Montag, 5. Januar 2015

Okonomiyaki + Dolores Umbridge

Schön war's über Weihnachten und Neujahr an diesem Jahreswechsel! Pro Anlass hatte ich - inklusive Feier-, Urlaubs- und Wochenendtage - je 5 Tage am Stück frei. Dazwischen musste ich am 29. und 30. Dezember mal kurz 2 Tage arbeiten gehen - so würde mir das jede Woche gefallen! :D

Zudem waren beide Kinder zu Hause, und der Sohn hatte für eine Woche seine japanische Freundin zu Besuch, so dass die Hütte voll und die vergangenen Tage für uns alle mindestens ebenso besonders waren wie zuvor die Weihnachtszeit.

Gestern aß ich das erste typisch japanische Gericht meines Lebens: Okonomiyaki (HIER ein Rezept). Die original japanischen Gewürze, Sauce und Mayonnaise hatte unser Gast extra aus Japan mitgebracht, um einmal für uns zu kochen bzw. zu braten ("yaki" bedeutet "gebraten" oder "gegrillt"). Hat super geschmeckt, nur das mit den Stäbchen habe ich gelassen, um nicht am gedeckten Tisch zu verhungern. Ich kriege es einfach nicht hin, das untere Stäbchen zwischen den Fingern festzuklemmen, bin in dieser Hinsicht wirklich furchtbar ungeschickt, aber gottseidank muss man als gemeiner Europäer ja auch nicht mit Stäbchen essen können. Es wäre halt nur stilechter gewesen. ;)

Überdies ist ein neuer Mantel bei mir eingezogen. Mann und Tochter mögen ihn nicht besonders leiden. Meine Tochter meint sogar, ich sehe darin aus wie Dolores Umbridge, die Lehrerin für das Fach "Verteidigung gegen die dunklen Künste" in "Harry Potter" (HIER, HIER, HIER oder gar HIER oder HIER).

Pfffffffffffffft!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!





Mantel: Lands' End
Schal: Lands' End 
Pulli: GERRY WEBER 
Hose: rainbow collection (bonprix)
Schuhe: no name

Ich mag ihn durchaus. Beim gestrigen Spaziergang stellte sich heraus, dass er für Temperaturen um die 6°C zusammen mit dem Schal gerade noch so passt. Den Mantel für's Foto mal zu öffnen, war schon doof (sah auch nicht so gut aus wie geschlossen). Wenn's kälter wird, brauche ich noch etwas Wärmeres. Danach suche ich in den nächsten Wochen. Ist zwar nicht so, dass ich nichts anzuziehen hätte, aber die Jacken sind alle entweder richtig alt, zu eng und/oder *räusper* aus der Herren-Abteilung ...




Was sagt Ihr zu meinem Mantel?
Ähnele ich Dolores Umbridge darin tatsächlich?

Unsere Foto-Location: Der Lopausee bei Amelinghausen

Kommentare:

  1. Quatsch. Die Umbridge ist doch viel zu spießig für so einen lässigen Mantel.
    Mir gefällt er gut. Er steht Dir auch gut. Allerdings würde ich ihn wohl mit mehr "Kontrast" tragen wollen.
    Schwarzes Cape drüber, schwarzer Pulli drunter.
    Was ist das da oben auf dem Bild? Kuchen oder was "herzhaftes"?
    Lass Dir gut gehen
    Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Cape drüber???? Ich fürchte, das würde zu dick. Dunkler Pulli drunter macht sicher Sinn.

      Okonomiyaki ist herzhaft-"salzig" und besteht vorwiegend aus einem Kohl- Mehl-Wasser-Ei-Teig. In unserem war noch Käse drin.

      Dann wurde (bei uns) eine eher dünne Scheibe Fleisch angebraten "eingearbeitet". Gewürzt wurde nur mit einer speziellen Okonomiyaki-Sauce, der japanischen Mayonnaise (das Gemusterte flächendeckend obendrauf!) und (wer wollte) mit getrocknetem, dünn zerriebenen Thunfisch.

      Der bewegt sich übrigens auf dem warmen Gericht - sieht voll unheimlich aus!

      Löschen
    2. Es sieht auf alle Fälle super aus und Deine Beschreibung klingt abenteuerlich.
      Wieso sollte ein Cape zu dick werden, wenn es ohne zu dünn ist???
      Drunter ist doch eher mupfelig, wenn man was dickes anhat.
      LG

      Löschen
    3. Ich meinte zu dick im Sinne von optisch zu dick auftragend. Wärmetechnisch wäre es natürlich prima!
      Vielleicht weiß ich aber auch noch nicht wirklich, wie man ein Cape über einem Mantel tragen KÖNNTE ...? Kenne nur Schals + Mantel.

      Löschen
  2. Oh - japanisch! Ich mag das sehr, aber zu Hause habe ich ausser Sushi noch nichts selbst probiert. Dafür kenne ich in Paris den besten Japaner in ganz Europa, ich weiss also immer, wo ich hin kann.

    Liebe Gunda,
    Dein Mantel sieht in der Tat büschen dünning aus für den Januar und ich weiss nicht, ob die Länge so 100% Deine ist. Es ist nur ein Gefühl, dass ich Dich eher in längeren oder kürzeren Oberteilen sehe, vielleicht liegt es auch an der gestukten Hose. Mal sehen, ob die Fachfrau Ines noch kommt und es genauer erklären kann.

    Ich nehme derweil das rosa Chanel Kostüm von Tante Dolores.

    Liebe Grüße,
    Bärbel ☼

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Hose ist blöd ... :(
      An einen längeren Mantel hab' ich mich noch nicht getraut. Hab' auch in diesem Fall ehrlich gesagt gar nicht auf die Länge geachtet. Hm ...

      Löschen
    2. Ich finde die Länge nicht "blöd". Aber Bärbel hat recht, sie verkürzt Deine Beine.
      LG

      Löschen
    3. Fachfrau Ines sagt, dass die Länge OK ist, aber die Taschen ungünstig sind und auftragen und er auch etwa arg knitterig wirkt.
      Liebe Grüße
      Ines

      Löschen
    4. Ja, das Knitterige nervt mich auch extrem! Woher kann das kommen? Das Material (77% Wolle, 20% Nylon, 3% Kaschmir) ist so nicht viel anders als bei meinem blauen Mantel (60% Schurwolle, 20% Cashmere, 20% Polyamid) - oder? Und der knittert deutlich weniger.

      Löschen
    5. Das kann an der Länge und Verarbeitung der Fasern liegen.

      Löschen
  3. Ich liebe deinen Mantel und den Schal. Lass dich von deinen Männern nicht davon abbringen, ihn zu tragen. Das japanische Gericht hätte ich gern mal probiert. Sieht lecker aus.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das war durch die japanischen Saucen mal eine ganz andere Geschmacksrichtung. Aber ich werde es mal irgendwann "europäisierend" nachproduzieren. Mal gucken, wie es dann wird. :)

      Freut mich, dass Dir Mantel und Schal gefallen. Am meisten stört mich gerade, dass der untenrum so "knittert". :/

      Löschen
  4. Mit der alten Unke hast Du aber nur die Mantelfarbe gemeinsam :D - So fröhlich in die Welt schauen wie Du konnte die nie!!! Ich mag die Farbe an Dir viel lieber :)

    LG aus der EDELFABRIK
    Chrissie

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Gunda, also das ist ja mal ein lustiger Vergleich. Aber der Mantel steht dir ja und passt sehr gut zu deiner fröhlichen Ausstrahlung. Für Dolores müsstest du bissi gemeiner gucken;-) Danke für deinen amüsanten Kommentare, habe mich sehr darüber gefreut, bin langsam wieder auf dem Damm und freue mich auf unseren Austausch 2015! Schreibe dir heute nochmal eine Mail...LG von Sabina @Oceanblue Style

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Gunda,
    Dolores hat guten Geschmack und Du auch. Ich mag den Mantel sehr an Dir. Die Farbe und auch den leicht taillierten Schnitt. Außerdem finde ich Wintermäntel in Knallefarben genial. Grau, schwarz, beige sehe ich genug im Winter (auch an mir selber).
    Lieben Gruß
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hach, Sabine, Du verstehst es immer wieder, BESONDERS nette Dinge zu sagen (diese Fähigkeit hätte ich auch gern) - gaaaanz lieben Dank dafür! ♥

      Löschen
  7. Hallo Gunda,
    bei dem Bild von dem japanischen Essen dachte ich sofort, dass das aussieht wie ein genialer Nachtisch, zum Glück hast du dazu geschrieben was es ist. Wäre ich nie drauf gekommen.
    Die Farbe deines Mantels gefällt mir sehr, bin ich auch ein Fan von.
    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  8. Na toll...recht unsympathisch und anonym...ich weiss: keiner kennt mich, bin neu, liiiiebe diesen blog....und bin gleich mit der Meinung dabei, dass Deine Töchter Recht haben.....da draussen warten Mäntel auf Dich,d ie auch was für Dich tun werden...(frei nach Guido MK)....HDL...B.

    AntwortenLöschen