Freitag, 9. Mai 2014

Kaufen Sie diese Lederjacke nicht!

Vorgestern las ich bei glam up your lifestyle-Bloggerin Cla ihren Post "Über das Shoppen", in dem es u. a. um Verkäuferinnen geht, von denen nicht wenige dazu neigen, Kundinnen Kleidungsstücke "aufzuschwatzen", die eigentlich gar nicht vorteilhaft für sie sind.

Gestern abend erlebte ich das genaue Gegenteil dieser Spezies!

Ich war ja vergangenen Sonntag in Lüneburg beim verkaufsoffenen Sonntag unterwegs und hatte mich dort bei Peek&Cloppenburg in eine Lederjacke verliebt, die nur leider einen blöden Fleck mitten auf der Brust aufwies. Ein Mitarbeiter bestellte mir daraufhin diese Jacke aus einer anderen Filiale neu. Gestern war ich also erneut vor Ort, um mir die bestellte Jacke zu kaufen. Es handelt sich um ein solches Exemplar.

Als ich sie anhatte - komischerweise saß sie nicht ganz genau so wie ihre Schwester mit dem Fleck, dennoch wollte ich sie eigentlich haben -, schüttelte die Verkäuferin neben mir fortwährend den Kopf und sagte Dinge wie:
  • "Nein, das ist nicht die richtige Jacke für Sie."
  • "Die steht Ihnen überhaupt nicht."
  • "Die passt gar nicht zu Ihnen."
  • "Die ist viel zu langweilig für Ihren Typ."
  • "Das Braun ist doch überhaupt nicht Ihre Farbe."
  • "Die ist auch viel zu weit hier (zuppelt am Oberarm herum), sitzt dort nicht (zupft neben der Brust an der Falte, die das Material dort wirft) und überhaupt. Nein."
Dann wollte sie mir unbedingt eine Jacke zeigen, die ihrer Meinung nach zu mir passt. Leider war sie nicht in meiner Größe vorrätig und so musste (!! "Die ziehen Sie jetzt mal trotzdem an!") ich mich in eine 2 Nummern zu kleine Jacke zwängen, um den Unterschied zu sehen, den sie meinte. Dabei handelte es sich um diese Lederjacke.

Und ich sah den Unterschied in der Tat! :)
Obgleich zu klein, saßen die Ärmel viel besser, ich erkannte, dass die Kragenform irgendwie besser zu mir passte, die Jacke war taillierter geschnitten und damit figurfreundlicher, und die Farbe wirkte natürlich viel frischer und moderner.
Die Dame hatte Recht. Nur in meiner Größe war das Kleidungsstück eben leider nicht vorrätig.

Ich probierte dann noch mal hin und her - war ich doch schließlich gerade noch der Meinung, die braune Jacke passe durch ihre relativ neutrale Farbe zu so vielen Sachen, und ich konnte mich noch nicht so richtig von meiner doch schon quasi getroffenen Kaufentscheidung lossagen ... - bis die Verkäuferin tatsächlich sagte: "Kaufen Sie diese Jacke NICHT!" - und dann einlenkend "Ähm ... natürlich können Sie sie kaufen, wenn Sie unbedingt möchten, aber ich würde es an Ihrer Stelle nicht tun."


Ich fand das extrem beeindruckend. Immerhin hat mit mir so KEINEN Umsatz gemacht, da es ja im Geschäft keine Alternative gab. Sollte sie vertraglich am Umsatz beteiligt sein, hat sie sich mit ihrer Kundenberatung somit ins eigene Fleisch geschnitten. Ich jedoch bin schwer begeistert von so viel unverblümter Ehrlichkeit - mich hat sie mit ihrem Verhalten komplett gewonnen!

Am Ende sah sie für mich noch im Online-Shop nach, ob die von ihr favorisierte Jacke in meiner Größe dort evtl. vorhanden sei, reservierte mir diese unverbindlich für 48 Stunden und gab mir sogar noch einen 10 Euro-Gutschein mit.

Diese Verkäuferin hat jetzt definitiv einen Fan mehr! :)

So gewinnt man Kunden (zumindest solche wie mich), so muss das sein!

Kommentare:

  1. Klasse Geschichte. Solche Verkäuferinnen liebe ich. Und der Witz dabei ist ja auch noch, dass die mittelfristig oft mehr Umsatz machen, weil Du gerne wieder dort guckst und kaufst.
    Bin gespannt auf Tragefoto!
    LG Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Immer langsam .... ;) Erst warten wir mal ab, ob mir die Jacke in meiner Größe immer noch steht oder ob vielleicht doch die Ärmel dann zu weit sind oder irgend ein anderes Problem auftaucht, aufgrund dessen ich sie lieber doch nicht kaufen will.

      Löschen
  2. Hallo Gunda,
    doch. Solche Verkäuferinnen gibt es. Und den Laden würde ich mir merken. Oder. die Frau wollte die Jacke für sich.... oder eine Freundin von ihr, wenn sie reduziert ist.
    Aber mir persönlich wäre die rote auch lieber. Die sieht wirklich toll aus.
    Zu Deiner Kollegin. Wenn sie das nächste mal unkollegial irgendwas brabbelt, wenn Du an ihr vorbei gehst, sag doch ganz einfach. Dank (für das Kompliment), freut mich, wenn Dir mein Outfit gefällt. Und dann berichte mir bitte, was die werte Dame darauf geantwortet hat.
    LG Sunny

    AntwortenLöschen