Freitag, 16. Mai 2014

Frauen horten Klamotten, Männer Werkzeug und Ersatzteile

Dass am Outfit etwas nicht stimmt, wird mir neuerdings auch dadurch bewusst, dass ich einen Look komplett - eben so wie angezogen - gern im Blog veröffentlichen mag oder aber darüber nachdenke, ob ich vor'm Fotografieren noch etwas daran ändern sollte bzw. lieber gleich überhaupt kein Foto schieße/n lasse. ;)

Ich bin jemand, der zwar gern Neues kauft, andererseits aber auch Kleidung auftragen möchte (die gute Erziehung meiner Eltern) - und das im Grunde so lange, bis sie eigentlich überhaupt nicht mehr tragbar ist. Wenn ich ein solches Teil dann trotzdem anziehe, ist's mir - wie ich jetzt feststelle - schon ein wenig unangenehm, der "Weltöffentlichkeit" ein Foto davon zu präsentieren.
Damit jedoch zur Arbeit, Einkaufen oder in die Stadt zu gehen, macht mir erstaunlicherweise nichts.

Heute trage ich wieder einmal meine uralten und - sogar subjektiv betrachtet - wirklich gar nicht mehr schönen schwarzen Stiefel (die oberste Schicht löst sich z. T. ab und die Katzen hatten ihre Krallen an mehreren Stellen drin). Ich bin aber mutig und zeige sie Euch - zwar ein wenig beschämt, dafür jedoch tapfer immer authentisch - trotzdem.

Aber KEINE Bilder aus der Nähe! :P


Loop: H&M
Pulli: MEXX
Rock: MEXX
Strumpfhose: s.Oliver
Stiefel: ara (... der Kasus knacktus ...)

Rechtfertigungsversuche:
  1. Sie sind soooooooooo bequem und gemütlich am Fuß.
  2. Unter'm Schreibtisch sieht sie eh keiner, und wenn ich durch den Betrieb laufe, bleibt der ganze Papierstaub wenigstens an alten und nicht an neuen Schuhen hängen.
  3. Überhaupt. ;)
Besser nur von oben, weil ganz gruselig von der Seite!
Es geht aber noch schlimmer. Als ich vor gefühlt 40 Jahren diese Stiefel erstand, kaufte ich aufgrund der für mich typischen Entscheidungsschwierigkeiten gleich noch ein zweites Paar hinzu. Letzteres fristete sein Dasein dann jahrelang ungetragen im Schrank bis ich es kürzlich wiederfand. Während die Stiefel auf den Tragefotos oben für meinen Geschmack wenigstens noch eine akzeptable Form haben, ist das bei dem anderen Paar nicht der Fall. Ich finde sie optisch ziemlich übel, der Absatz ist recht flach und holt somit auch nichts raus. Außerdem wirken sie wie Schuhgröße 44 (tatsächlich 42). Ich mag sie aber trotzdem nicht weggeben, weil: Sie sind ja noch neu und waren damals bestimmt nicht ganz billig ...

Blöd, das. Ohnehin kann ich mich furchtbar, furchtbar, furchtbar, furchtbar schlecht von Sachen trennen! Tipps diese Problematik betreffend sind mir glaube ich mittlerweile alle bekannt - nichtsdestotrotz ... :(
- Kann das jemand therapieren?

Und immer wieder auch die Frage: 
Wann GENAU ist etwas "aufgetragen"? Wo ist die Schmerzgrenze?

Während mein Mann freundlicherweise die Fotos von mir knipste, wähnte sich hinter der Fensterscheibe im "unbewachten" Esszimmer übrigens jemand sehr sicher vor menschlichen Maßregelungen:

Wären wir im Raum, würde die Wuschelkatze nicht so bräsig auf dem Tisch sitzen! ;)




P.S.: Auf die Werkzeuge aus der Überschrift gehe ich hier nicht näher ein (laaaangweilig ...), aber auf meinen Göttergatten und mich passt diese Aussage wie die Faust auf's Auge. ;)

Kommentare:

  1. Liebe Gunda,
    der Look wirkt toll und stimmig. Aufgetragen ist relativ, aber meine Definition würde bei den Schuhen wohl zuschlagen. Übrigens hat keine meiner 5 mich im Leben begleiteten Katzen es je gewagt, eine Tatze an meine Schuhe zu patschen. Was machen Deine damit?
    Ich würde gerne auch das andere Stiefelpaar sehen!!!
    Ein schönes Wochenende wünscht Dir
    Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die fiesen Kratzer an den Stiefeln kommen noch aus der Zeit, wo wir immer mal wieder Katzenbabys hatten und ich die Stiefel hab' rumstehen lassen ... - das fanden sie halt toll. Heutzutage bin ich auch etwas vorsichtiger. :)

      Das abgenutzte Paar Stiefel ist das auf den Fotos mit mir drauf - das andere ist das, was ich nur von oben geknipst habe. Muss ich davon echt ein Tragefoto schießen? Wäre mir schon ein wenig peinlich ... ;)

      Lieben Dank für "toll und stimmig"! :)

      Löschen
  2. Wenn ich mir in Schuhe gefalle, habe ich sie auf. Auch 20 Jahre oder mehr.
    Wenn alles Wendern und Pollieren nix hilft, gebe ich Schuhe weg.
    Absatzform und Schuhspitze allein, sind für mich KEIN Grund etwas wegzugeben. Schöne Schuhe würde ich in eine "Halle" in der gearbeitet wird auch nicht anziehen. Also hab Dir die für die Arbeit auf und kauf Dir ein paar neue für "schön".
    LG Sunny

    AntwortenLöschen