Dienstag, 7. Oktober 2014

Zumba befreit gar nichts!

Frei nach dem Motto "Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern" war diese Woche bei Zumbastunde Nummer 3 für mich mal wieder alles anders, nämlich genau so doof wie beim ersten Mal. Die Kursleiterin machte unterschiedlich interessante, aber sich irgendwie immer drehende Schritte (meist drehten sich Füße und Hüften gleichzeitig und das zudem in beeindruckendem Tempo), deren Ausführung weder mein Hirn geschweige denn mein Körper nachvollziehen kann (oder heißt das können? Biancaaaaa ...?!?), so dass ich - anstatt locker zu tanzen und zu schwitzen - entweder eckig und ungelenk hin- und herlatschte oder tumb stehenblieb und am liebsten geheult hätte. Demnach war ich auch nicht sonderlich kaputt am Ende, dafür auch noch eine halbe Stunde später den Tränen nahe und schlecht gelaunt. Ich habe ganz sicher nicht den Anspruch, die Trainerin auch nur ansatzweise imitieren zu können und mich so dynamisch zu bewegen wie sie es tut, aber ich möchte doch zumindest HALBWEGS in der Lage sein, bei dem, was die Füße tun sollten, mitzukommen.
Die andern Kursteilnehmerinnen sind da entweder deutlich begabter als ich, oder es scheint ihnen nichts auszumachen, wenn sie es nicht so hinkriegen. Allerdings waren wir heute nur noch zu sechst anstatt zu zehnt oder zwölft wie noch vor 2 Wochen. Das kann ja durchaus Zufall sein ...

Zum "Trost" brachte DHL mir heute meine Bestellung neuer bunter Ringel-Strumpfhosen. ❤ Als Dankeschön für einen Warenwert über 35 Euro hatte der Versandhandel FunnyLegs ein Paar Overknee-Strickstulpen gratis mitgeschickt (das Blaue im Foto ganz rechts) und nicht zu vergessen eine kleine Tüte Weingummi. So mag ich das! :)

Kommentare:

  1. Hallo Gunda,

    da sind wir schon zu zweit. Ich kann mit Sport bei dem getanzt wird nichts anfangen. Ich kann es nicht. Sobald meine Beine sich zur Musik bewegen müssen und meine Arme dazu noch kreisen oder was auch immer machen sollen, geht nichts mehr.
    Ich bin sportlich, spiele Tennis, jogge, habe sehr lange Hockey gespielt, aber sobald Musik im Spiel ist "neine danke", es macht mir keinen Spaß.

    Deine bunten Ringelstrumpfhosen kommen gerade recht, sie bringen Farbe ins trübe Herbstwetter.

    Viele Grüße
    Silvia

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin ja bei dir, meine Liebe. Es heißt können. Und jetzt ist hier mal solidarisches Fluchen auf die Kursleiterin angesagt: Blöde Kuh 🐮, was bildet die sich denn ein?? Wenn sie für den Job ungeeignet ist, sollte sie sich was anderes suchen!! Besser? Mitfühlende Grüße von Bianca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Dank! Aber 'ne blöde Kuh ist das gar nicht, die ist an sich voll nett und sympathisch, kann mir nur kein Zumba beibringen. *schnüff*

      Löschen
  3. Mist! Der Kommentar ist nicht vollständig. Habe So schön auf die Kursleiterin geschimpft 😓 Ich bin zu blöd um auf dem Smartphone zu kommentieren...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast keinr Vorstellung davon, wie oft mir das schon passiert ist ...

      Löschen
    2. Mir auch! Am Smartphone schreibe ich
      a) viel Müll (ich sage nur AUTOKORREKTUR!!) und
      b) ist der mühevoll eingetippte Text häufig plötzlich nach einer falschen Fingerbewegung verschwunden. *grrr*

      Löschen
  4. Moin,

    du Arme. Ich kenne dieses Gefühl genau. Ich hab mal Karate ausprobiert. Da ging es mir genauso wie Dir beim Zumba. Solche Kursleiter braucht die Welt echt nicht. Machst Du weiter? Ich habe vor Karate schließlich kapituliert.
    Aber die Strumpfhosen sind klasse. Funny Legs kannte ich nicht und habe gerade mal gestöbert. Gefällt mir :-)
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da es ein VHS-Kurs mit nur 10 Stunden ist und ich bereits bezahlt habe, werde ich das erst einmal durchziehen.

      Löschen
  5. Ach manno, Zumba soll/muss ja nichts befreien (was denn auch??), es ist einfach nur Übung, Übung, Übung... Du bist viel zu ungeduldig mit dir selbst. Dann kriegst du die Schritte halt nicht hin, na und? Mach halt irgendwas im Takt und gut ist. Es geht doch um die Bewegung, mehr nicht. Das ist alles nicht so einfach, aber es geht letztlich um die Bewegung und ob du nun die Hüfte links oder rechts rum kreist, ist völlig wurscht....
    LG Eva

    AntwortenLöschen
  6. Die Leiterin gehört zir Schnecke gemacht. Als Trainerin muss sie nicht nur nett sein und Tanzen können, sondern es aauch vermitteln können. Ihr seit keine Freundinnen bon ihr, mit denen sie zusammen in der Disko tanzt, sondern ihre Schülerinnen !!! Richte ihr das gerne von mir aus, wenn Du bei Stunde 4 (denn Du wirst da natürlich weiter hingehen! ) am Anfang noch motiviert und ohne Tränen vor ihr stehst !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Kommen wir zum Guten: ich liebe Ringelstrumpfhosen an Dir und freue mich schon auf die fröhlichen Outfits damit. Die Lieferbeigaben finde ich auch sehr nett.

    Herzliche Grüße
    Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieb von Dir, aber ich weiß nicht ... - wenn man dem Internetz glauben darf, ist das bei Zumba-Kursen doch wohl recht normal. Die meisten (auch die Trainerin selbst oder Eva im Kommentar über Dir) sagen ja auch, dass das Wichtigste die Bewegung selbst und der Spaß (haha) sei und die korrekten Schritte gar nicht so wichtig. Einige Schritte hat sie ja auch kurz gezeigt, nur konnte ich sie nicht nachmachen, insofern liegt das Problem wohl in erster Linie bei mir.

      INSGEHEIM ist mein gewissenhaftes Innere allerdings schon der Meinung, dass den Leuten ohne jegliche Tanzkenntnisse diese lateinamerikanischen Bewegungen doch noch sorgfältiger beigebracht werden sollten, aber eine andere Seite von mir findet, dass ich ruhig mal locker lassen könnte.
      Darin bin ich nur nicht so gut ...

      Löschen
  7. Ich bin da ganz bei Dir. Mir gefallen die Ringelstrümpfe auch besser als Zumba! ;-). Wenn eine Sportart keinen Spaß macht, und man sich hinterher schlecht fühlt, dann sollte man eine andere ausprobieren.

    Lieben Gruß,
    Valérie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Och, ich denke, dass es ein klein wenig langsamer und MIT MEHR ERKLÄRUNGEN durchaus hinhauen könnte mit dem Spaß. In anderen Sportarten gibt's noch viel mehr, was mir nicht liegt. ;)
      Lieben Gruß zurück! :)

      Löschen
  8. Hallo Gunda,
    jetzt gibt's mal auch noch Senf von mir...Ich geh seit 2 Jahren Zumba tanzen und die erste Zeit war einfach furchtbar....Gott sei Dank gibt es bei uns im Fitness 3 Trainer und jetzt kommts...Mit 2 davon kann ich bis heute nicht...Da ich mich beim Sport auspowern aber auf keinem Fall im Kopf anstrengen ( das muß ich im Job genügend)
    ist mir -aber Gott sei Dank- nur ein Junger Mann übrig geblieben..Der macht das super die Bewegungsabläufe sind nach ein paar studen drin und alle paar Wochen nimmt er max. einen neuen Tanz hinzu..
    Mit den anderen beiden Damen kam ich genau wie du nicht zurecht..Die eine ist ehemalige Tänzerin , Ein Schwenker hier ein ,ein Sprüngchen da, grins, kein Normalo kommt da mit...
    Ich bin auch nur mittelmäßig begabt, aber ich habs durchgebissen und siehe da es wurde besser...allerdings waren da schon etliche Monate ins Land gezogen...
    Ps das wichtigste für mich zum Schluß ich hab mir immer einen Platz vorne gesucht, nicht in der Mitte, links vom Trainer, auf jeden fall tanzt keine vor mir rum, ich muß den blick haben...meine Freundin meinte sie stelle sich erst mal hinten hin, hats nach wenigen Wochen aufgegeben...
    Mein tip deshalb vorne spielt die Musik...auserdem ruhig mal auf youtoube zumba suchen...und so paar Figürchen im Wohnzimmer, mit der Glasscheibe als Spiegel...
    dann klappts irgendwann..
    so das wars..
    Herzliche Grüße aus der Pfalz

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank für Deine aufmunternden Worte!
      Wer bist'n Du? Ein Name wäre schon toll ... ;)

      Ich hab' mir sowas schon gedacht und gestern Abend für mich schon mal vorüberlegt, ob ich evtl. nächstes Jahr noch mal nach einem Anfängerkurs unter anderer Leitung suchen sollte.
      Genau die "Schwenker und Sprüngchen" sind es nämlich - und ich denk nur "Hä?? Wie um alles in der Welt macht man das?"

      Gestanden hab' ich gestern erst hinten, dann vorn direkt hinter ihr, was ich aber noch schlimmer fand. Also bin ich wieder nach hinten. Du hast recht - seitlich vorn könnte vielleicht besser klappen. Dummerweise haben wir auch keinen Spiegel im Raum - das macht's nicht einfacher.

      LG
      Gunda

      Löschen
  9. Hallo Gunda,

    ich habe mir hier mal die Kommentare durchgelesen und finde es falsch, aus der Distanz auf die Kursleiterin zu schimpfen. Entweder habe ich es überlesen oder du hast es nicht geschrieben: welche Vorkenntnisse braucht man denn für den Kurs? Bei allen Tanzkursen gibt es verschiedene Kurslevel - für Anfänger, Fortgeschrittene, Senioren, Kinder, etc. Und wenn man da als Anfänger in einen Fortgeschrittenen-Kurs "rutscht", dann wird da von den Teilnehmerinnen ein etwas höheres Niveau und gewisse Vorkenntnisse erwartet.

    Ich persönlich habe Zumba noch nie trainiert und wikipedia sagt mir dazu: "Zumba kombiniert Aerobic mit lateinamerikanischen sowie internationalen Tänzen." Und wenn da etwas von lateinamerikanischen "Tanzeinflüßen" steht, dann sollte man diese auch schon ein bißchen beherrschen.

    Sicherlich sollte eine Kursleiterin auch auf die Leute eingehen, die im Kurs ihre Probleme haben: Hilfsstellungen geben und vielleicht erklären, wieso man dies und jenes gerade tut. Besonders bei Anfängerklassen wird dies eigentlich immer so gemacht. Bei höheren Kurslevel, findet dieses "an die Handnehmen" dann aber meist nicht mehr statt.

    Daß du am Kurs langsam keine Freude mehr hast tut mir sicherlich Leid. Wahrscheinlich bist du einfach nur in die falsche Gruppe gerutscht und hattest ganz andere Vorstellung an Zumba. Ich kann dich aber verstehen, daß, wenn man dem ganzen nicht mehr folgen kann, es einfach keinen Spaß macht.

    Vielleicht hilft ja auch ein simples Gespräch mit der Leiterin?

    Liebe Grüße

    Jennifer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jennifer,

      vielen Dank für Deinen Kommentar.
      Doch, doch, ich bin schon im richtigen Kurs "Zumba ohne Vorkenntnisse" (guckst Du auch hier: Macht Übung den Meister?) und auch mit der Leiterin habe ich bereits gesprochen.

      Schauen wir mal, wie die weiteren Stunden werden ...

      Löschen
    2. bingo jennifer,

      ich denke, wenn man selbst trainierin ist oder auch tanzen kann,
      sieht man das etwas anders.

      lieben gruß eva

      Löschen
    3. Hallo Gunda,

      danke für den Link - habe mir gleich mal deinen ersten Zumba-Bericht durchgelesen. Daraus habe ich entnommen, daß du eigentlich keine tänzerischen Vorkenntnisse hast und eure Leiterin den Kurs eher an Fortgeschrittene ausgerichtet hat, obwohl es als Anfängerkurs ausgeschrieben war. Da kann ich durchaus deinen Frust verstehen. Trotzdem darfst du dir das nicht zu sehr zu Herzen nehmen, daß deine Ausführungen wenig mit der, der Leiterin zu tun hatten. Anfängerkurs bedeutet ja, daß man das nötige Wissen dabei vermittelt bekommen soll - wenn die Leiterin das ganze zu hektisch abgespult hat, dann hat das den Sinn eines Anfängerkurses nicht erfüllt.

      Ich hatte damals eine Zeit lang Ballett getanzt und schnuppere auch gerne mal in andere Tanzstile hinein. Gestern bin ich einem Burlesque-Workshop beigetreten. Dieser geht 2 Std. am Stück und verteilt sich jeweils auf einmal pro Monat. Gestern waren wir zu elft: 9 Mädels, ich, plus die Leiterin. Das Kurslevel hieß "offen", sprich für alle Niveaustufen geeignet. Einen kleinen Einblick ins Burlesque tanzen hatte ich schon mal kurz absolviert, trotzdem bin ich darin eine blutige Anfängerin. Manche Mädels, waren deutlich weiter - da diese auch an Bauchtanzkursen teilnehmen. Somit waren wir eine gemischte kleine Truppe.

      Wir studierten eine Choreografie zum Lied "Tainted Love" ein. Dies ging Schritt für Schritt vonstatten: es lief immer eine kleine Liedpassage, woraufhin wir die verschiedenen Figuren/Posen einstudiert haben - das waren meist so 20 Sekunden Abschnitte. Diese haben wir immer wiederholt - meist bis zu 10 Mal. Dies sah bei der einen sehr gut aus, bei der anderen weniger. Dann folgten die nächsten Liedpassagen, usw. bis wir am Ende auf eine Choreografie von gut 2 min kamen - dabei ist das Lied aber noch nicht zu Ende und der Rest wird eben die nächsten Stunden eintrainiert.

      Ich als Burlesque-Anfängerin hatte sehr, sehr viel Spaß an dem Kurs. Die Kursleiterin kenne ich ja schon lange und auch so unter der Gruppe bestand ein freundlicher und lustiger Umgang. Wollte ein Mädel etwas zu einer Schrittfolge wissen, dann hat sie eben ihre Frage gestellt und bekam gleich die nötige Antwort und die Hilfsstellung der Leiterin - und gefragt wurde viel..auch von mir...;-)

      Jetzt könnte man vielleicht meinen, daß dies den Kurs aufgehalten haben könnte, hat es aber nicht. Denn so etwas ist ungemein wichtig. Es nützt ja nix, wenn jemand mit der Schrittfolge nicht zu recht kommt, denn dann ist die ganze Choreo im Eimer.

      Ich freue mich jetzt schon auf die nächste Stunde. Bursleque ist ein sehr erotischer Tanz, wobei der Körper und Ausstrahlung eine wichtige Rolle spielen.

      Liebe Grüße

      Jennifer

      Löschen
  10. Ich hab das mit dem Zumba bis heute nich hinbekommen, ich bin so ein Körperklaus fürchte ich. Aber bleib dran, das wird schon! Bestimmt :-)

    Ringelstrumpfhosen sind großartig, da hab ich auch zwei Stück von.

    Liebe Grüße, Ela

    AntwortenLöschen
  11. Es liegt bestimmt nicht an der Kursleiterin, da bin ich mir ganz sicher. Mir geht es genau so wie dir. Ich mag das Vorgehopse einfach nicht, wenn ich nachmachen muss und sich meine Beine verknoten. Deshalb werde ich mich auch nie wieder zu einem Zumbakurs anmelden oder zur einem Kurs, wo ich Choreographien einstudieren muss. Nee, dann lieber Ringelstrumpfhosen (obwohl die mir auch nicht stehen - aber bei dir mag ich sie sehr gern).

    LG Sabine

    www.blingblingover50.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eigentlich mag ich Vorturner. Sachen-selbst-beibringen klappt noch weniger. ;)

      Löschen
    2. sabine zumba ist kein gehopse.
      aber wenn du das meinst, dann ist das tatsächlich nichts für dich.
      ;-)))))))))))))))))

      lg eva

      Löschen
    3. Hallo Sabine,

      Tanzen ist immer mit "Vorgehopse" verbunden - wie soll man denn sonst als Anfänger die Schritte und Posen erlernen? Selbst große Ballerinen haben ihre Trainer/innen. Lernen kann man immer dazu und sollte dies auch, sonst wird das mit dem Tanzen nix.

      Und Tanzen "heißt" Choreografie. Selbst normale Standarttänze haben ihre eigene Choreografie. Ohne Choreo gibt es keine Schrittfolgen und somit auch keine fließenden und rhythmischen Bewegungen.

      Liebe Grüße

      Jennifer

      Löschen
  12. Hier nochmal die anonyme aus der Pfalz, die Ute heißt, grins, ich bin sehr wohl der Meinung das es an den Trainern liegt...das geht mir aber schon mein ganzes Leben so,..war im Anfängernähkurs auch nicht anders...da treffen sich auch die ANFÄNGER, dann sind da zwei bei, die doch schon mal genäht haben, und große Frage was passiert...? Der Guru orienteriert sich nicht an der die nix kann, sondern man passt das Tempo des Stoffs an die an, die schon bissel Ahnung haben..
    Deswegen nicht aufgeben weiter probieren, vielleicht anderer Kurs oder mal Studio probieren...wobei ein Spiegel ist wirklich nicht schlecht sonst siehst du dich ja nicht...
    Dann kommt noch hinzu das wir Deutschen ( meine Meinung) oft ziemlich hüftsteif sind...d.h. wir müssen das Gefühl für die Körpermitte erst mal wieder entwickeln...wem gelingt es schon mit den Hüften ein 8 anzudeuten...grins, versuchs mal..
    Ich kann nur für mich reden, für mich ist die Zumbastunde momentan das Highlight der Woche...
    Ich seh nach der Stunde nur lachende verschwitzte Gesichter, das ist doch was...

    Also weitermachen !!!
    Liebe Grüße und Gute Nacht Ute

    AntwortenLöschen
  13. hallo,
    ob nun die trainerin aufgrund von grundas aussagen "zur schnecke" gemacht werden soll, das sei dahingestellt. die trainerin sieht das vielleicht ein wenig anders, es gibt immer zwei seiten. ich denke es eher nicht, es gibt menschen, die sind am anfang nicht so gelenkig. was ich aber in vorigen kommentaren schon geschrieben habe, sind, man sollte sich natürlich auch um die kümmern und die das nicht so schnell intus haben. deshalb habe ich in meinen kursen auch nie mehr als höchstens 10 teilnehmerinnen. egal ob nun bei pilates, nordic walking oder tanzen.
    es gibt aber auch teilnehmerinnen, die eben nicht so begabt sich und - es dauert eben eine weile - bis man isolieren kann. wenn man jahrelang es nicht gelernt hat,
    einzelne körperteile unabhängig voneinander zu bewegen und zu koordinieren, kann man das selbst nach ein paar stunden z.b. beim zumba nicht. das dauert eben,
    wie eva schon sagte. dazu trainiert man ja auch, wenn man alles sofort könnte, müßte man nicht mal in die schule gehen.
    aber - ich muß es jetzt leider auch sagen - es gibt tatsächlich teilnehmerinnen, die es nie lernen und die einfach kein gefühl für rhythmen haben, dafür können sie eben etwas anderes aber auch um sie muß eine trainerin sich kümmern.
    viel spass weiterhin lieben gruß eva

    AntwortenLöschen