Dienstag, 20. Mai 2014

Irgendwann musste es ja so kommen ...

So, nun geht das also los. Die sommerlichen Temperaturen sind da und haben Probleme für mich im Schlepptau:

  • Wärme ab 25°C vertrage ich nicht besonders gut.
  • Ich mag es, mehrere Kleidungsschichten übereinander zu tragen und damit das grässliche "Über-den-Hosenbund-quellen" meiner Hauptproblemzone im Zaum zu halten. Bei Sommerwetter kann ich mich jedoch aufgrund der Wärme nicht so praktisch "verhüllen".
  • Helle Farben sind bis dato nicht so meins.

Naja, und außerdem kümmere ich mich ja auch erst seit Dezember 2013 / Januar 2014 bewusster um den Inhalt meines Kleiderschranks und habe mich natürlich zunächst auf den Erwerb vorteilhafterer Herbst-/Wintermode konzentriert. Jetzt wird's (plötzlich und unerwartet *ähem*) warm draußen und ich weiß nicht so richtig, welche Art Kleidung mir im Frühling und Sommer stehen und worin ich mich überhaupt wohl fühlen könnte - also hab' ich erst mal Angst und ziehe darum das an, was ich kenne.

Heute - sozusagen an Tag 1 mit gut 28 Grad (! Muss das immer so hopplahopp total warm werden? Kann das nicht zum Eingewöhnen bitte etwas langsamer gehen?) - war ich also trotzdem mal wieder ganz in Schwarz unterwegs - immerhin mit buntem Tuch, und das Langarm-Biesenshirt ist aus dünnem Material (vorn Seide, hinten und an den Armen Jersey - Ärmel hochkrempelbar). Erwähnte ich schon, dass ich nicht bügeln kann ...?

Ich WILL aber eigentlich in den nächsten Wochen und Monaten nicht immer dunkel herumlaufen ... *meh* - da sind aber wohl noch diverse Hürden in meinem Kopf zu nehmen.
Loop: pieces
Langarmshirt: Alba Moda Bianco
Hose: Tom Tailor Denim
Gürtel: Frederic & Hermano
Stiefeletten: Gabor

Ach mensch, fast hätte ich's vergessen. Das bunte Tuch passt auf alle Fälle zu Sunnys Link-Up "Um Kopf und Kragen" - da mach' ich doch schnell mal mit.

Vielleicht hat ja bei der Gelegenheit noch jemand Tipps für mich?

Kommentare:

  1. Liebe Gunda,
    die Problemzone Taille kann man mit fließenden Materialien gut kaschieren , auch in hellen Farben, dann das lockere Top vorne in den Bund stecken, so wie Du es heute trägst. Alternativ ein marineblaues Top tragen , dunkelblau kaschiert auch und ist nicht so hart wie schwarz. Dann die schlanken Beine z.B. mit einer weißen Hose betonen. Kann ich mir gut bei Dir vorstellen.
    LG und danke Dir für Deinen lieben Kommentar
    Monika
    Styleworld40plus.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank zurück, Monika. :) Ich versuche, alle Tipps in meinem Kopf zu sammeln und mich beim Einkaufen wieder dran zu erinnern. Eine helle Hose kommt schon mal auf die Suchliste!

      Löschen
  2. Hmmm. Da dazu?
    Pinke Sneakers, schwarzes Shirt (z.B. Lands' End Viskosestretch) mit kurzen Ärmeln.
    Weißes Leinenwestchen, das bis zum Bund reicht.
    Oder sowas
    http://www.popcorn-moden.de/media/catalog/product/cache/2/image/9df78eab33525d08d6e5fb8d27136e95/a/2/a25094060_or_090_main_1103_lowres.jpg
    Toll fände ich an Dir auch solche Hosen
    http://soliver.scene7.com/is/image/soliver/14.403.73.2326.01A2_front?$soos_SPVP$
    Ein nicht zu enges Shirt. Diese Hosen finde ich schön an nicht zu kurvigen Frauen mit schmalen Hüften. Wär vielleicht was für Dich.
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Daaaaanke, Sunny - die Hose ist cool. Die Idee mit den bunten Sneakers auch. Und überhaupt. :)

      Löschen
  3. liebe gunda, ich finde dein outfit klasse - okay, es ist jetzt nicht typisch sommer-blogger-style, aber wenn du dich verhüllt wohler fühlst und in schwarz besser als in gelb, rose oder lindgrün ist doch alles gut! zwing dich bloss zu nix sondern bleib einfach du selbst.

    bei mir ist es anders: ich fühle mich erst ab 26° richtig wohl - ansonsten friere ich leicht, also findest du mich viel öfter voll verhüllt und mit schal, als mir lieb ist.

    viele grüße
    bärbel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, also FRIEREN tu' ich ja eigentlich auch immer. Bis es etwa 25 Grad ist und ich direkt schwitze.
      Schon blöd, wenn nicht so viel dazwischen vorkommt. ;)

      Danke für Deine Bestätigung meiner Schwarz-Vorliebe! Aber ich möchte schon auch mal gern was anderes tragen. I'm on my way ...

      Löschen
  4. Liebe Gunda,
    Monikas Tipps kann ich mich nur anschließen. Bei Deinem heutigen Outfit mag ich, dass Du ein Tuch mut fröhlichen Farben dazu trägst.
    Ist der pinke Rockuaus einem der letzten Posts nicht auch sommerwettertauglich? Dann hast Du mit nackten Beinen vielleicht auch nicht das Hochkrabbelproblem.
    Liebe Grüße sendet Dir Ines,
    die 20° toll findet und ab 25° zu sterben glaubt

    PS
    Habe Deinen Kommentar zum Freitags-Füller bei mir beantwortet. Hast Du die Zeitung noch?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Überraschungspost ist ja inzwischen bei Dir angekommen, wie ich lese. :)

      Wir haben jetzt 30 Grad und ich sterbe gerade mit Dir! :(
      Übrigens: Ich werde GARANTIERT KEINEN MINIROCK MIT NACKTEN BEINEN ANZIEHEN!!! Meine Beine sind leider auch schon 50 und zeigen das deutlich! Nee nee ...
      Aber ich suche jetzt mal sommerlichere Hosen und so.

      Liebe Grüße zurück
      Gunda

      Löschen
    2. Ja, Danke <3 sie ist angekommen und ich habe mich sehr gerfreut!
      Dann wünsche ich Dir viel Erfolg beim Finden sommerlicher Hosen. Eine weiße Jeans oder hellgraue leicht Chino kann ich mir bei Dir gut vorstellen. Auch eine lecihte Leinenhose sieht bei Deinen schlanken Beinen und Hüften bestimmt gut aus.
      Liebe Grüße nach L. aus HH
      Ines

      Löschen
  5. Hallo Gunda,

    ich finde, du hast eine Bombenfigur und, was noch viel wichtiger ist, so ein sympathisches Lächeln. Schwarz gefällt mir auch sehr gut an dir, aber ich kann verstehen, dass du im Sommer gerne auch mal variieren möchtest? Hast du schon mal über eine Farbberatung nachgedacht? Ich finde, wenn man mit Farben unsicher ist, kann das eine wunderbare Bereicherung sein.
    Viele liebe Grüße von Bianca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hach, Bianca, das geht ja runter wie Öl - ganz lieben Dank!
      Das mit der Bombenfigur sehe ich allerdings etwas anders ... - darum schaffen es auch meistens nur 2-3 von 10-15 Fotos auf den Blog. Reicht ja auch. :D
      Naja, 'ne Farbberatun wäre schon toll - ich kann mich aber nicht dazu durchringen, das Geld dafür zu bezahlen, was eine Farbberatung nun mal kostet. Da kauf ich mir lieber noch ein Paar Schuhe oder so ... ;)
      LG
      Gunda

      Löschen