? Bist du heute selbstbewusster als vor 20/30 Jahren?

Oh ja, definitv! Vor allem bin ich seltener unsicher als damals, obwohl ich auch heute noch sehr oft unsicher bin. Seltsamerweise haben einige Menschen mir das aber früher wohl ebensowenig angemerkt wie heute, was wiederum ich überhaupt nicht verstehen kann.
Abgesehen davon war ich m. E. damals etwas "massenkompatibler" - davon ist heutzutage nicht mehr so wahnsinnig viel übrig. ;)

Was ist für dich Stil? Wie hat sich dein Modestil entwickelt?

Stil ist für mich vor allem, wenn die Kleidung eines Menschen zu seiner Persönlichkeit passt - also das Ganze ein stimmiges Bild ergibt. Heißt, es gibt schon mal von dem Aspekt her guten und weniger guten Stil. :)

Superschwer finde ich es, den eigenen Stil zu entwickeln und bewundere jede/n, die/der es geschafft hat. Noch mehr bewundere ich diejenigen, denen das offenbar total leicht fällt - die ein sicheres Gespür für Stil (den eigenen oder den von anderen) haben.

Mein Modestil ist noch immer in der Entwicklung, denke ich, da es mir zu häufig passiert, dass ich Teile kaufe, die ich kurze Zeit später ziemlich blöd an mir finde. ;)

Am stimmigsten ist für mich wohl "cool-lässig" mit Farbe und evtl. extravaganter Note und gleich danach sportlich. Diese Stilrichtungen habe ich bereits als Jung-Erwachsene bevorzugt.

Auch hier muss ich so Anfang 20 gewesen sein - eigentlich der gleiche Look wie heute - yeah! :)
Damals allerdings wohl mehr im Inneren als dass ich es selbst ausgelebt hätte, denn wenn ich mir das Gros alter Fotos so angucke ... oje oje ... :-/

In einem sehr konservativen Elternhaus mit entsprechender Kleidung aufgewachsen (sogar mein Mann amüsierte sich kürzlich beim Gucken alter Dias köstlich über die Klamotten, die ich in den 1970ern als Kind anziehen musste) weiß ich noch, dass es für mich im Alter von ca. 12/13 Jahren nicht einfach war, den Erwerb meiner ersten Jeans durchzusetzen - wie auch so einiges danach.

Im Job musste ich mich dann mit Anfang 20 an gewisse Kleidungsvorschriften halten (Einzelhandel: Jeansverbot, keine Schlabberpullis und selbstverständlich auch keine Turnschuhe), zudem nahm ich immer wieder mal 10-15 kg zu und nicht ganz so oft auch wieder ab. Während der dickeren Phasen dachte ich immer "Ist doch egal, was ich anziehe - bei dem Gewicht sehe ich sowieso in allem sch... aus." und kleidete mich entsprechend gleichgültig. Bilder? Gibt es. Wenige. Behalte ich allerdings für mich. Aus heutiger Sicht AB-SO-LUT indiskutabel - ich hab' halt nur einfach "irgendwas" an.

Begonnen, mich wirklich um Mode und Kleidung, die mir vielleicht wirklich steht und vor allem auch zu mir passt, zu kümmern habe ich tatsächlich erst Ende 2013 - also mit fast 50 Jahren (!) - siehe meinen Blogartikel HIER.

Jetzt befinde ich mich also in dem Status quo, den Ihr Euch hier auf meinem Blog immer mal wieder anschauen könnt, und ich hoffe, ich bleibe konsequent. In "Egal-was-ich-anhabe"-Klamotten lasse ich mich inzwischen auch nicht mehr fotografieren. :)

Mit Mitte 20, so schlank wie nie, mit Pumps und wechselnden Frisuren in einem Hamburger Portraitstudio, was damals auch mein Arbeitsplatz war.
Welches ist dein Lieblings-Outfit?

Irgendwas "mit Bein"! :) - Stiefel und Stiefeletten - dicke Strumpfhose - kurzer Rock mit lässigem Pulli oder Shirt / alternativ kurzes Kleid - ggf. Lederjacke oder Cardigan drüber. Das Ganze vielleicht noch mit Loop oder Schal gekrönt. Die Farben sind dabei vielfältig austauschbar. :)  


Sehen Frauen (und Männer) mit 50 heute jünger aus als vor 20/30 Jahren?

Ich sag's mal so: Manche sehen jünger aus als andere. Damals wie heute. Je nachdem, was sie aus sich machen - wie sie sich kleiden, geben und ob sie sich innerlich eher jung oder alt fühlen. Weniger Falten haben wir heute auch nicht. Vor 2 Jahren hatten wir unser 30jähriges Abitur-Treffen, was erfreulicherweise sehr gut besucht war. Die Unterschiede zwischen den zahlreich erschienenen gleichaltrigen Teilnehmern und Teilnehmerinnen empfand ich als gravierend!  

Hast du einen Trick, um jünger auszusehen?

Als Trick würde ich das nicht bezeichnen, aber lachend sehe ich m. E. wesentlich "frischer" aus, als wenn ich ernst gucke.  

Wie hältst du dich fit?

Mit möglichst 2-3x die Woche Zumba als Ausgleich zum ewigen Sitzen und - wenn gutes Wetter und Freizeit zufällig zusammentreffen - mit Spaziergängen. Gesunde Ernährung liegt mir ehrlich gesagt gar nicht, aber ich bin stets bemüht, möglichst trotzdem nicht zuzunehmen. In letzter Zeit verzichte ich auch noch weitestgehend auf Alkohol, aber das nur, weil ich blöderweise schon von einem einzigen Glas Wein fürchterliche Kopfschmerzen bekomme. Da macht das Trinken keinen Spaß mehr. ;)

Haben sich deine Reiseziele verändert? Wohin reist du am liebsten?

Nö, meine bevorzugten Reiseziele sind die gleichen wie früher: Am meisten zieht's mich auf die Britischen Inseln - das war schon so, als ich 13, 14, 15 war. Aber ich bin flexibler geworden und fahre jetzt auch mal woanders hin, wenn sich die Gelegenheit bietet. Ich liebe Städtereisen und Landschaften, die Wasser, Steine und Berge herzeigen. :) Viel verreist bin ich allerdings zwischen Mitte 20 und Mitte 40 nicht, nur davor und danach ein wenig.  

Schottland 2013 - Berge, Wasser, Steine.
Welche Ratschläge gibst du jüngeren Menschen mit auf den Weg?

Oh Gott ... - viele. Die wollen die nur meistens gar nicht (oder nicht mehr - zumindest die beiden von mir selbst gemachten jungen Menschen) hören. :)  

Welche Lebensform könntest du dir im Alter vorstellen (WG etc.)?

Am liebsten würde ich in unmittelbarer Nähe meiner Kinder leben - so wie meine Mutter die letzten 15 Jahre in einer kleinen Einliegerwohnung direkt neben uns lebte. Jeder hat seine eigene Haustür, aber man kann "mal eben" schnell rübergucken, helfen, ein paar Worte reden, sich aber auch aus dem Weg gehen, wenn man möchte, weil jeder eben sein ganz eigenes Reich hat. Für eine WG eigne ich mich heute glaube ich noch weniger als vor 30 Jahren.

So, - ich habe fertig. Ach, übrigens ...:

Es gab da mal so 11 Fragen von mir, die ich im März 2015 auch ohne spezielle Nominierung in die Runde warf, nachdem ich damals von Tina (TINASPINKFRIDAY) einen "Liebsten Award" bekam. Leider hat sie außer Ines (und zwar HIER) niemand beantworten wollen ... - Vielleicht hat ja jetzt jemand Lust? Einfach so? Das würde mich echt total freuen! HIER findet Ihr sie!

Kommentare:

  1. Wow Gunda, soo schöne Fotos von Dir. Ich finde die super. coole Punktehose :)
    Schön so viel über Dich zu erfahren. Schöner Post ♥️
    Gute Navht, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Ja, das Wiederauffinden eines Fotos mit Punktehose fand ich auch ziemlich interessant! :)

      Löschen
  2. Wie cool, gute Idee mit den Fotos! Du hast haartechnisch ganz schön experimentiert! Und dein Sohn war ja ein gaaanz Süßer (ist er bestimmt immer noch)...
    LG Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebe Eva. Ja, der Sohn war ein ausgesprochen niedliches Kind - die Tochter natürlich ebenso! :)
      - Als ich Sabines Fragen zu früher las, fiel mir ein, dass ich irgendwo ja Fotos haben muss und hab' angefangen zu suchen. :)
      Oh ja, meine Haare waren eigentlich immer abwechselnd lang und kurz und leider sehr oft sehr dauergewellt und wiesen vor allem viele verschiedene Farbschattierungen auf. :)

      Löschen
  3. Dein Look von damals ist wirklich nicht viel anders als heute. Ist bei mir auch so :)

    Danke für Deine so persönlichen Einblicke und die Fotos.

    Weiter viel Spaß am Dich weiter finden wünscht Dir
    Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das hatte mich auch ein bisschen erstaunt. Nur die kurzen Röcke hatte ich mich nie getraut - vermutlich aber, weil ich mit den damals erhältlichen Nylon-Strumpfhosen immer auf Kriegsfuß stand (bevor ich sie oben hatte, waren sie schon kaputt!). Entweder GAB es dickere Strumpfhosen nicht oder ich bin nicht auf die Idee gekommen, diese zu tragen. Kurze Röcke waren aber ohnehin "gefährlich" und unmoralisch. Zitat mein Papa: "Paß auf, dass Dir keiner was ins Getränk tut!"

      Löschen
    2. Es GAB dickere Strumpfhosen. Die haben gekratzt wie doof und ich musste sie anziehen. Und weil ich ein renitentes Ding war, habe ich in einer Nacht- und Nebelaktion von allen kratzigen Strumpfhosen die Beine abgeschnitten.... Ok, da war ich noch jünger als du auf den Bildern. Knapp zehn, schätze ich. Aber es gab sie. Ich weiß es genau *jaul*
      Liebe Grüße
      Fran

      Löschen
  4. Die Fotos sind toll! Ich finde es witzig, Gunda in den Zwanzigern zu sehen und gleichzeitig Gunda in den Fünfzigern zu lesen. Eine großartige Idee! Grinsen musste ich bei dem Foto von Dir im Studio, auf dem Du auf dem Boden sitzt. Exakt die gleiche Frisur hatte ich mit Anfang 20 auch. Aber wärst Du wirklich gern noch einmal 20?
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, was soll ich machen, ich kann die Zeit leider nicht anhalten ... :(
      Wie gesagt: Ich wäre lieber nochmal 30 als 20 (der geistigen Reife wegen, you know? ;) ), aber wenn so 'ne Fee des Wegs käme und sagte "Möchtest Du so alt bleiben wie Du bist oder nochmal 20 sein?", nähme ich definitiv die 20. - Da hat man dann doch noch sein ganzes Leben vor und nicht das Spannendste schon hinter sich.
      Mit der Pumuckl-Haarfarbe wollte sich mein damaliger Freund übrigens nicht mit mir auf der Straße sehen lassen. Gottseidank war mein damaliger Chef begeistert! :)

      Löschen
    2. Ach Quark, wir haben das Spannendste noch gar nicht hinter uns. Ich fand 20 eher nervig *wegen der Kerle die immer nicht wussten was sie wollten* und 30 war zwar schön, aber 50 gefällt mir eigentlich ganz gut. Mit einer Ausnahme: Halbzeit überschritten. Darüber denke ich mal lieber nicht nach.
      Liebe Grüße
      Fran

      Löschen
    3. Wusstest Du denn, was Du wolltest? Oder vielmehr wen? Und machte das Sinn? Bei mir nicht so - ich wusste zumindest teilweise nicht, was gut und richtig für mich war. ;)
      - Mein Liebstes war echt die 30 - da war alles toll.

      Löschen
  5. klingt nach einer nicht nur stilmässig traumatischen kindheit und jugend!
    man muss halt aufpassen dass man nicht auch noch mit 50 versucht gegen die elterlichen kleidungsvorschriften zu rebellieren.....
    ;-)
    das porträt mit dem pinken schal ist zauberhaft!!!
    xxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nee, da muss ich nicht aufpassen, das tu' ich gar nicht. Und so schlimm wie's vielleicht klingt war es nun auch nicht mit meinen Eltern, die waren schon ganz okay - nur eben in einigen Dingen anders drauf als ich ... ;)

      Löschen
  6. Ganz lieben Dank liebe Gunda für die Einblicke und die tollen Fotos dazu.Ich finde, dass du dich nicht wesentlich verändert hast. Deine Antworten sind sehr interessant.

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  7. Servus, auch auf diesem Blog finden sich sehr wirklich interessante Antworten. Ich lese solche Statements von anderen Bloggern sehr gerne. Es hilft mir dabei der virtuellen Person Kontur zu geben. Witzig ist, dass man bei manchem denkt... ja.. genau... genaus wo wars.... und bei manchem... echt... nee... hab ich nie so empfunden.
    Vielen Dank für die Einblicke. Und vor allem die tollen Bilder!!!
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Merci chérie. Ja, die Menschen sind halt vielschichtig. :)

      Löschen
  8. Super, dass Du auch mitgemacht hast!! Ich finde die Idee mit den Fotos super! Deine Antworten jedenfalls fand ich sehr interessant zu lesen!
    LG Claudia

    www.claudias-welt.com

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Gunda, sehr interessant auch deine Antworten zu dem Award zu lesen. Solche Aktionen finde ich immer toll, weil man soviel Neues erfahren kann.
    Und du hast dir dann auch noch die Mühe gemacht mit so vielen Bildern zu schmücken. Eine richtige kleine Zeitreise <3
    Liebe Grüße Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die größte Mühe war das Wiederauffinden der Bilder. Die lagen mindestens 10 Jahre unbeachtet im Schrank. Darüber bin ich selbst ganz begeistert. :)

      Löschen
  10. Wirklich sehr schöne Fotos und interessante Antworten.
    Danke fürs lesen lassen :-)

    AntwortenLöschen
  11. Ist ja witzig , so oder ähnlich hätte ich hier und da auch geantwortet . Klasse das Du Bilder von Dir dazu gezeigt hast . So hat das doch eher was von ... Da ist man direkt dabei und hat so ein Bild dazu
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, nicht wahr? Ich fand auch, das muss irgendwie so. Man hat ja schon ein bisschen Leben hinter sich. ;)

      Löschen
  12. Liebe Gunda, allein deinen Blognamen fand ich ja immer schon toll. Und ich freu mich über die spannenden Antworten... Man merkt ihnen an, dass du wirklich über die Dinge/die Welt/dich in ihr nachdenkst. Find ich überaus sympathisch!
    Ach ja, ich bin die, die das alles angezettelt hat... und mittlerweile ganz geplättet von meiner eigenen Aktion! Was für tolle Menschen (vorwiegend weiblich...) sich da zusammenfinden! Das ist grandios! Und weil ich das alles so toll finde, versuche ich auch die ganze Zeit, die Chronik der laufenden Ereignisse rund um den "Liebsten Award 50plus immer aktuell zu halten. Auf dieser - immer länger werdenden - Seite findet ihr alle, die bis jetzt daran teilgenommen haben. Kommst natürlich auch vor! Die Chronik findet ihr hier: http://unruhewerk.de/liebsteraward50plus-was-bisher-geschah/

    Ganz herzliche Grüße
    Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für Deinen netten Kommentar! :) Ja, da hast Du tatsächlich ganz schön was erreicht mit Deinem modifizierten Award. War nicht wirklich zu erwarten, insofern ist es umso schöner!

      Löschen
  13. Liebe Gunda,
    ääähm, ja - ich verstehe, was Du meinst mit den interessanten Antworten. Ich finde sie sehr durchdacht und ehrlich und hatte beim lesen Freude und habe Dich und Dein Lächeln vor Augen gehabt. Und ich habe mich mega über die alten Fotos gefreut. Ich stehe total auf sowas. Früher/heute, vorher/nachher...und wie Tina fahre ich auch voll auf die punkige Punkthose ab. Wie Du weisst bin ich ein Schisser, wenn es um Muster am Bein geht. Vielleicht weil meine so lang und weilig sind und dass dann immer gleich soviel Muster auf einmal ist. Aber so eine Polke Dots Hose hat echt was -auch weil sie so schön Ton in Ton ist. Wobei: ich habe mir jetzt eine mit unregelmäßigen Vielecken zulelegt...Klingt auch INTERESSANT ;-) oder?
    LG
    Bärbel ☼

    AntwortenLöschen