Freitag, 28. März 2014

Ärgernis Etiketten


Ein nicht zu übersehendes Marken-Label
Einen wunderschönen blau-gemusterten Schal hatte ich mir ausgesucht - gedacht dafür, ihn nett und möglichst harmonisch zu kombinieren … - aber dann blitzt es mir entgegen, das knallrote, quadratische Markenetikett. Rundum mit kleinen Stichen festgenäht schreit es „Hallo, hier bin ich - dein Erfurt-Label!“

Gut, es gibt ohne Frage eine Menge Frauen, die Schals und Tücher besonderer Marken gewissermaßen als „Wertanlage“ sehen und somit auch stolz auf Namen und Label-Kennung sein mögen. Ich verstehe natürlich auch, wenn so ein Schal/Tuch im Second Hand ohne Etikett (= „Wertminderung“) einen schlechteren Preis erzielt als eines mit Schildchen. 

Ich persönlich mag sie trotzdem nicht. Mich stören sie sogar sehr. Ich finde, es sieht einfach nicht schön aus, wenn sich so ein Etikett nach außen dreht oder "Hier bin ich" ruft – und das tun sie eigentlich immer!

Noch schlimmer sind die oft am Rand angenähten und somit vom Schal/Tuch „abstehenden“ Pflegeetiketten (farblich auch in 95 von 100 Fällen NICHT zum Stoff passend). Geschickte Hände mögen in Kombination mit guten Augen in der Lage sein, diese fein säuberlich aus Schals und Tüchern heraus zu trennen.
Mir ist diese Befähigung leider nicht gegeben, und selbst bei dem Versuch, das Pflegeetikett kurz über der Naht abzuschneiden, verschätzte ich mich gerade wieder einmal. Der Stoff meines schönen blauen Erfurt-Schals wies anschließend ein unansehnliches Loch auf, welches ich (<-- alles andere als ein Handarbeitstalent!) inzwischen in eine nicht minder unansehnliche Nahtstelle verwandelt habe. (*grrr*) 

Glücklicherweise ist der Schal groß, voluminös und gemustert – so wird es niemandem auffallen und ich werde diesen kleinen Unfall hoffentlich bald vergessen haben.

Die Grundproblematik stellt sich jedoch bei jedem neuen Schal- oder Tuchkauf wieder. Wie geht Ihr damit um?

Kommentare:

  1. Ich mag es auch nicht, wenn am Schal das Etikett so offensichtlich zu sehen ist und entferne es. Doch oft steht die Pflegeanleitung darauf. Ich versuche dann immer mir zu merken, wie ich den Schal waschen muss, leider klappt das so gut wie nie.
    Dein Tuch ist ein feines Schmuckstück und lässt sich wunderbar kombinieren.
    Schönes Wochenende, Cla

    AntwortenLöschen
  2. Man KÖNNTE das Etikett ja auch auf ein Blatt Papier kleben, daneben schreiben, zu welchem Schal es gehört und das Ganze fein säuberlich abheften. KÖNNTE man, wenn man es täte. Ich tu's aber nicht, vergesse danach meist sowohl Waschanleitung als auch Material und wasche einfach immer per Hand. :D
    LG
    Gunda

    AntwortenLöschen