Dienstag, 2. September 2014

Weihnachten im Sommer?

Obwohl es eigentlich mittlerweile auch mir bekannt sein müsste, dass in den Supermarkt-Regalen bereits ab Ende August die Weihnachtszeit Einzug hält, haben mich beim Einkaufen am Samstag die sich massenweise auf Sonderflächen stapelnden Lebkuchen, Dominosteine, Christstollen, Marzipanbrote und Weihnachtsmänner doch ziemlich unvorbereitet getroffen.

Nur die weihnachtliche Musikuntermalung fehlte noch - und hätte mir auch gerade noch gefehlt! - Halleluja.
 
Nun, ich kann ja nur für mich persönlich sprechen, aber ich übersehe diese Art Ware auf jeden Fall noch geflissentlich bis mindestens Mitte/Ende November oder bis das Wetter halbwegs "weihnachtstauglich" ist, und das nicht, weil ich Christstollen und Co. nicht mögen würde, wohl aber, weil mir diese Art Verkaufsstrategie nicht schmeckt.

Um gegenzusteuern - und bevor es tatsächlich unpassend wirkt, Outfits dieser Art zu posten - hier ein paar Bilder aus dem selben Monat, in dem der Handel sich auf den Weihnachtskram vorbereitet - die Fotos entstanden in der zweiten Augustwoche.

Feierabendspaziergang am Elbe-Seiten-Kanal




Shirt: Yessica (C&A)
Hose: Noisy May
Sneakers: British Knights (HIER schon mal gezeigt)

Einige Stunden zuvor - noch nicht im Feierabend- sondern noch im Arbeitsmodus, hatten Shirt und Hose nur durch Ergänzug einer schlichten Jacke und Austausch der Schuhe eine vollkommen andere Wirkung - guckt mal, so schnell kann das gehen! :)

Das Outfit von oben ergänzend: Cardigan: Sheego - Pumps: Gabor

Meine Kollegin behauptet ja immer, ich laufe auch ganz anders - je nachdem welche Schuhe ich trage. :)
Aber hey, die Farben sind  schon auch ein wenig weihnachtlich, oder? Viel Grün ... mit Rot ... und das Material der Hose glänzt aus der Nähe betrachtet sogar ein wenig! ;)

Nein nein, Weihnachten ist für mich noch gaaaaaaaaaaanz weit weg und soll auch gar nicht so schnell näher kommen. Ab sofort soll das Wetter hier im Norden ja auch erst einmal wieder schön werden - 24 Grad sollten drin sein. Inklusive Sonnenschein!
Da freu' ich mich doch.

Was mich allerdings trotzdem ausgesprochen interessiert:

Hat Euch die bereits eingeläutete Vorweihnachtszeit in den Supermärkten auch so geschockt wie mich? Oder finden Lebkuchen, Stollen und Co. auch jetzt schon mal den Weg in Eure Einkaufskörbe? Lecker ist das Zeug ja schon ...

Kommentare:

  1. Cool das Outfit mag ich . Besonders mit den roten Schuhen . Schaut super lässig und chic aus . Hab ich auch schon gehört das bei Rewe .. Weihnachtskram seid dem WE gibt . Hätt ich ´s gesehen , ich hätt´s gekauft *gg . Mir schmeckt das am besten , im Herbst . Weihnachten mag ich es nicht mehr

    LG heidi

    AntwortenLöschen
  2. Mich schockt es nicht, weil es jedes Jahr so ist, aber ich finde es auch völlig übertrieben, das ganze Weihnachtszeug schon im August in die Läden zu packen. Da ich eh kein Süßschnabel bin, fällt es mir nicht schwer, diese Sachen komplett zu ignorieren. Schade finde ich halt, dass die eigentlich schöne Weihnachtsatmophäre mit den dazugehörigen Dingen wie Deko und Lebkuchenduft einen im Dezember dann schon nerven, weil man sie schon so lange vorher hat. Und ganz besonders blöd finde ich es für kleine Kinder. Erklär denen mal, warum da jetzt schon Schoko-Nkoläuse stehen. Aber scheinbar lohnt es sich für die Industrie, sonst würde sie es ja nicht so handhaben. Irgendjemand muss den Kram ab jetzt vier Monate lang kaufen... Ich gehöre definitiv nicht dazu.
    LG Eva

    AntwortenLöschen
  3. Irre der Unterschied mit Cardigan und anderen Schuhen. Klar ist auch der Gang damit anders, da hat Deine Kollegin schon recht.

    Dieses Weihnachtszeug nervt mich, stellt aber keine Kaufversuchung dar, weil mich nichts davon geschmacklich anlacht. Außerdem gehe ich ja nur alle paar Wochen mal einkaufen (macht mein Mann), so dass mir der Liveanblick noch erspart blieb.
    Sonnige Grüße
    Ines

    AntwortenLöschen
  4. Hi Gunda,

    also ich sag ja immer: Woran merkt man, dass September ist? Antwort: An dem Weihnachtsgedöns in den Geschäften. Mit Mitte August waren die allerdings tatsächlich recht flott dabei. Ich versuche mich ja eigentlich auch dem zu verweigern, aber es gibt Leute, die sagen, das ganze Weihnachtsgebäck würde in 2 Monaten nicht mehr so frisch sein (und deshalb nicht mehr so gut schmecken) und ggf. wäre bis dahin auch alles ausverkauft... Es ist schon merkwürdig. Grundsätzlich wäre ich sogar eher dafür Weihnachten in den Januar zu verlegen. Ist doch so: Im Januar und Februar ist - bis hin zu Karneval irgendwie gar nichts mehr los. Und man ist irgendwie nur mit Frieren beschäftigt (wenn man Pech hat) und wartet auf den Frühling... Also XMas bitte nach hinten verschieben. Dafür dürfte es meiner Meinung nach dann gerne im November anfangen, statt wie bisher Ende August/ Anfang September. Aber mich fragt ja niemand ;-)
    Dein Outfit finde ich sehr raffiniert, gute Kombi! Lg, Annemarie

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Gunda,
    ich ignoriere das Weihnachtssüßzeug bis zum ersten Advent, komme was wolle. Würden schon Weihnachtslieder gespielt werden, würde ich meine Einkäufe auf ein Minimum beschränken, das Gedudel kann ich nämlich nicht ignorieren. Es geht mir ziemlich auf die Nerven. Obwohl ich Weihnachtlieder mag, zur richtigen Zeit am richtigen Ort.
    Deine vorweihnachtliche Kombi rot-vor-grün mag ich aber. Ganz besonders die lässige Version mit den Chucks.
    Genieß die schönen Tage, bei uns lassen sie noch immer auf sich warten.
    Lieben Gruß
    Sabine

    AntwortenLöschen
  6. Diesen Mustermix finde ich schon ziemlich "forgeschritten". Das hätte ich jetzt nicht gemacht. aber: sieht gut aus.
    Lebkuchen wird es sicher geben, wenn wir aus dem Urlaub zurück sind. Obwohl ich es weiß, werde ich mich wieder wundern.
    Weihnachtsgebäck esse ich am liebsten im Oktober. .... dann nicht mehr. Die letzten Zimtsterne haben wir unlängst mal zum Kaffee "geschlachet". Also, das wird bei uns ganzjährig verdrückt. LG Sunny

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Gunda,
    ich konnte es auch nicht fassen, als ich kürzlich mit Flip-Flops durch die Gewürzspekulatius schlappte... Wenn morgen der Sommer wiederkommt, kann ich mir, während ich mich mit der 50er Sonnencreme einschmiere dabei ein paar Marzipankartoffeln und Lebkuchenherzen zu Gemüte führen...
    So, nun zu der Schlangenprinthose, die du da trägst: die würde ich sofort auch anziehen! Sieht sehr gut aus. Und da du mich ja nun schon als verträumte Elfe entlarvt hast, wundert es dich sicher auch nicht, dass mir die Kombi mit Cardigan und Pumps etwas besser gefällt (mit Chucks ist man so nah an der Erde, das mögen wir Elfen nicht so gern;-))
    Viele liebe Grüße und eine gute Nacht wünscht Bianca

    AntwortenLöschen
  8. Moin,

    argl, bei uns das Gleiche. Beim ersten Einkauf nach dem Sommerurlaub rennt man durch Weihnachtskekse. War ich in Paris in den falschen Supermärkten oder sind die Franzosen später dran? Isst der gemeine Franzose eigentlich Weihnachtskekse oder reichen ihm ganzjährig Marcarons?
    Bis November bleibe ich garantiert nicht standhaft. Spätestens wenn ich das erste Mal zur Winterjacke greife, muss auch ein Weihnachtskeks zum Tee her. Ich erinnere mich dunkel, irgendwann mal Mitte Dezember Weihnachts-Schnökerkrams gesucht zu haben und es waren nur noch schäbige Reste da. Also wird inzwischen Anfang Dezember eingekauft und möglichst gut versteckt - damit Weihnachten noch etwas übrig ist :-).
    Liebe umweihnachtliche Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen