Dienstag, 10. Juni 2014

Ich trage Kleid!

"Na und?" werden die meisten jetzt denken, "Ist doch nichts Besonderes." - Tja, für mich ist es aber eben DOCH etwas Besonderes und fühlt sich noch ein kleines bisschen fremd an ...

Bei meinem Abitur vor gut 30 Jahren trug ich zum Abschlussball mein erstes "Erwachsenen-Kleid", und wenn ich mir die Fotos von damals anschaue, empfinde ich mich als total verkleidet.

Kurz danach gab's in meinem Schrank noch eine Art "Walla-Walla-Hippie-Kleid" - selbst gekauft in einem coolen Laden namens "Schatzkiste" (komisch, DARAN erinnere ich mich noch ganz genau!) welches ich maximal 5x getragen habe, aber schön in den Schwangerschaften hätte gebrauchen können ...;)

Kleid Nummer 3 kaufte ich ebenfalls freiwillig, jedoch erst vor etwa 10-15 Jahren, als ich mal für eine überschaubare Zeit von einigen Monaten (*öhm" ... so war das meistens ...) ganz toll abgenommen hatte. Es war ein blau-weißes Halbarm-Sommerkleid und sah tatsächlich gut an mir aus. 

Damit hatte sich meine Kleider-Karriere auch schon.

Im letzten Jahr ereilte mich dann der gesellschaftliche "Zwang", auf dem Abiball meines Sohnes etwas anderes als Jeans und Fleece-Jacke anzuziehen, um nicht völlig aus der Masse der gut angezogenen Eltern herauszustechen. ;)

--> Hilfe!!!! PANIK!!

Bei C&A wurde ich wider Erwarten direkt mit einem schlichten schwarzen Kleid fündig, kaufte jedoch außerdem noch eine schwarze Stoffhose mit schwarz-weißem Viskose-Oberteil, welches wie Bluse mit dünnem Blazer drüber wirkte, und DAS trug ich dann auch beim Abiball. Das Kleid blieb im Schrank.

Seitdem ich aber nun wie hier beschrieben mehr auf Kleidung achte und natürlich diverse Mode-Blogs verfolgte, stieß ich immer wieder auf Beiträge glücklicher Kleider-Trägerinnen, die sich darüber freuten, wie unkompliziert ein solches Kleidungsstück doch sei und wie "angezogen" frau sich ohne großen Kombinier-Aufwand fühle. Vor nicht allzu langer Zeit kommentierte ich diesen Beitrag von Ines Meyrose noch folgendermaßen: 

"Ich liebe Kleider (bisher) noch überhaupt nicht!
Zu sehr Mädchen, zu sehr Frau, zu viel Muster, zu viel Blümchen, zu auffällig für zu unansehnliche Ü50-Knie und Beine. In blickdichten Strumpfhosen im Herbst/Winter/Frühjahr zeige ich durchaus Bein (bisher aber auch fast nur mit Rock), aber im Sommer? Mit Sommerkleid? Und was für Schuhe dann dazu? Die sind auch wieder so “Mädchen” … Ach neeeeeee … (= Unsicherheit total!)"

Da ich jedoch mit der Zeit immer "mode-mutiger" werde, befinden sich mittlerweile auch eine knappe Handvoll Kleider in meinem Schrank! Diese wurden z. T. auch als Tuniken verkauft - für mich persönlich ist der Übergang hier fließend - und ich bezeichne z. B. Exemplare wie dieses hier als kurzes Kleid.

Das heutige Stück ist jedoch WIRKLICH ein Kleid - erstanden im Outlet beim Deerberg-Sommerfest am Wochenende - ich berichtete darüber (KLICK).
Der Stoff fühlt sich qualitativ hochwertig an, der außergewöhnliche Schnitt mit 2 riesigen "Taschen" an der Seite kaschiert exzellent, und ich habe mich darin heute sehr wohl gefühlt!

Morgens trug ich es noch mit dünnem Cardigan, Strumpfhosen und Ankle Boots.Gegen Mittag fiel dann die Jacke, und am Nachmittag bei knapp 30 Grad wollten auch die Beine ein wenig frische (bzw. Büro-) Luft schnuppern.




Ein Wort zu den Booties von Gold Button: Sind sie nicht wunder-wunderschön??? Auch diese fielen mir am Wochenende bei Deerberg ins Auge und MUSSTEN mit - zumal sie perfekter nicht sitzen könnten. Traumschuhe. Ich liebe Schuhe - hach ja! <3 ...



Kleid: Deerberg (Shirtkleid "Maline")
Cardigan: comma
Ankle Boots: Gold Button
Sandaletten: THINK!
Strumpfhose: no name
Schmuck: Fundus

 Wie ist es mit Euch? Fandet Ihr Kleider schon immer toll, musstet Ihr Euch auch erst daran gewöhnen oder mögt Ihr sie gar nicht?

Kommentare:

  1. Schön, dass du dich getraut hast! Es steht dir wirklich gut. Ich glaub ich kann ein bisschen nachfühlen, wie man verunsichert ist, wenn man "auf Kleider umsteigt"

    Mich hat es die ersten Male auch viel Überwindung gekostet und jetzt geht nicht mehr ohne.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da bin ich ja mal gespannt, ob ich auch an diesen Punkt komme. Kleider haben durchaus ihre Vorteile, das habe ich schon bemerkt! :)

      Löschen
  2. Toll, Dich in diesem Kleid zu sehen!!!
    Ich liebe Kleider schon immer und habe morgen einen Termin bei Deerberg. Vielleicht sehe ich Deinen Neuzugang dann live :)
    Viel Freude an Deinen neuen Schätzen wünscht Dir
    Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach ... - ich will alles wissen!!! :)
      Danke, viel Erfolg und liebe Grüße,
      Gunda

      Löschen
    2. Es war sehr nett dort :) Dein Kleid habe ich nicht gesehen, das wollten wohl beim Sommerfest noch andere auch haben. Der Laden macht wirklich einen schnuckeligen Eindruck. Schön, mal vor Ort gewesen zu sein.
      LG Ines

      Löschen
  3. wie schön - gunda im kleid. ich bin kleidermäßig auch eher ein spätentwickler. du bist also nicht alleine. lg

    AntwortenLöschen
  4. Das Kleid ist schön. Auch der Schnitt ist interessant. Kombination 2 gefällt mir aber sehr viel besser.
    Die braunen Strümpfe und die schönen Stiefeltten finde ich sehr fremd. Auch die Strickjacke "ist es nicht".
    Ich werde mal sinieren. Lieber Ringelstrümpfe in den Tönen des Kleides. Oder eben durchsichtige Strümpfe.
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für Deine Meinung. Durchsichtige Strümpfe sind mir noch fremd und ich habe Angst vor ihnen, da ich diese früher meist nicht mal bis zum Hintern gekriegt habe, ohne dass sie gerissen waren ...

      Löschen
    2. Das könnte daran liegen, dass Du zu kleine nimmst. Also ich kaufe gerne Falke. XL. Das passt super bei 1,83m und einem 44 Hintern. Und der Bund reicht bei denen dann NICHT bis unter den Busen.

      Wie fändest Du solche Schuhe zu dem Kleid?
      http://www.landsend.de/de_DE/Leichter-Aqua-Mary-Jane-fuer-Damen/pp/P_24734.html?cgid=3665&dwvar_P__24734_color=U11

      http://www.landsend.de/de_DE/Schleifenballerina-fuer-Damen-/pp/P_25023.html?cgid=3665&dwvar_P__25023_color=SEO

      Oder sowas
      http://www.landsend.de/de_DE/Sommerliche-Keil-Espadrille-Taylor-fuer-Damen/pp/P_27685.html?cgid=3665

      LG Sunny

      Löschen
  5. Hallo Gunda,
    hey, Du kannst Kleider aber sehr gut tragen. Du hast tolle Beine!
    Ich trage sehr selten Kleider, meine Beine sind sehr kräftig (und das ist aktuell untertrieben) ;o(
    Lieben Gruß
    Janine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ICH finde Deine Figur wunderbar fraulich und schön!
      Aber jeder achtet meist beim anderen auf das, was ihn bei sich selbst stört. Du hast eine traumhafte Mitte, ich einen Männerbauch! ;)

      Löschen
  6. hi gunda, das kleid steht dir doch super - also bitteschön, mehr davon!
    toller schnitt, ich hab so was als oberteil - kann man viel verstecken ;-)

    lg sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Merci beaucoup. :) Gibt's Dein Oberteil irgendwo zu sehen?

      Löschen
  7. Wie schade, dass du nicht schon immer Kleider getragen hast, denn es steht dir einfach klasse! Mir gefällt das Kleid auch am besten ohne Strümpfe und Sandalen aber das ist Geschmacksache. Kannst ja beim Shoppen einfach mal ganz mutig alle möglichen Schnitte und Farben so ganz alleine für dich in der Umkleide probieren dann findest du heraus in welchen Kleidern du dich am wohlsten fühlst und du kommst dir nicht so "verkleidet" vor. Du siehst in Röcken sicherlich auch toll aus!
    Nur Mut.. das sieht sehr schön an dir aus :)

    Liebe Grüße
    Dana :)
    http://danalovesfashionandmusic.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, Dana!
      Tja, ich hatte schon so allerhand Schnitte und Farben an - das meiste hat mir bisher NICHT gestanden, da ich oben deutlich mehr Größe benötige als unten und dadurch die Proportionen immer nicht passen (Presswurst vs. Sack! ;) )
      Aber ich arbeite ja an allem, was in Kleider- und Schuhschrank gehört! :)
      LG
      Gunda

      Löschen