Donnerstag, 15. Mai 2014

"The bearded lady" vom ESC 2014

Am Samstag sah ich mir zusammen mit meiner Familie den "Eurovision Song Contest" im Fernsehen an, der mir im Ergebnis ausgesprochen gut gefiel - ich persönlich war ja ein besonders großer Fan des niederländischen Auftritts.

Die spätere Siegerin Conchita Wurst hatte ich bis dato noch nicht gesehen, nur von ihr gehört - junger schwuler Mann (eigentlich Thomas "Tom" Neuwirth) mit Bart im Damenkleid und so - und war recht angetan von ihrem Auftritt, dem Sieg und der daraus folgenden Botschaft für Akzeptanz und mehr Offenheit sowie gleichzeitig gegen Homophobie und Intoleranz.

Lediglich Conchitas Verhalten empfand ich persönlich sowohl während ihres Auftritts mit dem Song "Rise Like A Phoenix" als auch in den späteren Einblendungen des Green Rooms und bei ihrem Sieg am Schluss - ganz Dragqueen-like - ein kleines bisschen zu dramatisch insgesamt.

Umso überraschter war ich gestern Abend, als ich zufällig beim Zappen Conchita Wurst im Interview bei "Stern TV" sah und hörte ... - MEINE GÜTE IST MIR DIESER MENSCH SYMPATHISCH!!!!!!!!!!!

Neben der Tatsache, dass Conchita Wurst in meinen Augen einfach phantastisch aussieht (ja, auch mit Bart!) und ihre Art zu sprechen total unaffektiert, natürlich und nett klingt, fand ich alles was sie sagte und WIE sie es sagte, faszinierend ehrlich und klug. Sie fand immer genau die richtigen Worte auf die Fragen des Moderators und brachte darin alle Aussagen perfekt auf den Punkt, was ich ganz besonders bewundere, da mir selbst diese Fähigkeit leider meistens fehlt.

Ihre Schilderung des unabwendbaren Toilettenganges vor dem Voting (mit 3 Mann im Schlepptau, die ihr mit dem Kleid helfen mussten), bei der ihr unglücklicherweise das In-Ear in die Kloschüssel fiel, war grandios und zeugte davon, dass sie ein selbstsicherer Mensch ist und wunderbar auch über die eigene Person (egal welche der beiden - Conchita oder Tom - die beiden "kennen sich ja kaum" ... ;) ) lachen kann.

Als sie im Interview erwähnte, dass sie möglicherweise den nächsten ESC moderieren könnte/möchte/dürfte ("Ich habe das ganz schlau gelöst"), habe ich mich in dem Moment schon darauf gefreut und wünsche ihr sehr, dass es klappt! :)

Weitere Zitate:

"Wenn eine ganze Nation Angst davor hat, dass ein junger schwuler Mann in Damenklamotten mit Bart so meinungsbildend ist, dass er eine ganze Gesellschaft zum Bersten bringt, kann ich das nur als Kompliment sehen."

"Ich passe in keine Schublade, ich brauche die ganze Kommode."

"Wenn man niemandem weh tut, darf man machen, was man will, wenn man damit glücklich ist."

In diesem Sinne - macht Euch einen schönen Abend! :)

Kommentare:

  1. Ich finde es sehr seltsam, dass Fräulein Wurst von der deutschen Jury nur punktlos auf Platz 11 gevotet wurde - die Zuschauer haben aber per Televoting 12 Punkte vergeben und so konnte die (unvermeidliche) Frau Fischer dann doch noch 7 Pünktchen ausrufen. Ich habe Stern TV nicht gesehen, mir aber bei YT schon ältere Clips und Interviews angesehen und "folge" ihr bei FB und INSTA, weil das ein echt großartiges Ding ist, was sie da durchzieht. Sie polarisiert und regt die Menschen zum Nachdenken an - das muss man erstmal schaffen, in der heutigen Zeit, die schon alles gesehen hat. Da kommt Tom mit Bart und Kleid, macht einen auf Conchita und alle reden darüber! PRIMA!
    LG
    Bärbel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wo ist der Button für "Gefällt mir"? ;)

      Das Interview kannst Du Dir übrigens noch (insgesamt 7 Tage, glaube ich) unter http://rtl-now.rtl.de/stern-tv.php angucken, wenn Du möchtest.

      Löschen
  2. Hallo, dem allerletzten Zitat ist nichts mehr hinzufügen.
    Ich interessiere mich idR nicht für diese Musikveranstaltung. Ich habe aber auch keinen TV-Empfang. Geht also wirklich immer vollständig an mir vorüber. Den Vogel haben seinerzeit die Finnen abgeschossen.
    Die Gewinner (2006)
    https://www.youtube.com/watch?v=B5ZfQMOHB5k
    kamen z.B. nur zum Zug weil sämtliche Hardrock und Metallforen "all over the world" dafür geworben hattenan diesem Tag für diese zu voteten. NUR um des den Schlagerfutzis zu zeigen.
    Man darf sich also nur wundern.
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Najaaaaa ... - also, ICH, die mit Hardrock- und Metallforen nichts am Hut hat, habe damals auch für die Finnen gevotet, fand den Song nämlich hammermäßig gut! Vielleicht ging es ja auch noch ein paar anderen Leuten so. Geschmäcker sind verschieden. :)

      Du hast gar kein Fernsehen????

      Löschen
  3. Liebe Gunda,

    ich habe mich sehr über deinen Besuch auf meinem Blog und deinen Kommentar gefreut! Schön, dass ich jetzt auch deinen Blog entdeckt habe, ich werde sicher öfter mal bei dir vorbei schauen.
    Also, von Neuling zu Neuling einen ganz herzlichen Gruß und bis bald!
    Bianca

    AntwortenLöschen