Dienstag, 29. Juli 2014

Die Frage nach dem "zu alt" in Sachen Haut

Älter zu werden macht wohl den wenigsten Frauen Spaß. Okay, es beinhaltet auch (wie ich finde, auf jeden Fall zu wenige!) Vorteile, die im Allgemeinen jedoch nicht mit dem Aussehen, sondern eher mit Lebenserfahrung und innerer Reife zu tun haben.

Irgendwann in den mittleren Jahren fallen jeder Frau an sich selbst unter anderem Auswirkungen der älter und dünner werdenden Haut in unglücklicher Verbindung mit der natürlichen Schwerkraft auf, und die meisten Frauen denken früher oder später darüber nach, ob sie ihre nicht mehr ganz so elastischen Arme oder Beine noch herzeigen mögen oder nicht bzw. wenn ja, dann wo und in welcher Form.

Shirt: Deerberg
Rock: H&M
Leggings: No name
Pumps: Tamaris
Sandaletten (weiter unten): THINK!

Auch selbstkritische Bloggerinnen, die durch das Veröffentlichen ihrer Outfit-Fotos im Internet von ihren Leser(n)/-innen logischerweise noch genauer "abgescannt" werden machen sich darüber natürlich Gedanken.

Letztens las ich bei Cla auf ihrem Blog einen Beitrag, in welchem sie sich ganz offiziell von ihren Shorts und Miniröcken verabschiedete (HIER). Sehr viele Kommentatorinnen fanden auch, dass frau ab einem bestimmten Alter besser auf knieumspielende oder noch längere Hosen oder Röcke umsteigt, und aus diesem Grund habe ich noch ein paar Tage länger als ohnehin schon darüber nachgedacht, ob ich Euch die Fotos, welche jetzt im unteren Bereich dieses Beitrags zu finden sind, überhaupt zeige - aber ich tu's einfach. Dem Mutigen gehört die Welt. :)

Bei der Arbeit trug ich Shirt und Rock noch brav mit Leggings und Mary Janes, zum Feierabendspaziergang bei immer noch knapp 30 (!) Grad ließ ich die Leggings zu Hause und den Sommerwind meine Beine umspielen.



Ich denke, dass nackte Beine privat in der Abendsonne am relativ einsamen Elbe-Seitenkanal auch noch in meinem Alter durchaus in Ordnung sind (und guuuuut hat sich's angefühlt!). Zum Stadtbummel oder gar am Arbeitsplatz überlasse ich hingegen tatsächlich sehr gern den jüngeren Frauen die Bühne. - Und veröffentlichen tu' ich auch beileibe nicht alles, was wir fotogeknipst haben!!! :p

Ein Trick ist: Stell dich auf 'ne Schräge! Oder alternativ: Trage sehr hohe Absätze! Das streckt. ;)
An dieser Stelle ein dickes Danke an meine Leserin Fran für ihre Anleitung zur Selbstbräunerverwendung! :)


Unschärfe, schlechtes Licht und Weichzeichner könnten auch helfen. Oder natürlich Photoshop & Co. ;)
Aufgrund der Form meiner Beine mag ich bei mir selbst übrigens generell kürzere Röcke (zur Zeit noch) lieber leiden als längere, insofern spielt dieser Aspekt natürlich für mich bei der Wahl meiner Rock-Länge auch eine Rolle.

Wie haltet Ihr es mit (halb-) nackten Beinen? Nur noch in den eigenen 4 Wänden und ggf. am Strand, oder wie weit reicht Euer persönlicher Radius?

Noch'n kleiner Song passend zum Thema - von einer meiner liebsten Norddeutschen:


Kommentare:

  1. Liebe Gunda,

    also erstmal, ich finde Du musst Deine Beine absolut nicht verstecken!

    Aber, davon abgesehen: Bei 30 Grad in Leggings, da schwitzt man sich doch kaputt! Müssen wir älteren Frauen tatsächlich (in der Sonne) leiden, nur um anderen (möglicherweise für sie) unangenehme Blicke zu ersparen???

    OK, Minirock und Hotpants müssen vielleicht wirklich nicht sein (übrigens im Büro m.E. auch nicht für jüngere Frauen, das passt da nicht hin), aber wieso kein knielanger Rock (z.B.)? Ich finde, wie gesagt, Du kannst Dir das absolut "erlauben"!

    Lg, Annemarie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, Annemarie, aber die Sache ist ja die: Als jemand, die selbst ihre Beine nicht mehr soooo vorzeigbar findet, fühle ICH mich in knapp 9stündiger Gegenwart der Kollegen dann einfach mit Strumpfhose/Leggings wohler und nehme dafür das Schwitzen in Kauf. Danach draußen dann aber nicht mehr. Oder am Wochenende ... ;)
      LG
      Gunda

      Löschen
  2. Alles wunderbar. Deine Beine können sich definitiv noch sehen lassen. LG Sunny

    AntwortenLöschen
  3. Deine Beine können gut Luft und Betrachtung vertragen. Der Rock wäre mir im Sitzen im Büro auch ohne Strumpfhose oder Leggings zu kurz, weil man dann leicht an Stühlen festklebt. Aber draußen ist das einfach nur luftig und schön.
    Liebe Grüße von
    Ines, die das Lied von Ina Müller auch klasse findet.

    AntwortenLöschen
  4. Von mir aus auch eindeutige Freigabe für deine Beinchen! ;)
    Meiner Meinung nach braucht sich bei diesen Temperaturen keiner totschwitzen und sich verstecken nur weil sich irgendjemand in seiner Ästhetik gestört fühlen könnte. Wenn ihm was nicht gefällt soll er woanders hinschauen ;)
    Weiß auch gar nicht warum unsere Umwelt so schockiert reagiert wenn sie mal ein paar Besenreiser oder Falten sieht!? Sack Reis in China umgefallen *g*
    Du siehst klasse aus.. auch deine Hände finde ich sehr schön gepflegt und richtig toll mit dem roten Nagellack!
    Bleib JA deinem Stil treu.. es sieht umwerfend gut aus :)

    Liebe Grüße
    Dana :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz ganz ganz vielen Dank, liebe Dana! Deine Worte lassen mich glatt noch ein paar Zentimeter wachsen. ;)

      Löschen
  5. Liebe Gunda, du gefällst mir ohne Strümpfe in den Rock 1000 mal besser wenn ich das so sagen darf. Alles top! Sorry, ich will das jetzt falsch verstanden wissen, aber diese Diskussion und dieses Thema spricht mich nicht an und zeugt für mich nicht von einem gesunden und liebevollen Umgang mit mit selbst, wenn ich diese Sichtweise übernehmen würde. Also ich würde mich freuen, mehr von dir und schicken kurzen Röcken zu sehen!!! Hab ein schönes Wochen ende und LG nach Lüneburg. Sabina @Oceanblue Style

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hach, Sabine, das hast Du schön ausgedrückt. <3
      Im Hinblick auf den "gesunden und liebevollen Umgang mit sich selbst" besteht bei mir tatsächlich durchaus Lernbedarf ...

      Löschen
  6. Liebe Gunda, ich schließe mich an, Du musst Deine Beine nicht verstecken. Und ein Minirock gehört absolut nicht ins Büro... auch nicht, wenn man 20 ist. Dh. das kommt wohl auf die Branche an. :-) Dein Rock ist ein schönes Stück...
    Lieber Gruß, Conny
    ps: Über Deinen Kommentar habe ich mich sehr gefreut - DANKE!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Och, mit Strumpfhosen/Leggings ziehe ich gern kurze Röcke im Büro an - aber mit der Branche hast Du absolut Recht! In einer Druckerei geht das schon. :)

      Löschen
  7. Liebe Gunda,
    Deine Beine sind toll und Du kannst sie auf jeden Fall zeigen. Letzten Endes ist es eine Frage des persönlichen Wohlfühlens, wieviele Bein man zeigen mag oder nicht mag. In meiner Brust sind da auch immer 2 Seelen, die da kämpfen. Ich finde es toll, dass Du uns den Rock gezeigt hast, ich ringe noch mit mir, ob ich mal einen Post mit Shorts machen soll.
    Liebe Grüße
    Monika
    Styleworld40plus.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Röcke zieh' ich persönlich ja viel lieber an als Shorts. Darum gibt's von mir eher Rock-Posts. :)
      Nicht ringen, machen! Gibt mit Sicherheit über 90% positive Kommentare - darauf würde ich wetten! :)

      Löschen
  8. Liebe Gunda,
    Deine Beine kannst Du in jeder Lebenslage zeigen, nicht nur am Seitenkanal.
    Wenn es jemand stören sollte, dass wir kurze Röcke oder Hosen tragen, kann er ja weggucken. Klar ziehe ich ins Büro auch keine kurzen Hosen an, aber zum Shoppen oder spazierengehen wohl. Und meine Beine sind bei weitem nicht so wohlgeformt wie Deine.
    Was anderes ist, wenn es einen selber stört. Wenn man sich in den kurzen Sachen nicht mehr wohl fühlt, soll man seinem Gefühl folgen. Verkrampft auf jung machen ist genauso schräg, wie sich verkrampft "gediegen" kleiden. Zum Glück haben wir ja die Freiheit und die Traute, das zu tragen, was wir mögen.
    Lieben Gruß
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja eben ... - die kritische (oder bei manchen menschen allzu unkritische - aber das sind selten Bloggerinnen, glaube ich) Selbstwahrnehmung ist das Problem. Ich sag ja immer, dass es am wichtigsten ist, sich so zu kleiden, wie's zum Typ passt.
      Lieben Dank für Deinen Kommentar! <3

      Löschen
  9. hi,
    ich schließe mich sabine an. ich war heute einkaufen in stuttgart im breuni und bin vor einer ärmellosen bluse gestanden, das jetzt als beispiel, habe sie wieder zurückgehängt. eine frau hat diese bluse genommen, anprobiert und gekauft undmich gefragt, warum ich die bluse nicht genommen hätte. ich meinte, die oberarme. sie sagte zu mir, dass sie das trotzdem anzieht und sie wäre 60 jahre.ihr gefällt es so und damit basta. also wo ist das problem, ich mag mich nicht mit ärmellosen blusen, was nicht ausschließt, dass ich mir doch noch eine kaufe. aber wegen der anderen leute würde ich nie und nimmer etwas NICHT machen. es gibt immer neidhammel und auch leute, die manches nicht mehr anziehen können oder wollen und es einem madig machen. "ach die anderen lachen drüber" ja und, dann sollten sie. ich kenne 1001 leute, die nicht drüber lachen würden.
    viele spass mit deinen kurzen röcken.
    lg eva

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Gunda,
    auch ich bin der Meinung, dass Du Deine Beine in jeder Lebenslage zeigen kannst und mir gefällt das Outfit ohne Leggings besser.
    Ich muss aber gestehen, dass ich selbst auch nur ungerne meine Beine ohne Strümpfe zeige. Vielleicht liegt es daran, dass ich transgender bin und mich daher besonders kritisch betrachte, bevor ich (als Nadine) unter Menschen gehe. Wenn es heiß ist, ziehe ich ganz leichte Sommerstrumpfhosen mit nur 7 oder 8 den an. Die spürt man kaum, sind sehr angenehm zu tragen und machen ein ebenmäßigeres Bein. Wie heißt es doch so schön: Eine echte Dame geht niemals ohne Strümpfe ... :-))

    Bei der Rock-Länge geht mir wie Dir. Mir gefallen an mir auch eher kürzere Röcke.

    Liebe Grüße aus Wien,
    Nadine

    http://nadinecd.blogspot.co.at/

    AntwortenLöschen
  11. Moin,
    pah, die Beine sind großartig, die kannst Du überall zeigen :-). Wer sich dadurch gestört fühlt, hat nicht mehr alle Nadeln an der Tanne. Und auch mit der Rocklänge hast Du absolut recht. Ich bewundere Deine Beine immer wieder in Deinen Rock-Postings.

    Ich trage übrigens im Büro sowohl Shorts (ok, keine Hot Pans) als auch Miniröcke - und das mit 49. Mit Leggins oder mit nacktem Bein, je nach Temperatur. In meiner Branche kein Problem, ich sitze halt zwei Stockwerke über der Druckerei und da geht ziemlich viel. Und wenn hohe Politik angesagt ist, kommt ein Blazer dazu. Bisher hat sich noch niemand beschwert, im Gegenteil.

    Und in meinem Koffer, den ich gerade gepackt habe (morgen geht es nach Paris) sind ebenfalls eine Shorts und ein kurzes Kleid gelandet. Nun muss nur noch das Wetter mitspielen.

    Liebe Grüße von um die Ecke an der Elbe
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Fran,
      daaaaaaaaaaaaaanke für die netten Worte!!! <3
      Find' ich ja spannend, dass Du auch in/an/über einer Druckerei arbeitest. Ich allerdings nicht darüber. :)
      Würdest Du mich freundlicherweise mit nach Paris nehmen?? Und wenn nein, warum nicht?
      LG von
      Gunda
      (die sich immer sehr über Deine Kommentare freut!)

      Löschen
  12. Hey,

    och, ich wäre vor vier Wochen gern zwei Stockwerke runter ziehen. Die Druckerei hat nämlich eine Klimaanlage. Die Redaktion nicht. Dafür keinen Sonnenschutz vor den Fenstern und gerne mal knapp 30 Grad... buääääh.

    Und klar kannst Du mit nach Paris. Treffpunkt heute nachmittag am Flughafen :-). Ich bete inständig, dass die Lufthansapiloten ihren Streik nicht gerade heute antreten.... Platz wäre genug, wir haben in Paris 140 Quadratmeter für uns. Allerdings sind zwei Teenies mit von der Partie. Und die sind manchmal echt anstrengend. Und ein Mann, der Shoppingtouren hasst und das durchaus laut kundtut. Macht aber nix, ich überlasse die drei einfach sich selbst :-).

    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen